Es ist: 24-01-2021, 19:34
Es ist: 24-01-2021, 19:34 Hallo, Gast! (Registrieren)


Offener Lesezirkel: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Beitrag #11 |

RE: Offener Lesezirkel: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
PS: Mann, Welti gas mal an. Bin auf Seite 251 und es ist mittlerweile noch mehr passiert. Sind auch ein paar echt schöne Stellen dabei und jetzt muss ichs wohl mal aus der Hand legen, bzw. mich dazu zwingen, sonst ists bis Mitternacht durch. Mrgreen Und ich sags gleich jetzt, damit ichs nicht vergesse. Ich finde die Szene bei Tisch, als Katniss und Darius ihre Finger ineinander verschränken wirklich verdammt herzerweichend. Jetzt, jetzt hat mich das Buch aber sowas von. Schon lang nicht mehr so nen Heißhunger aufs Weiterlesen gehabt. Icon_smile

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Offener Lesezirkel: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
*kopf gegen die Wand schmettert* Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein. Nein ...

Smiley_frown Smiley_frown Smiley_frown Smiley_frown Smiley_frown Smiley_frown Smiley_frown

Ich bin fertig. Mit dem Buch und mit meinen Nerven ...

Icon_motz Icon_aufsmaul Icon_motz

Smiley_frownSmiley_frown

Icon_shocked


"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Offener Lesezirkel: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Hallo Sternchen,

Zitat:so und nun fühlst du dich gefälligst geehrt, du bist nämlich noch vor den Mainpagenews dran.
Ich hab mich (damals) sowas von geehrt gefühlt! Mrgreen

Zitat:=> Also ich muss ja sagen, dass er auf mich irgendwie recht zeitlos gewirkt hat. In diesen Eindruck sind aber wohl auch Erinnerungen an das Kapitol eingeflossen. An die Menschen dort in ihrem Wahn und an meine Erwartungen an eine solche Person.
Trotzdem, trotzdem ... ich frage mich, ob er wohl unsterblich ist ... oder einfach nur seine Lebensspanne genetisch verlängert? Oder wird er gar von den wahren Machthabern immer wieder neu geklont? o.O

Zitat:=> Also für mich war sie es ja. Deshalb hab ich sie auch so hingenommen ohne groß zu hinterfragen wie sehr stark jetzt das alles in ihren Charakter bestimmte Schlitter hinterlässt. Mich hat es aber gewundert, dass Mira der Meinung war. Und ihre Meinung ist für mich ja nicht wirklich unwichtig gewesen, wobei: Sie ist ja immer schon so ne Kritik-Schleuder gewesen. Außer bei Abercrombie! Mrgreen Mrgreen Mrgreen
Man darf auch nicht vergessen, dass Katniss die Spiele schon seit ihrer Kindheit kennt ... vielleicht verliert so der Schrecken auch irgendwie am Schrecken. Ich denke außerdem, dass Menschen Meister der Verdrängung sind. Trotzdem: ich finde das Peeta das zu gut wegsteckt - Katniss ist ja eh ein harter Hund, aber Peeta?

Zitat:O Gott! *nervös an den Fingernägel kaut und auf Seite 135 so einen Scheiß liest* So ein Mist. Mist. Mist. Mist. Mist ...
* Der Weltenwanderer hält Peeta-Fan-Plakate hoch.
Ich fänds übrigens echt witzig, wenn Gale etwas mit Madge hätte.

Zitat:So also ich bin jetzt dort, wo man sich fragt, was zum Geier in Distrikt 13 los ist, denn fest steht, da geht was nicht mit rechten Dingen zu.
Allerdings sind ihre Bedenken auch sehr beachtenswert: warum zur Hölle hat Distrikt 13 dann nicht geholfen?
--> mir ist an dieser Stelle noch einmal aufgefallen, dass ich überhaupt keine Gefühl dafür habe, wie groß eigentlich Panem ist. Bisher wurde uns überhaupt keine Vorstellung vermittelt, das ärgert mich.
Aber die Theorie "Distrikt 13 hat Atomwaffen hergestellt" hat was für sich.

Zitat:Übrigens: Ich fand die Unterhaltung bei Seite 176 grenzgenial. Ganz doll dargestellt, super lebendig und einfach zum ablachen.
Absolut. Sehr gut reagiert (ist das bei Prim eigentlich realistisch?) - hat mir auch sehr gut gefallen.
Hab ich eigentlich erwähnt, dass ich Haymitch den alten Hund mittlerweile sehr sympatisch finde? Dass er zum Trinker geworden ist, kann man ja irgendwo verstehen, denn er muss ja Jahr für Jahr Kinder in den Tod schicken.
Außerdem lebt er seinen ganz eigenen Widerstand gegen das Kapitol - und wie wir am Ende wissen, auch einen ziemlich aktiven. *lacht*

Zitat:Und ich sags gleich jetzt, damit ichs nicht vergesse. Ich finde die Szene bei Tisch, als Katniss und Darius ihre Finger ineinander verschränken wirklich verdammt herzerweichend.
So mega herzerweichend fand ich es gar nicht, denn Darius kannten wir als Leser ja kaum, aber ich fand cool, dass er anscheinend Widerstand geleistet hat und ich fand daher auch die Stelle hier cool. Bin jedoch nicht in Tränen ausgebrochen. *lacht*

Was ich noch anmerken wollte: als der Oberste Spielmacher Katniss die Spottdrossel zeigt, war mir schon klar, dass er etwas mit dem Widerstand zu tun haben muss.

Zur Arena: die Idee mit der Uhr hat mir sehr gut gefallen muss ich sagen (abgesehen natürlich davon, dass es eine mit Fallen gespickte Todesfalle ist Icon_ugly ).
Und Beetee und Wiress haben mir als skurile Sieger sehr gut gefallen - vor allem, wie er unter Beweis gestellt hat was er kann, als er es einfädelte das Kraftfeld zu zerstören.
Überhaupt haben sie die nötige Skurrilität hineingebracht.

Was aber das Ende betrifft: einerseits war es sehr krass - Kraftfeld zerstört, Peeta im Gewahrsam des Kapitols während Gale im Hovercraft ist (und da Katniss ja bestimmt denkt, Peeta werde eh sterben, schmeißt sie sich sicher Gale an den Hals und tauch Peeta halt doch wieder auf und bla *lacht*) ein Großteil der Sieger gehört zum orgarnisierten Widerstand und Destrikt 13 lebt tatsächlich noch.
Das ist mein Hauptkritikpunkt am Ende, auf einmal, so Knall auf Fall und in einem Nebensatz wird erwähnt, dass Distrikt 13 noch existiert und sie wirklich besondere Verteidigungswaffen besitzen. Dabei war dieses Thema während der Zeit in der Arena völlig in den Hintergrund geraten, ich als Leser hab die Spekulationen darüber längt in den dritten Band verschoben - und meiner Meinung nach hätte sie auch dahin gehört, Katniss hätte erst erfahren sollen, wo sie hinfliegen, wenn sie ankommen oder so. Icon_wink
Das Distrikt 12 zerstört ist trifft mich jetzt auch nicht so besonders, da anscheinend alle rechtzeitig gewarnt wurden ... allerdings schon ein krasser Kriegsakt des Kapitols, der zeigt, wie ernst die Lage ist. Ich frage mich allerdings, wie die Sieger das alles eigentlich aushecken konnten? Die hatten doch keinen Kontakt zu einander, außer bei den Spielen und da wurden sie sicher überwacht, so wie wahrscheinlich die ganze Zeit über. Wie erklärt man das? Hatten sie alle abhörtsichere Handys aus Distrikt 13? o.O
Ich kann Katniss und ihren Zorn auf Haymitch und die anderen übrigens gut nachvollziehen - sie ist schon genug als Spielfigur missbraucht worden und ihr Wunsch war es, Peeta zu retten, was ihr nicht gelungen ist.
Sie allerdings mit der Spritze durch den Hovercraft rennen zu sehen, war wieder in die andere Richtung krass.

So oder so: ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Icon_smile

Liebe Grüße vom Wanderer

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Offener Lesezirkel: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Hallo Wanderer,

hab ich ganz vergessen, das hier. Nun ja, war die letzten Tage auch viel los. Der Thread für ist vorhin online gegangen. Ich würd dann praktisch ab heute starten. Icon_smile

Zitat:Trotzdem, trotzdem ... ich frage mich, ob er wohl unsterblich ist ... oder einfach nur seine Lebensspanne genetisch verlängert? Oder wird er gar von den wahren Machthabern immer wieder neu geklont? o.O
=> Wahre Machthaber? Wen stellst du dir denn da vor? Ich glaub nicht, dass in Panem jemand wirklich unsterblich ist. Nur verdammt langlebig. Gänzlich unsterblich würd irgendwie vom Gefühl her nicht in die Welt passen. Kann ich aber jetzt nicht begründen warum.

Zitat:Man darf auch nicht vergessen, dass Katniss die Spiele schon seit ihrer Kindheit kennt ... vielleicht verliert so der Schrecken auch irgendwie am Schrecken. Ich denke außerdem, dass Menschen Meister der Verdrängung sind. Trotzdem: ich finde das Peeta das zu gut wegsteckt - Katniss ist ja eh ein harter Hund, aber Peeta?
=> hmmm, ... darüber hab ich lang nachgedacht. Ich glaub aber irgendwie, das Peeta viel stärker ist, als er sich gibt. Und er präsentiert sich doch in der letzten Zeit immer noch sehr menschlich, aber auch ganz konstant irgendwie, oder nicht? Schade an dem Punkt: Peetas Seite kann der Leser nie erleben. Ich frag mich manchmal, obs nicht nett gewesen wäre seine Perspektive zu sehen. Vielleicht verstellt er sich gut, bzw. die Autorin verlässt sich darauf, dass der Leser das glaubt ...

Zitat:* Der Weltenwanderer hält Peeta-Fan-Plakate hoch.
Ich fänds übrigens echt witzig, wenn Gale etwas mit Madge hätte.
Icon_lachtot

Zitat:Allerdings sind ihre Bedenken auch sehr beachtenswert: warum zur Hölle hat Distrikt 13 dann nicht geholfen?
--> mir ist an dieser Stelle noch einmal aufgefallen, dass ich überhaupt keine Gefühl dafür habe, wie groß eigentlich Panem ist. Bisher wurde uns überhaupt keine Vorstellung vermittelt, das ärgert mich.
Aber die Theorie "Distrikt 13 hat Atomwaffen hergestellt" hat was für sich.
=> Das Wort "Atomwaffen" ist ja schon gewaltig und ich finds auch sehr gut erklärt und glaubwürdig. Das die nicht helfen würden, leuchtet mir allerdings ein: Die wollen ihre Ruhe. Und wenn man ihnen die lässt, sie aber dafür im Untergrund bleiben müssen, dann haben beide Seiten ja gut was davon.

Zitat:
Zitat:Übrigens: Ich fand die Unterhaltung bei Seite 176 grenzgenial. Ganz doll dargestellt, super lebendig und einfach zum ablachen.
Absolut. Sehr gut reagiert (ist das bei Prim eigentlich realistisch?) - hat mir auch sehr gut gefallen.
Hab ich eigentlich erwähnt, dass ich Haymitch den alten Hund mittlerweile sehr sympatisch finde? Dass er zum Trinker geworden ist, kann man ja irgendwo verstehen, denn er muss ja Jahr für Jahr Kinder in den Tod schicken.
Außerdem lebt er seinen ganz eigenen Widerstand gegen das Kapitol - und wie wir am Ende wissen, auch einen ziemlich aktiven. *lacht*
=> Hmm, .. ist mir eigentlich egal ob das für Prim realistisch ist. So genau will ichs nicht zerpflücken wobei, wenn wir uns das schon fragen: Katniss hat ja geschrieben, dass sich Prim sehr verändert hat, bzw. erwachsener geworden ist. Da sich die Bücher selten mit Prim befassen, kann bzw. muss man der Autorin in dem Fall wohl glauben.

Zitat:
Zitat:Und ich sags gleich jetzt, damit ichs nicht vergesse. Ich finde die Szene bei Tisch, als Katniss und Darius ihre Finger ineinander verschränken wirklich verdammt herzerweichend.
So mega herzerweichend fand ich es gar nicht, denn Darius kannten wir als Leser ja kaum, aber ich fand cool, dass er anscheinend Widerstand geleistet hat und ich fand daher auch die Stelle hier cool. Bin jedoch nicht in Tränen ausgebrochen. *lacht*
=> War aber ne schöne Geste. Darius kennen hin oder her.

Zitat:Was ich noch anmerken wollte: als der Oberste Spielmacher Katniss die Spottdrossel zeigt, war mir schon klar, dass er etwas mit dem Widerstand zu tun haben muss.
=> Na ja, also ich weiß nicht ... ich hab soweit noch nicht gedacht, daher hats mich auch recht geschockt, als ichs realisiert hab.

Zitat:Zur Arena: die Idee mit der Uhr hat mir sehr gut gefallen muss ich sagen (abgesehen natürlich davon, dass es eine mit Fallen gespickte Todesfalle ist Icon_ugly ).
Und Beetee und Wiress haben mir als skurile Sieger sehr gut gefallen - vor allem, wie er unter Beweis gestellt hat was er kann, als er es einfädelte das Kraftfeld zu zerstören.
Überhaupt haben sie die nötige Skurrilität hineingebracht.
=> Ja, find ich auch! Icon_smile

Zitat:Das ist mein Hauptkritikpunkt am Ende, auf einmal, so Knall auf Fall und in einem Nebensatz wird erwähnt, dass Distrikt 13 noch existiert und sie wirklich besondere Verteidigungswaffen besitzen. Dabei war dieses Thema während der Zeit in der Arena völlig in den Hintergrund geraten, ich als Leser hab die Spekulationen darüber längt in den dritten Band verschoben - und meiner Meinung nach hätte sie auch dahin gehört, Katniss hätte erst erfahren sollen, wo sie hinfliegen, wenn sie ankommen oder so. Icon_wink
=> hmmm, ... du musst aber doch bedenken, dass Distrikt 13 für die Menschen in Panem längst abgehakt war und erst dann aufgegriffen wurde, als es Aufstände und Überlebende gab, über die Katniss gestolpert ist. Also deshalb find ichs auch okay, weils irgendwie erklärbar so ist, warum das so spät kommt. Ansonst scheint das ja scheinbar nicht die Runde zu machen, dass dort noch Überlebende sind.

Zitat:Das Distrikt 12 zerstört ist trifft mich jetzt auch nicht so besonders, da anscheinend alle rechtzeitig gewarnt wurden ... allerdings schon ein krasser Kriegsakt des Kapitols, der zeigt, wie ernst die Lage ist.
=> Nop, da wurden nur ganz wenige vorher gewarnt soweit ich mich erinnere, bzw. hat Gale ein paar retten können. Die anderen sind tot.

Zitat: Ich frage mich allerdings, wie die Sieger das alles eigentlich aushecken konnten? Die hatten doch keinen Kontakt zu einander, außer bei den Spielen und da wurden sie sicher überwacht, so wie wahrscheinlich die ganze Zeit über. Wie erklärt man das? Hatten sie alle abhörtsichere Handys aus Distrikt 13? o.O
=> Und was, wenn sie das im halben Jahr davor ausgeheckt haben? Würd das vielleicht passen? *nachdenkt* Haymitch würd ich zutrauen, was auf die Beine gestellt zu haben und der scheint ja so und so da schon Kontakte gehabt zu haben, also vielleicht auch nen Weg gefunden zu haben, mit denen in Kontakt zu treten. Ansonst: Ich glaub schon, dass Haymitch Mittel und Wege während des Trainings gehabt hätte, um mit seinen Kollegen zu sprechen und die mit ihren Tributen?

Zitat:Ich kann Katniss und ihren Zorn auf Haymitch und die anderen übrigens gut nachvollziehen - sie ist schon genug als Spielfigur missbraucht worden und ihr Wunsch war es, Peeta zu retten, was ihr nicht gelungen ist.
Sie allerdings mit der Spritze durch den Hovercraft rennen zu sehen, war wieder in die andere Richtung krass.
=> Ich konnte sie auch gut verstehen und ich hoffe, dass das Thema auch im dritten Teil wieder aufgegriffen wird, bzw. möchte ich dann sehen, dass Collins sagt: Nicht nur die "bösen" können dich für ihre Zwecke missbrauchen! Mrgreen

Grüßt dich lieb,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme