Es ist: 02-12-2020, 03:29
Es ist: 02-12-2020, 03:29 Hallo, Gast! (Registrieren)


Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Beitrag #11 |

RE: Aktuell: weihnachtlicher Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Bin durch.

... weil das Leben seltsame Wege geht ...

Der Sprung über den eigenen Schatten gelingt leichter,
wenn wir ihn für jemanden wagen,
der Licht in unser Leben bringt.
(unbekannt)

Eine Schattengestalt und ihre Schattengedanken


[Bild: 12.gif]

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Aktuell: weihnachtlicher Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Sternchen, wie siehts bei dir aus?

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Aktuell: weihnachtlicher Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Solala, .... Feiertage nicht halb so produktiv durchtaucht wie ich dachte, ... ab morgen bin ich wieder völlig im Land. Da guck ich mal wie schnell ich was aufholen kann.

Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Hallo zusammen,

nach der saftigen Winterpause geht es nun endlich weiter. Besser spät als nie und hier gibt es nun meine Gedanken zu den ersten drei Geschichten. Insgesamt fand ich bisher die zwei längeren nett; die ersten 60 Seiten jedoch ein klein wenig enttäuschend wenn man es nimmt. Ich hab mir doch (noch) besseres erwartet.

Schneefall von Simon Beckett

„Fröhliche Weihnachten“, sagte ich. Dann machte ich mich auf den langen Weg über das Hochmoor zurück zu meinem Wagen.
(Seite 16)


Ich muss sagen, gerade als erste Geschichte finde ich diese Story einfach nur missraten. Die Aussage ist platt, das rumstehen und reden über einen Haufen knochen witzlos. Nur die Mutter mit ihrem Kind hat mich berührt, der Gedanke daran, wie es gewesen wäre direkt von ihr zu lesen, anstatt Textbausteine gedanklich aneinander zu reihen, die mich einfach nicht fesseln wollen.

Die Rückkehr des Mörders von Oliver Bottini

„Er wusste, dass er kein besonders guter Schachspieler war, es ärgerte ihn längst nicht mehr. Kein besonders guter Vater, kein besonders guter Ehemann, kein besonders guter Polizist. Es hatte eine Weile gedauert, inzwischen war er mit sich im Reinen. Er war ja nicht schlecht. Er war nur einfach nicht besonders ...“
(Seite 17)


Diese Geschichte gefällt mir bis jetzt am Besten. Ich hab zwar die Reaktion des Prots übertrieben gefunden und mich gefragt, wie es auf der Welt aussehen würde, wenn gleich am Tag der Entlassung ganze Prozessfamilien plus Freunde flüchten würden, aber das hat der Unterhaltung keine Abbruch getan. Vor allem das Ende war begeisternd. Man sieht diese Gestalt, diesen Mörder, denkt darüber nach, ob sich ein Mensch ändern kann und denkt die Antwort gefunden zu haben, nur um bei seiner nächsten kleinen Reaktion wieder zu zweifeln. Gut gelungen, wie ich finde. Icon_smile

Verfluchte Liebe von Chris Mooney

„Du bist in Sicherheit. Und jetzt schlag das Buch von Stephen King zu – oder besser noch: Wirf´s in den Mülleimer. Dieser Carrie-Schinken bekommt dir nicht.“
(Seite 49)


Diese Geschichte war für mich gutes Mittelmaß. Gefühle, ein gruseliges Haus und Erinnerungen, gepart mit einer furchtbaren Tat. Wieder hat Weihnachten hier im Grunde überhaupt nichts verloren und ich muss gestehen, dass ich dachte es würde aber sehr wohl Überfälle am Christbaum geben. *G* Nun ja, was nicht ist, kann ja noch kommen. Von daher zurück zu dieser Geschichte: Ich mag die Protagonistin nicht, hab keine Gefühle für sie aufwenden können und fast ebenso so wenig für den Vater, auch wenn ich ihn irgendwie verstanden hab.

So viel man von mir. Wie gefällt es euch? Icon_smile

Liebe Grüße,
Sternchen



"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Hi Sternchen,

schön, dass wir doch noch hier plaudern können. Icon_jump

Schneefall
Ich hab von Beckett schon „Kalte Asche“ gelesen und ich muss sagen, dass ich seinen Schreibstil etwas durchwachsen sehe. Manchmal find ich ihn recht nüchtern, besonders, wenns um die Forensik und Knochenzeugs geht. Dennoch find ich das es eine nette kleine Geschichte war und irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass sie nur ein Kapitel aus einem ganzen Roman ist. So als einzelne Geschichte wirkt es nicht so fesselnd, da muss ich dir trotzdem zustimmen.

Die Rückkehr des Mörders
Irgendwie spannend zu lesen, auch wenn ich am Schluss sagen muss, dass ich es rückblickend vorhersehbar fand. Hätte sein Kollege ihn nicht gewarnt, hätte ich wahrscheinlich auch nicht geahnt, dass es den Ermittler treffen wird. Aber ich schließ mich trotzdem deiner Meinung an, Sternchen, am Ende hatte ich auch geglaubt, die Polizisten hätten überreagiert und es würde doch alles gut werden.

Verfluchte Liebe
Die fand ich eigentlich recht interessant, vorallem weil man irgendwie ahnt, dass da eine größere Geschichte hinter Darby steckt (die mich im Grunde mehr interessiert hätte, als diese "kleine"). Das Ende fand ich im ersten Moment überraschend, denn erst hinterher hab ich überlegt, dass es eigentlich keine Auswahl an Tätern gab.
Schönes Zitat, die Stelle mochte ich auch. Mrgreen

Also von den drei ersten fand ich "Die Rückkehr des Mörders" am Besten, die Figur des Polizisten konnte mich noch am meisten mitreisen. Dennoch interessiere ich mich irgendwie für Darbys Geschichte. Icon_wink

@weihnachtlich: Es wird noch weihnachtlich. Wirklich. Icon_smile

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Hey Sternchen,

schöne Rezi. Icon_jump

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Dankeschön! Das freut mich aber sehr! Die Rezi ist zwar fertig, aber ich möchte das Büchlein hier noch fertig durchbesprechen und würd jetzt noch auf Angel und ihre Meinung warten, bevor es von meiner Seiter weitergeht, bzw. bevor ich auf eure Bemerkungen eingehe. Icon_smile

Danke nochmals für dein Lob! Icon_bussi

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
ich meld mich heute Abend.

... weil das Leben seltsame Wege geht ...

Der Sprung über den eigenen Schatten gelingt leichter,
wenn wir ihn für jemanden wagen,
der Licht in unser Leben bringt.
(unbekannt)

Eine Schattengestalt und ihre Schattengedanken


[Bild: 12.gif]

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Hallo Lady,

so und hier soll es nun auch endlich einmal weiter gehen. Ich versuch mich mal ganz angestrengt zu erinnern, wie ich gewissen Einzelheiten fand. Stehen geblieben waren wir bei ...

... Wo es dem Verbrecher schmeckt
Die Idee an sich mochte ich. Vor allem aber hat mir der Beginn der Geschichte gefallen. Das Überreden der Frau, der Hintergrundgedanke am Schluss und wie sich die einzelnen Motive und Meinungen langsam fächerten. Schlussendlich fand ich die Story für eine Kurzgeschichte sehr gut umgesetzt, weil es doch viel auf wenig Platz war. Trotzdem hatte ich auch hier das Problem emotionalen Zugang zu finden. Es war dann doch ein wenig zu glatt, zu oberflächlich, wobei das Ende dann doch mit einem Lächeln verschlang. Wenigstens ging der arme Tropf von Beginn als eine Art Sieger hervor. Zumindest in seiner Welt.

Wichteltod ...
... fand ich absolut genial. Ich mochte die Geschichte von Beginn an. Der Humor, der gut geschilderte Weihnachtsstress und die dämlichen Wichteln, einschließlich des genialen Kofferraum-Hoppala. Endlich durfte ich mich auch freuen, eine Figur zu finde, die mich gleich von Beginn an völlig überzeugen konnte Zack Walter. Ich glaube, ich wurde neugierig gemacht auf weitere Geschichten des Autors.

Die Weihnachtssterne ...
... war für mich ein guter, nett zu lesender Krimi. Ein bisschen Aktion, ein bisschen Gefühl, ein bisschen Tiefgründigkeit und ein gutes Ende. Man hat doch mitgefiebert auf der Suche nach dem Kind. Dass es eine Frau gestohlen hatte, die unbedingt ein Kind wollte klingt logisch - hört man ja leider öfter - und auch die Gefühle der Protagonistin waren für ihre alte Jugendliebe zu verstehen. Was mir immer noch ein Rätsel ist, ist der Titel. Kannst dir du einen Reim draus machen, Lady?

Euer Wille geschehe
Ja, was bleibt mir anders zu sagen außer: Grenzgenial! Find ich toll, wirklich toll. Ein Priester der sich langweilt und beginnt ein bisschen überzuschnappen, auf der Suche nach einem kleinen Abenteuer. Herrlich! Die diebische Freude, als er dem Dieb sein Diebesgut abgeluchst hat. Das Ding mit der Kiste und die Auseinandersetzung. - Für mich eine der besten Geschichte, weil sie endlich mal was Neues macht. Einen neuen Charakter in den Mittelpunkt stellt und ihn einfach ein bisschen - wenn auch harmlos - abdrehen lässt. Zwei Daumen hoch!

Sodele, ... ich freu mich auf deine Meinung! Danach geht’s dann weiter. Ich glaub vier Geschichten bleiben dann noch und ich bin auch sehr gespannt, wie du die gefunden hast. Icon_smile

Liebe Grüße und schönen Abend!
- Sternchen


"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: Aktuell: Lesekreis (2010): Tödliche Gaben
Hey Sternchen,

schön, dass es hier weitergeht. Icon_smile

Wo es dem Verbrecher schmeckt
Ich glaube es ging mir hier, wie dir.
Irgendwie fand ichs kalt und lieblos beschrieben und gegen Ende ziemlich verwirrend. So richtig wurde ich mit der Geschichte nicht warm, aber trotzdem hat mich das Ende irgendwie erschüttert. Und ja, den Aufbau fand ich trotzdem irgendwie gut.

Wichteltod
Die fand ich auch von Anfang an lustig. So locker geschrieben, dass ich manchmal richtig grinsen musste, meine Lieblingsgeschichte bisher.

Die Weihnachtssterne
Sind mit dem Titel vielleicht die Kinder gemeint? Wobei die hin und her getragenen Pflanzen ja irgendwie auch ein klein wenig wichtig waren. Bisschen blöd zu lesen fand ich ja die finnischen Namen. Dafür war die Geschichte insgesamt eine der bisher weihnachtlichsten und ein richtiger Krimi. Genau das was ich mir von dem Buch erwartet hab.

Euer Wille geschehe
Schön find ich hier ja, dass mal was in Deutschland spielt. Pater Igantizius fand ich symphatisch mit all seinen Zweifeln und so, dass machte ihn menschlich. Das Ende find ich eine interessante Wendung. Das er das Geld behält ist so „kriminell“ das ich das nicht gedacht hätte. Auch, wenn es diesmal nicht ganz so weihnachtlich war, finde ich sie dennoch passend für die Geschichtensammlung. Weil man irgendwie erst was harmloses erwartet. Eine meiner Lieblingsgeschichten. Icon_smile

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme