Es ist: 04-08-2020, 03:53
Es ist: 04-08-2020, 03:53 Hallo, Gast! (Registrieren)


Krým
Beitrag #1 |

Krým
Hallo zusammen,

ein Wort zuvor für alle, die sich fragen wer Krým ist und warum zum Teufel er immer in der Schenke hockt: Die Antwort ist nämlich ganz simpel. Er ist der, der das letzte Wort hat und auf die Regel achtet. Im Zweifelsfall also der, der euch aus der Schenke schmeißt und alleinig das Recht dazu hat, sollte irgendein Saufgelage oder eine Gesprächsrunde eskalieren. Also: Er ist sozusagen euer ergebener Schenken-Moderator. Icon_smile



I. Grundlegende Informationen:

Name / Alter / Gesinnung

Krým ist ein Meir und der Wirt der Athalem Schenke „Zum filetierten Kabeljau“. Er ist mittleren Alters, groß und breit gebaut und immer für einen zynischen Witz zu haben. Der Ausdruck „Ein Blatt vor dem Mund“ ist ihm fremd.

Wie sieht er aus? Trägt er Waffen mit sich?

Seine Waffe ist sein wirklich schlimm geratender Charme und die Dinge, die um ihn stehen. Früher ein finsterer Söldner; heute der Teilhaber einer wandelnden Bruchbude, die er sich mit einem Zwergenmädchen teilt, die leider seit Monaten verschollen ist. Zurück bleibt Schmutz und Chaos. Nichts könnte gefährlicher sein.

Wenn man schon dem Dreck nicht widerstehen kann, dann Krýms breiter Gestalt und seinen doch ungepflegten Zähnen. Auf seine Haare achtet er allerdings. Sie sind braun, kurz und zu jeder Zeit selbst gestutzt, was ihnen ein wirres Aussehen verleiht. Schlammgrüne Augen funkeln schelmisch, während er einen Witz erzählt. Männer, die allerdings seine Wut nicht überleben durften hätten beim Leben ihrer Mutter geschworen, seine Augen wären dunkel wie die Nacht. (So kann man sich täuschen.)

Wie wirkt dein Charakter auf einen Fremden? Ist er ihnen gegenüber aufgeschlossen?

Wenn man eines über Krým wirklich sagen kann, dann dass er ständig am lächeln oder lachen ist. Er wirkt daher meist freundlich; zumindest so lange bis er den Mund aufmacht und einen seiner Witze bringt. Geschmacklos ist dann das Wort, mit dem man ihn beschreiben würde. Manchen gefällts (vor allem Männern), doch die Damenwelt rennt zumeist schreiend davon. (Anmerkung des Admins: Jetzt kommt der Teil, an dem ich euch ganz einfach rate, dass ihr ihm sagt, er soll euch in Ruhe lassen, wenn ihr genug von ihm habt. Grad weil ich ihn recht forsch spiele, möcht ich das betonen. Es ist nämlich nicht so, als würde er aufdringlich sein. ;o)

II. Persönliches:

Was für eine Geschichte hat dein Charakter? Wie ist er aufgewachsen? Warum ist er zum Abenteurer geworden? Ist er schon viel in Athalem herumgekommen oder (noch) nicht?

Krým ist schon weit herumgekommen. Als Söldner hat er gut und gerne überall gemetzelt. Als Schürzen- und Pfannenschwinger der Athalem-Schenke führt er nun jedoch ein sich ständig wandelndes, lustiges Leben. Etwas, dass seinem Wunsch, nach seiner schrecklich langweiligen Jugend in einem noch langweiligeren Dorf, völlig entspricht. Denn dort war kein Platz für Ruhm, Ehre und gebackene Rinderkeulen.

III. Motivationen:

Wofür würde dein Charakter sein Leben riskieren?

Für alles und nichts. Kommt ganz auf seine Laune an. Fürchten tut er im Grunde nichts außer Mäuse und Ratten. Beides kreucht auf der Welt herum und daher ist er besonders froh, nun eigene, bewegliche vier Wände zu haben. Genug Platz zum Fallenstellen ist somit vorhanden. Weidmannsheil!

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Krým
Also das hilft auf jeden Fall weiter – ich habe mich wirklich schon die ganze Zeit gefragt, woher die anderen diese ganzen Infos über Krým haben, während ich Unwissende keine Ahnung hatte, wer er ist :D

VlG

~* Whenever I think of you, you make me smile.*~

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Krým
Ja, sowas ist schon praktisch. Ich hab bei dir ja auch gelinst! Icon_smile

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme