Es ist: 04-12-2020, 21:05
Es ist: 04-12-2020, 21:05 Hallo, Gast! (Registrieren)


Offener Lesezirkel: Sturmklänge (2010)
Beitrag #31 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Hi ihr zwei,

Zitat: "Wir verbringen (rumsitzend) die Nacht zusammen und da kommt kein Kind." HAHAHAHAHAHAHA

Märchenbuchwissen ist echt toll. Icon_lol Lustig fand ich auch: "Sie hat ihn verführt. Ich glaub das hat was mit Essen zu tun" Mrgreen

Zitat:Wenn man drüber nachdenkt, finde ich schon, dass Vasher sich treu geblieben ist,

Hat das jemand bezweifelt? Ich fand ihn bisher einfach nur undurchsichtig. Das was er tut gibt halt nur nach und nach einen Sinn.

Zitat:Ich habe das Gefühl, Herr Sanderson hat so viele Stränge, dass er irgendwann den Überblick verloren hat.

Es wirkt nicht so, als ob Stränge vergessen worden wären, sondern irgendwie so, dass es einfach zu viele für ein Buch sind. Aber ich denke wirklich beurteilen können wir das erst am Ende. Icon_smile

Zitat:Susebronn und Siri haben einen nicht so interessanten Strang, weil irgendwie finden sie doch nie etwas heraus und es geht meistens nur darum, ob sie nun oder ob sie nicht.

Naja, ich schätze mal, dass liegt daran, dass den Priestern oder wem auch immer, eben daran gelegen ist einen Erben zu griegen und denen gehts halt um das ob oder ob nicht. Mrgreen Mich interessiert an dem Strang auch eher, was aus ihnen wird und nicht ob sie nun was herausfinden oder nicht.

Zitat:PS: Erstaunlich, dass ihr alle an eine Opferung Lichtsangs denkt, auf die Idee wäre ich nicht gekommen. Ich könnte hier spoilern, da ich schon durch bin, lass es aber mal, denn das Ende ist wirklich genial gelöst.

Sternchen hat mich auf die Idee gebracht. Ich glaub zwar nicht das er sich opfert aber es wäre dramaturgisch spannend. Und wehe du spoilerst, dann werf ich dich aus dem Lesezimmer. Mrgreen

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #32 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Lady schrieb:Sternchen hat mich auf die Idee gebracht. Ich glaub zwar nicht das er sich opfert aber es wäre dramaturgisch spannend. Und wehe du spoilerst, dann werf ich dich aus dem Lesezimmer. Mrgreen
=> Joar ich fänds nur logisch. Da Addi schon mal gesagt hat, es das wäre am Ende gut gelöst, wird er sich also nicht opfern, dann bin ich aber gespannt, wie sonst seine innere Wandlung vollendet wird. Was den letzten Satz betrifft sag ich nur folgendes:

Icon_lachtot

Herzlichst,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #33 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Lichtsang hat die ganze Zeit über null Verständnis dafür, dass er sich für irgendeine Seele opfern sollte. Der Gedanke, dass er sich am Ende bereit erklärt, für die Gesundung eines "normalen" Bürgers zu sterben, kam mir nie. Halte ich für sehr abwegig.

Vielleicht sollte ich doch noch was schreiben. Wenn ich dazu komme. Momentan ist überall landunter :/

... weil das Leben seltsame Wege geht ...

Der Sprung über den eigenen Schatten gelingt leichter,
wenn wir ihn für jemanden wagen,
der Licht in unser Leben bringt.
(unbekannt)

Eine Schattengestalt und ihre Schattengedanken


[Bild: 12.gif]

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #34 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Hmmm, ... interessant, dass du das so empfindest. Ich hatte anfangs auch den gleichen Eindruck, aber als sein Charakter sich gewandelt, oder das zumindest angedeutet hat, kam mir schon der Gedanke, dass Sanderson genau auf so eine Opferung hinarbeiten könnte. Es wäre wie gesagt eine fast logische Entwicklung für mich. Und ähnliche Wandlungen waren auch in Kinder des Nebels zu lesen. Sich opfern ist für den Autor genauso wie Religion irgendwie ein bisschen Thema.

Von daher mein Verdacht. Icon_smile

Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #35 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
* Adsartha schweigt zu dem Thema Opferung.

Lest einfach schneller. Icon_wink

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #36 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Addi, das besondere ist, dass bei einem Lesekreis alle gleich schnell lesen. Sonst kann man das Buch auch alleine lesen und im Bücherregal drüber diskutieren.
Sorry, aber musste sein. Icon_bussi

Da Sternchen die aktuellen Seiten noch nicht gelesen hat nur zu den vergangenen:

An Lichtsangsopferung hab ich auch schon gedacht. Ich finde es liegt irgendwie konsequent in seiner Entwicklung begründet. Icon_smile

Schamweberin ist - glaube ich - ein durchaus vielschichtiger Char., wenn Sternchen zuende gelesen hat, sag ich euch warum ich das denke.
Und dann freue ich mich auch gebührend darüber, dass ich mal wieder in einigen Punkten recht hatte. Icon_fies

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #37 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Hallo Welti,

ich dank dir fürs Warten, ist echt nett und ich werd mich anstrengen, schnellstmöglich aufzuholen. Heute Abend werden es dann wohl zwei Kaffetassen sein. *G* (Bäh!)

Icon_smile,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #38 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Moin zusammen,

ich hab nun letzte Woche auch den letzten Rest gelesen und muss sagen, dass das Uptempo in diesem letzten Abschnitt doch einiges rausreißen konnte. So wirklich weiß ich zwar immer noch nicht, was ich sagen soll, irgendwie bin ich enttäuscht und irgendwie auch wieder nicht.
Vielleicht bringt meine Rezi etwas Klarheit rein *lach* Werd mich auf jeden Fall noch mal hier mit meiner Meinung melden :o)

Bin gespannt, was ihr zu sagen habt!

... weil das Leben seltsame Wege geht ...

Der Sprung über den eigenen Schatten gelingt leichter,
wenn wir ihn für jemanden wagen,
der Licht in unser Leben bringt.
(unbekannt)

Eine Schattengestalt und ihre Schattengedanken


[Bild: 12.gif]

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #39 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Hallo zusammen,

ich habs noch nicht fertig, aber ich werd mich heute abend zu den vorletzten Seiten melden und dann wohl übermorgen den Rest fertig haben. Irgendwie hat sich langsam viel gewendet und das freut mich, weil die Geschichte an Tempo zulegt. Da empfinde ich ähnlich wie Angel.

Bis am Abend heute.
Ich freu mich!
- Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #40 |

RE: Aktuell: Offener Lesezirkel: Sturmklänge
Hallo zusammen,

ich hab nun doch ein bisschen Zeit, um schon jetzt zu antworten. Dann mal los, denn wie gesagt ich freu mich schon darauf, dass es weiter geht. An sich haben mir die letzten 200 Seiten sehr sehr gut gefallen. Sie haben viel aufgeklärt und richtig Schwung in die Sache gebracht. Schwung, den ich ein bisschen vermisst habe bisher. Im Vergleich zur Trilogie fällt mir auf, dass diesmal alles ein bisschen weniger ausgereift wirkt. Besonders die "Magie". In der Trilo war wirklich alles fünffach besser erklärt und in sich schlüssig. Das innerliche verbrennen von Metall hat darüber hinaus auch etwas mehr begeistert. Trotzdem aber gefällt mir hier das Erwecken auch gut, selbst wenns für mich nicht was "Wahre" ist. Die Handlung bisher war für mich ein mix aus "Elantris" und der "Trilo". Manches würd sich sogar gut vergleichen lassen.

Lady schrieb:Süß find ich ja, wie Lichtsang herausfinden will, was er alles kann und was es zu bedeuten hat, dass er mit Limonen jonglieren kann. Interessant find ich auch, wie unterschiedlich die Götter sind, einer ist noch ein Kind und die nächste eine alte Frau. Lichtsang versucht sich aus der Verantwortung zu ziehen und seine Leblosen an Allmutter abzugeben, was nicht funktioniert, was ich aber klug von ihm finde, irgendwie.
=> Interessant wir es jetzt, wie es mit Lichtsang und Schamweberin weiter geht. Schließlich würden die, wenn sie sich doch noch zerraufen, irgendwie an nem Punkt steht den man "Patt" bezeichnet. Bin gespannt wie das weiter geht.

Lady schrieb:Vivenna erscheint im Armenviertel sehr naiv, trotz ihrer Ausbildung. Aber die ändert nun mal nichts daran, dass sie eben als Prinzessin aufgewachsen ist, wahrscheinlich benimmt sie sich deshalb teilweise so hochnäsig. Immerhin hat sie doch was Brauchbares gelernt: Wie man sich bei einer Entführung verhält.
=> Vivenna kann mich irgendwie nicht aufweichen. Sie lernt zwar dazu schlussendlich, sucht aber immer und überall die Schuld und wenn sie diese dann doch bei sich findet, fallen ihr erneut gute Ausreden und Ausflüchte ein. Irgendwie kann die Frau mir nix recht machen. *G*

Lady schrieb:Parlins Tod hat mich erstaunlich wenig berührt, dazu konnten wir ihn nicht gut genug kennenlernen. Obwohl zwischendurch schon mal überlegt habe, ob er vielleicht in Vivenna verliebt war.
=> Jop. Hat mich auch nicht berührt. Dass er allerdings in sie verliebt war seh ich nicht. Ich hab eher das Gefühl, dass es vielleicht von seiner Seite mal Hoffnungen gab, die aber nicht so sehr auf Leidenschaft begründet waren. Er scheint sich ja auch schon nach anderen umgesehen zu haben.

Lady schrieb:Vielmehr hat mich schockiert, dass Denth doch nicht der „Gute“ zu sein scheint. Vivenna tut mir richtig Leid, wie sie da auf der Straße sitzt. Aber vielleicht verliert sie dadurch ihre Hochnäsigkeit?
=> Jahaaaa, ne super Wendung nenn ich das und wenn man mit Vivenna zurück denkt wie Denth sich manchmal verhalten hat, so fällt es einem auch ein bisschen wie Schuppen von den Augen. In diesem Punkt tut sie mir sogar auch leid, unser Prinzeschen. Das war ein herber Schlag, auch für mich, weil ich Denth eigentlich mochte. Aber noch schöner find ich dann einen Varscher, der eben meint was stimmt: Manche Leuten wirken sehr einnehmend und verstecken ihre Abgründe damit mehr als gut. Die, die auch gut sein könnten und keine offensichtlichen Tugenden beweisen, werden dann eher in die "böse" Schublade gepackt. Hat mir gut gefallen, die Andeutung.

Lady schrieb:Hoid macht da mit seinem verschiedenen Sand ja fast schon ein Event draus.
=> Das mit dem Sand hat mich irgendwie nicht bezaubert sondern genervt.

Lady schrieb:Jedenfalls hat sich meine Vermutung bestätigt, dass aus der Zweckehe Liebe geworden ist. Das war zwar abzusehen, find ich aber trotzdem süß. Dadurch wird Siri wahrscheinlich mehr an Hallandren gebunden und in die Politik verstrickt, als ihr lieb ist. In dem Zusammenhang beunruhigt mich Lichtsangs Traum (das ganz kurze Kapitel) schon irgendwie.
=> Ich finds nicht irgendwie süß, ich finds einfach extrem schön und putzig. In dem Punkt blüht das übliche Kitsch-Fräulein in mir auf. Gefällt mir gut, ich finds so herzig wie die dasitzen und auf der Tafel rummalen und reden. Schön gemacht. Was mir weniger gefällt ist, dass sie dann plötzlich zur "Tat" schreiten müssen, denn ich mein: Was soll das? Werfen wir jetzt mal alle Zweifel über Bord? Machen wir doch mal schnell ein Kind, obwohls äußerst blöd ist. Dumm. Dumm. Dumm. Irgendwie hatte ich das Gefühl, Sanderson wollte dann mal zur Sache kommen, damit endlich ein weiterer Stein ins Rollen gerät. Hier war das für mich allerdings zu plump angestellt.

Lady schrieb:Vascher wird immer seltsamer: Er hat Vivenna gerettet und versucht nun mit ihr zusammen den Krieg zu verhindern. Das hätte ich echt nicht gedacht. Aber er bleibt seiner Linie treu anscheinend nur seine eigenen Ziele zu verfolgen. Durch ihn wird deutlich, dass die Situation zwischen Idris und Hallandren komplizierter ist, als ich dachte. Jedenfalls erklärt Vascher Vivenna das Erwecken.
=> Vascher gefällt mir immer noch ausnehmend gut. Irgendwie fasziniert er mich und wirkt obendrein auch wenn man glaubt ihn langsam zu durchleuchten schlicht interessant. Bin mal gespannt, was seine Motive betrifft.

Lady schrieb:Ob Nachtblut eines der Dinge von Typ 4 ist? Hier schweigt sich Vascher aus, was mich natürlich aufmerksam gemacht hat.
=> Muss es schon fast sein, dass olle Typ-4-Schwert. Mrgreen

Addi schrieb:Vivenna und ihr Straßendasein, hm, ich bin zwiegespalten. Zum einen geschieht es ihr ganz recht, zum anderen überlebt sie mir doch zu gut. Schade finde ich, dass Klump nicht näher beleichtet wurde/ wird. Mich hätte sein Backround interessiert. Auch, da stimme ich euch zu, Sternchen und Lady, der König und Idris werden irgendwie vergessen (bleiben).
=> Sie überlebt dir "zu gut"? Ich fands schon teilweise heftig. Und ja Klump und Idris hätten mich auch näher interessiert.

Addi schrieb:Ich habe das Gefühl, Herr Sanderson hat so viele Stränge, dass er irgendwann den Überblick verloren hat.
=> Bedenkt man die Trilo, in der er auch viele Handlungsstränge hatte, so ist klar, dass Länge für ihn keine Schwäche sondern Stärke ist. In den letzten drei Büchern hat er es immer geschafft, auch wenns man langsamer wurde, zu fesseln und richtig doll vielschichtig zu werden. Als Einzelroman empfinde ich Sturmklänge leider nicht sehr überragend. Das Buch ist toll, interessant, aber es hätte gerne länger und umfangreicher sein dürfen. Eben Sanderson-Stärke®. Das er den Überblick allerdings verloren hat, seh ich nicht so. Es ist nur dem Leser schlussendlich ein bisl viel. Auch mir. Bzw. ist es an manchen Ecken durch die begrenzten Möglichkeiten zu wenig.

Addi schrieb:Mit Schamweberin kann ich wenig anfangen. Ich finde, sie hat Geltungssucht und strebt nach Macht. Allmutter hingegen war sehr clever gestaltet und auch Lichtsang finde ich toll, vor allem wie er sich mit dem Eichhörnchen zu Allmutter einschleicht. *lol*
=> Ich kann Schamweberin noch nicht ganz zuordnen, denn ich glaub es geht ihr um mehr, als nur vorbereitet zu sein. Ingesamt find ich sie etwas zwiegespalten und widersprüchlich, allerdings im positiven Sinn.

Addi schrieb:Susebronn und Siri haben einen nicht so interessanten Strang, weil irgendwie finden sie doch nie etwas heraus und es geht meistens nur darum, ob sie nun oder ob sie nicht.
=> Merkwürdig. Empfind ich gar nicht so. Ich war ehrlich gesagt sogar überrascht, dass "sie nun". Weil Sanderson doch sehr keusch ist, was auch eh auch hier war, und weil es sogar schon fast typisch für den Autor ist, dass eben grad das meist gar nicht wirklich Erwähnung findet.

Soviel mal von mir!
Liebe Grüße,
- Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme