Es ist: 30-11-2020, 02:15
Es ist: 30-11-2020, 02:15 Hallo, Gast! (Registrieren)


Pflanzenrechte
Beitrag #1 |

Pflanzenrechte
Haben Pflanzen Rechte? Die spannende Frage der Pflanzenethik wird derzeit in der Philosophie diskutiert. Daß auch Pflanzen Lebewesen sind, ist in der Biologie unbestritten, anerkannt und ja, sogar allgemein akzeptiert. Wir sehen es schließlich jedes Jahr auf`s Neue: Im Frühjar sprießen die Blumen aus, im Sommer ist die Welt grün und im Herbst bewerfen uns die Bäume mit ihren Blättern. Deutlicher können Pflanzen ihre Lebendigkeit nicht beweisen.

Pflanzen haben auch Rechte. Da wäre das Recht auf Bewässerung, das Recht auf Düngung und das Recht auf einen angemessenen Standort zu nennen. Wird dies gewährleistet, haben Pflanzen auch Pflichten. Sie müssen hübsch blühen und uns Menschen mit ihren Anblick erfreuen. Läßt sich darauf das Recht ableiten, nicht als Schnittblume mißbraucht zu werden? Gerade Rosenliebhaber fordern dies. Sie fragen immer lauter, ob es Menschenweibchen wirklich wert sind, von Männern Schnittblumen als Zeichen der Liebe geschenkt zu bekommen. Viele Menschenweibchen würden den Herren, dessen Herz sie erobert hatten, der ihnen eine Rose schenkt, einfach zu schlecht behandeln, als daß sie diese Blume wert wären. Es sollte viel mehr schwarze Rosen geben. Die könnten Herren dann Geschlechtsgenossen schenken, sobald sie sehen, daß jemand an Liebeskummer erkrankt ist.

Aber ich merke, daß ich abschweife. Ein weiteres heiß diskutiertes Thema ist die Frage, ob man Pflanzen essen darf. Biologen sagen: Ja, man darf. Sie verweisen darauf, daß schließlich auch Tiere Pflanzen genüßtlich verspeisen würden. Und was würden Vegetarier ohne die heiß begehrte Pflanzenkost machen? Ihr Magen-Darm-Trakt wäre dann überflüssig; man könnte ihnen die benötigten Vitamie usw. direkt intravenös injizieren. Es müßten nur noch spezielle Geschmacksstoffe entwickelt werden, um den armen Menschen den Eindruck zu vermitteln, sie würden essen und hätten was im Mund. Ist es wirklich Mord, wenn man Pflanzen zwecks Verspeisung erntet? Schließlich wurde beispielsweise Getreide und Obst genau dazu gezüchtet, um in der menschlichen Küche verwendet zu werden. Treut sich das Getreide und Obst nicht regelrecht darauf, im menschlichen Magen zu landen?

Viele Pflanzen geben Duftstoffe ab. Diese Duftstoffe werden oft in der innerpflanzlichen Kommunikation verwendet. Dürfen wir Menschen diese Duftstoffe für uns benutzen? Sind Menschenweibchen diesen Düften oft angetag, sind überzeugte Pflanzenrechtler nicht so ganz überzeugt. Was würden usnerer Menschenweibchen wohl sagen, wenn sich Pflanzen nach ihnen umdrechen, ihren hinterherpfeifen oder gar versuchen, sie zu küssen? Sie wären wohl nicht begeistert. Ob wir Zimt, Vanille, Oleander oder Pfeffermeinze in unser Essen mengen dürfen, ist genauso umstritten wie die Frage, ob wir Hagebutten oder Kamille in heißes Wasser tauchen, so in heißes, womöglich kochendes Grab tauchen und in Tee verwandeln dürfen.

Eine zentrale Forderung lautet daher, daß wir unsere Sinne von den Pflanzen entwöhnen müssen. Grün darf nicht mehr entspannen. Grün muß Angst und Furcht einflößen. Grün muß die Signalfarbe für Flucht sein. Inwieweit das Braun der Bäume, das Baumbraun darin zwingend eingeschlossen sein muß, ist sinnesphysiologisch und psychologisch bislang umstritten. Inwieweit wir Menschen in einer völlig pflanzenfreien Welt leben können, sollen derzeit naturwissenschaftliche Experimente zeigen. Die ersten Wahnsinnigen gibt es bereits.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Pflanzenrechte
Hallo Andreas Ruedig,

gerade lese ich Deinen Text und bin am Überlegen, wie er aufzufassen ist. Der Schlusssatz scheint im Nachhinein die Richtung vorzugeben:
Zitat:Inwieweit wir Menschen in einer völlig pflanzenfreien Welt leben können, sollen derzeit naturwissenschaftliche Experimente zeigen. Die ersten Wahnsinnigen gibt es bereits.
Heißt das, das wir wahnsinnig werden, wenn es keine Pflanzen mehr um uns herum gibt? Ganz abwegig wäre diese Schlussfolgerung nicht. Denn es ist ja ganz klar, dass die Pflanzenwelt sozusagen die Basis für den ganzen vielfältigen Lebensorganismus ist, der unsere Welt am Leben erhält. Und Grün ist eben nicht Signalfarbe, wie Rot, sondern eine Farbe, die beruhigt. Nicht umsonst hat man in Schulen die Schiefertafel eher in einem dunkelgrünen Ton gehalten. Das ist eine Selbstverständlichkeit und braucht nicht hinterfragt zu werden.

Haben Pflanzen Rechte? Ich möchte einmal so sagen. Die Pflanzen stellen in ihrer Artenvielfalt ein Wunderwerk dar, dem wir, selbst wenn wir nicht botanisch kundig sind, mit Achtung und Ehrfurcht begegnen sollten. Wenn ein Kind unverständig mit einem Stecken Löwenzahnblüten niedermäht, dann sollte man es zurechtweisen. Auf der anderen Seite müssen Wiesen gemäht werden, da das Gras zur Nahrungskette für unsere Nutztiere gehört. Auch das ist eine Selbstverständlichkeit. Aber man sollte Pflanzen, oder sagen wir: das ökologische Gleichgewicht, nicht unnötig in Unordnung bringen oder zerstören. Wenn man durch Entlaubungsgifte ganze Wälder in Vietman kahl gemacht hat, um Feinde besser orten zu können, dann ist das im Sinne einer Weltethik nicht zu verantworten.

Von Duftstoffen war die Rede. In diesem Zusammenhang ist interessant, dass Pflanzen auch durch eine gewisse Sprache miteinander kommunizieren können. Die Duftstoffe spielen hierbei eine wesentliche Rolle.

Ich habe den Text gerne gelesen.

Viele Grüße

Hans Werner


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Pflanzenrechte
Hallo Andreas,
also dein Text ist echt interessant und bringt einen auh zum Nachdenken. Erst dacht ich ja du bist irgendwie verrückt und willst jetzt nie wieder Pflanzen essen, aber der letzte Satzt widerlegt das ja wieder. Aber jetzt mal 'ne Frage: Gibt es wirklich Menschen, die glauben, wir könnten ohne Pflanzen überleben? Wo sollen wir denn bitte sonst unsere Vitamine, unseren Sauerstoff und unser Essen herbekommen. Im Grunde genommen besteht fast alles aus Pflanzen. Es ist ja schon eine schwierige Frag zu entscheiden, ob wir Menschen es uns wirklich erlauben dürfen, Tiere zu essen, aber Pflanzen also bitte? Versteht mich jetzt nicht falsch, ich bin keine, die voll dafür ist, dass man unsere Regenwälder gnadenlos abholzt, aber manche Leute gehen in ihrer Ethik echt zu weit.

LG Rosie


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Pflanzenrechte
Hallo Andreas,

also mir als Botaniker rollen sich bei diesem Text ein wenig die Fußnägel hoch. Es ist ja schön, dass da von Kommunikation durch Duftstoffe die Rede ist usw. ... aber irgendwie ist das alles nicht Halbes und nichts Ganzes. Es liest sich wie aus einer Zeitung oder im Fernsehen aufgeschnappt.

Wenn man sich solch einem Thema widmet, muss man auch gut recherchieren - vor allem von der wissenschaftlichen Seite her. Wenn man es nicht tut, steht man schlecht da, wenn dann jemand kommt, der etwas besser bescheid weiß. Es gibt auch gute populärwissenschaftliche Werke zum Thema, wenn man auf die Fachliteratur nicht klarkommt.

Fakt ist, dass Pflanzen Lebewesen sind, die zwar gänzlich anders aufgebaut sind als Tiere, aber auch viele Gemeinsamkeiten mit ihnen haben. Auch Pflanzen haben Hormone, auch Pflanzen sind darauf angewiesen, dass all ihre Zellen untereinander kommunizieren können. Ob Pflanzen Schmerz empfinden? Nun ja, das ist bisher bestritten. Es gibt einfach kein Nervensystem, man kann es also nicht mit unserem Schmerz vergleichen. Aber Pflanzen wollen natürlich leben, sie wehren sich gegen Fraßfeinde und Bakterien ... mit etwas Recherche kann man aus der Thematik einen interessanten Text machen.

Aber das hier liest sich einfach nicht gut durchdacht und wie misslungene Effekthascherei.

Sorry, das ich dazu nichts Netteres sagen kann. Prinzipiell finde ich es gut, wenn sich Schreiberlinge auch an die Wissenschaft heranwagen, aber dann muss man es auch gut umsetzen - oder man lässt es bleiben.

Grüße

- Zack

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme