Es ist: 04-12-2022, 03:00
Es ist: 04-12-2022, 03:00 Hallo, Gast! (Registrieren)


Countdown (Diskussion)
Beitrag #61 |

RE: Countdown (Diskussion)
Icon_jump

2005? Das wäre dann ich?

Gut, gut, ich mache mich am WE gleich mal dran.

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #62 |

RE: Countdown (Diskussion)
Achso, dabei bin ich auch immer noch, mir ist eigentlich gleich welches Datum wir letztlich nehmen.

Hast du eigentlich irgendwelche Vorstellungen, was die Seitenzahl/Wortzahl angeht oder hab ich das bloß überlesen?

Tinte | Feder | Schwert -  mein neuer Blog

Meine Machenschaften im Forum: mein Werkeverzeichnis

Science-Fiction, ständig in Bewegung: Sektor 42 Wiki

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #63 |

RE: Countdown (Diskussion)
Moin.

Sehr schön.

Okay, bezüglich der Seitenzahl/Wortzahl schwebt mir keine genaue Vorgabe vor. Es sollten nur nicht ein paar Zeilen werden - also, es steht jedem frei, wieviel.

Und ich bin nicht als Maßstab zu gebrauchen. 1941 hatte knapp 40 Seiten, 1950 wird nicht besser - obwohl 1987 kürzer wird. Icon_ugly

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #64 |

RE: Countdown (Diskussion)
(1928 waren nur eine Handvoll Seiten. Nicht, dass ich am Ende noch was dazuschreiben muss, Leute! Icon_aufsmaul )

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #65 |

RE: Countdown (Diskussion)
1923 ist Geschichte, Federlehrling. Keine Panik.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #66 |

RE: Countdown (Diskussion)
(Hüstel. Natürlich, 1923 Smiley_emoticons_blush )

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #67 |

RE: Countdown (Diskussion)
Liebe Kollegen, noch ein bisschen Freiraum:

Immer dann, wenn ihr keine Informationen beschaffen könnt oder euch die Informationen verwehrt bleiben oder die Daten- und Faktenlage (aufgrund der Zeit) nicht mehr rekonstruierbar ist, dann dürft ihr die fraglichen Sachen (Zugverbindungen, Hausfassaden, Straßennamen, etc.) erfinden, die ihr für eure Geschichten braucht.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #68 |

RE: Countdown (Diskussion)
Moin Moin.

Da in letzter Zeit auch viele Gäste bei Countdown mitlesen und ich nicht weiß, wer diese sind, hier ein kleines vorgezogenes Begleitwort:

Das geht an die ehemaligen Bürger Königsbergs, die noch unter uns weilen und dies lesen.
Es tut mir Leid, wenn ich alte Narben aufgerissen habe. Das liegt nicht in meiner Absicht. Vielmehr möchte ich aus dem dunklen Meer der Vergangenheit diejenigen Dinge wieder hervorholen, die entweder verklärt oder vergessen werden/wurden. Wenn dies im Rahmen einer Parallelweltschilderung geschieht, möge man mir dies nachsehen.

Sollte ich überdies hinaus Kopfschütteln ausgelöst haben, weil ich (als völlig Ahnungsloser) Dinge falsch beschrieben und dadurch eventuell jemanden verletzt habe, so bitte ich um Nachricht, damit ich das entsprechend ausbessern kann. Denn es liegt mir viel daran, dass diese parallele Stadt lebt und atmet.

Zum fiktiven Darsteller 'Alois Heinrich':
Es war mir klar, dass ich Prügel beziehen würde. Oder dass ich in eine rechte oder linke Ecke gedrückt werden würde. Eigentlich hatte ich die feste Absicht, alle Opfer des Nationalsozialismus zu retten, wenn auch nur literarisch. Da ich aber annahm, dass mir dadurch Einseitigkeit und Verklärung des Nationalsozialismus von der Welt dort draußen vorgeworfen werden würde, habe ich die Folgen durch den Selbstmord Hitlers (1923) noch einmal überdacht. Ich denke, da der Faschismus zu der Zeit populär wurde, wäre es durchaus denkbar gewesen, dass sich einige Elemente durchaus in der projektierten Countdown-Zukunft etabliert hätten.
Und mit diesem Hintergrund habe ich auch auf Verbrechen hinweisen können, die meiner Meinung nach in der Öffentlichkeit zu wenig präsent sind.

Weitere Anmerkungen zum Schluss.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #69 |

RE: Countdown (Diskussion)
Mit knapp 3-einhalb-Stunden Verspätung des von mir selbst gesetzten Ziels:

1950 ist fertig.

Icon_ugly

Frohes neues Jahr.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #70 |

RE: Countdown (Diskussion)
Hallo.

Einige Anmerkungen noch zu 1950:

I. Das Stadion:
Nach meinem Recherchestand tauchte der fragliche Ort erst als Walter-Simon-Platz auf. Die steinernen Tribünen beim Turm gab es wirklich, ebenfalls die Laufbahn. Später wurde daraus das 'Königsberg-Stadion', dem heutigen 'Baltika-Stadion'. Um eine Änderung zu signalisieren, habe ich in dieser Zeit das Stadion nach dem Platz benannt.

II. Dortmund
Heutzutage wird gerne auf Hamburg, Berlin, Dresden u.a. verwiesen und mit Zahlen um sich geschmissen, um die Tragödien der Bombardements herauszustellen. Ich tue dies jetzt genauso.
Bei den letzten Bombenangriffen (nach den Kinderlandverschickungen) wurde das Stadtgebiet von Dortmund zu 98% ausradiert.
Tatsächlich tagte der Stadtrat in der Westfalenhalle und diskutierte darüber, ob die Stadt überhaupt wieder aufgebaut werden sollte. Hinweise darauf habe ich in den Büchern 'So waren die 40er/50er Jahre in Dortmund' gefunden, allerdings konnte ich keinen Hinweis im Internet finden. Einen Gang ins Stadtarchiv werde ich noch unternehmen.
Hier war die Frage, wie man sich wohl entscheiden würde, wenn eine sowjetische Atombombe die Stadt verwüstet hätte. (Abgesehen davon, dass solche Pläne auf alliierter Seite - Ruhrgebiet mit Atombomben zu bombardieren - existierten. Nur die Kapitulation verhinderte dies.)

III. Das Spiel:
Zuerst wurde vom Trainer ein 5-4-1-System favorisiert. D.h., 5 Abwehrspieler, 4 Mittelfeldspieler, ein Stürmer. Nach der 2. Halbzeit wurde auf ein 3-4-3-System umgebaut und später der Feldersatzspieler Bednarz eingewechselt. (Soweit mir bekannt ist, durfte damals nur en Mal ausgewechselt werden. Andere Quellen sprechen sogar davon, dass diese nur in der ersten Halbzeit erlaubt war - ich habe die letzte Information aus dramaturgischen Gründen nicht einfließen lassen.)

Die Mannschaft bestand aus
- Andreas Neuhaus (2)
- Hugo Gotthold (9)
- Günther Overbeck (8)
- Alfred Kretschmer (11)
- Christian Goltz (1)
- Heinz Schirmschok (7)
- Gert Stiebig (Anmerkung: von WW gesetzt) (4)
- Manuel Bednarz (Anmerkung: von WW gesetzt) (12)
- Gerhardt Trowe (3)
- Erich Ströker (6)
- Carl Kleinhans (10)
- Jelen Wolkow aka. Jelena Wolkowa (aus '1941') (5)

Die von mir gesetzten Namen (mit Ausnahme von Jelena Wolkowa) sollen auf:
- Agnes Neuhaus
- Helene Gotthold
- Gerta Overbeck
- Anneliese Kretschmer
- Christel Goltz
- Hildegard Schimschok
- Gisela Trowe
- Elisabeth Ströker
und besonders auf Christa Kleinhans und Martha Poppert/Gertrude Poppert aufmerksam machen.

Mir war es wichtig, damit sie nicht vergessen werden.

IV. Technische Unterstützung:
Obwohl die 'Graf Zeppelin' nie in Dienst gestellt worden ist, war das Schiff soweit fertig. Das Hangardeck maß tatsächlich 15,5 m in der Breite und das Flugdeck 30 m mit einer Länge von über 200 m.
Zum Gefechtsablauf der 'Scharnhorst': Die Art und Weise, wie von-sich-bewegenden deutschen Schiffen auf gegnerische gezielt und geschossen wurde, entsprach (mit Ausnahme der Zuse-Rechner) im Kern dem geschilderten Ablauf. Dem von Kapitän Keyner geschilderte 'fiktive' Treffer auf die japanische 'Kongo' auf einer Entferung von 240 Hektometern liegt die tatsächliche Begebenheit zugrunde, dass das Schiff den Flugzeugträger Glorious 1940 auf eben diese Entfernung getroffen hat.
Die Meldungen basieren auf dem Studium des Gefechtsberichtes der schweren Artillerie (der Scharnhorst) während des Gefechtes mit der Glorious vom 08.06.1940 aus Cajus Bekker, Verdammte See, Anhang 5, Seite 370ff.

V. Wetter:
Die Wetterereignisse, die Martha Poppert - 1871 und 1832 - erwähnt, sind zu finden in Robert Albinus, Königsberg-Lexikon, Seite 221, 'Naturereignisse'.

VI. Anflugverfahren:
Ich habe mir die Freiheit genommen, hier zwei Systeme miteinander zu verbinden: dem H2S Mark III, dem Vorgänger des heutigen Radargeräts - sowie dem X-Verfahren.
Das X-Verfahren wurde aus dramaturgischen Gründen vereinfacht dargestellt. Es gab folgende Varianten:
Die Sender liegen hinter den Flugzeugen und markieren das X. Oder die Sender liegen vor den Flugzeugen. Hier wurde letztere Variante verwandt, da die Peilung von Schweden (aufgrund des Einflugwinkels und der Streuung) frühzeitig die Absichten verraten hätte.
Als 'Sendeeinheiten' wurden die beiden Schiffe benutzt, wobei die S=Scharnhorst als Leitstelle für die Transporter, und die GZ=Graf Zeppelin für die Dakotas (die auf dem Holsteiner Damm landeten) und die Jäger der Shangri-La (die auf dem Träger landeten) benutzt wurde. (Graf Zeppelin liegt zu diesem Zeitpunkt am anderen Pregelufer, nahe der Zellstofffabrik mit angeschlossenem Schienennetz.)

Edit:
In 1950 tauchen einige Sachen und Elemente auf, die in 'unserer' Zeit erst später entwickelt wurden. Das ist gewollt.
Hintergrund: Dadurch, dass es zu keinem Holocaust kommt, leben Millionen von Menschen noch - und die technologische Errungenschaften werden dadurch schneller (weiter-)entwickelt.

Und wer sich abschließend Gedanken darüber macht, wie ein derart großes Schiff wie die Graf Zeppelin dorthin kommt:
Das Schiff hatte einen Tiefgang von (maximal/berechnet) 8,5 m, Länge von 262,5 m über alles und eine Breite von 36,2 m über alles.
Der Pregel an der Stelle: zwischen 70 und 100 m, bei einem Tiefgang von 22 m ab Vereinigung der beiden Pregelflüsse.
Hinbekommen -> wie das Parken in einer Garage. Vorwärts rein, mit Schleppern rückwärts raus. Icon_wink

Als Beispiel: Schwerer Kreuzer Seydlitz, der bei Kriegsende in Königsberg lag.
Ich hoffe, ich habe jetzt alles.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme