Es ist: 22-11-2019, 00:28
Es ist: 22-11-2019, 00:28 Hallo, Gast! (Registrieren)


Blutige Seelenbilder
Beitrag #21 |

RE: Blutige Seelenbilder
Hallo Lady,

die Idee mit der Blutbuche als Baum des Schicksals finde ich wirklich gut. Die verschiedenen Entwicklungsstadien der Blätter und Früchte als Synonym für die unterschiedlichen Stationen der Menschen logisch gut konstruiert. Icon_smile

Ich hätte mich jedoch darüber gefreut, wenn die eigentliche Geschichte des Schicksalsschreibers näher erklärt worden wäre. Icon_confused

Auch kann ich den Grund für die Sinnkrise Avanjos nicht verstehen. Weshalb setzt er seinem Leben ein Ende?

Auch hast Du Recht, wenn Du glaubst, dass die Blutbuche für einen Gifttod ungeeignet erscheint. Ich würde Taxin, das Gift der Eibe oder Digitalis des Fingerhuts, vorschlagen.

Ich muss gestehen, dass ich ein wenig traurig darüber bin, dass Avanjos seinem Leben ein Ende gesetzt hat, denn ich glaube, dass die Geschichte noch viel Potenzial bietet.

Wirst Du die Thematik fortsetzten? (Nicht böse sein, wenn Du es bereits getan hast. Ich habe noch nicht alle Deine Geschichten gelesen!)

Gruß

David

Allein in der Fremde, erhoffe ich mir eine Fährte von dir zu finden, Intimus!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #22 |

RE: Blutige Seelenbilder
Hallo David,

schön dich unter meiner Geschichte zu finden. Icon_smile

Zitat:Ich hätte mich jedoch darüber gefreut, wenn die eigentliche Geschichte des Schicksalsschreibers näher erklärt worden wäre. Icon_confused

Ja, hier hast du recht. Avanjos Geschichte ist nicht näher beleuchtet, es ist mehr eine Momentaufnahme von ihm und seinen letzten Stunden. Aber auf mehr war die Geschichte auch gar nicht ausgelegt. Aber so hab ich jetzt noch Spielraum mich in anderen Geschichten mit Avanjos zu beschäftigen.

Zitat:Auch kann ich den Grund für die Sinnkrise Avanjos nicht verstehen. Weshalb setzt er seinem Leben ein Ende?

Weil er die vielen Tode die er schreiben muss nicht mehr ertragen kann, weil ihn das viele Blut sozusagen ertränkt. Hmm, ich dachte das wäre deutlich genug. Ich denke, dass irgendwo stehen müsste, dass er die "blutigen Bilder nicht mehr ertragen kann".

Zitat:Auch hast Du Recht, wenn Du glaubst, dass die Blutbuche für einen Gifttod ungeeignet erscheint. Ich würde Taxin, das Gift der Eibe oder Digitalis des Fingerhuts, vorschlagen.

Klar hätte ich ein anderes Gift oder sogar einen anderen Tod wählen können, aber die Blutbuche passt so schön zur Thematik. Tut mir Leid, aber bei der Blutbuche im Garten muss es bleiben, damit das Bild der Geschichte "rund" bleibt, auch wenn ich da ein wenig die Fakten der Realität verändert hab. Icon_smile

Zitat:Wirst Du die Thematik fortsetzten? (Nicht böse sein, wenn Du es bereits getan hast. Ich habe noch nicht alle Deine Geschichten gelesen!)

Ich habe so etwas wie eine Vorgeschichte für Avanjos geschrieben, wo er noch der Traumschreiber ist. Icon_wink

Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Du hast natürlich mit deinen Anmerkungen eigentlich recht, aber um die umzusetzten müsste ich die Geschichte komplett umschreiben. Icon_smile

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #23 |

RE: Blutige Seelenbilder
Hallo Lady,

Als ich deine Geschichte las, dachte ich : Nanü, kommt mir bekannt vor und dann musste ich feststellen, dass ich deine Geschichte schon als Persephone kommentiert habe. Wie du siehst, hat sich mein guter Geschmack nicht geändert, Icon_smile denn ich finde deine Geschichte immer noch toll. Du hast so einen zarten, mädchenhaften Stil. Bitte behalte ihn bei.

Der Name Avanjos ist einfach stark, wie aus einem Fantasyroman. Fehler habe ich keine gefunden, deswegen einige Anmerkungen zu einzelnen Textpassagen.
Zitat:Doch Avanjos weiß bereits jetzt, dass sie an der nächsten Kreuzung die Vorfahrt nicht beachtet und in das von rechts kommende Auto rasen wird. Avanjos lässt Nico sofort an einer Kopfverletzung sterben und widmet sich erst dann Theas Schicksal. Er lässt sie noch einen Moment lang um ihren Liebsten trauern, doch dann beendet er, mit dem letzten geschriebenen Wort, die Geschichte und das Leben der jungen Frau und sieht auf.
Autoren können richtige Schweine sein Icon_lol 

Zitat:In jedem sieht Avanjos ein Menschenleben. Die kleinen, roten Knospen genauso winzig, zart wie ein neugeborenes Kind.
Material zum fiktiven Mord hat er ja genug. Icon_smile den Vergleich mit dem neugeborenen Kind finde ich schön

Zitat:Ich bin der Herr der Realität. Nur ich allein habe die Macht, das geschriebene Wort Wirklichkeit werden zu lassen.

Eindeutig größenwahnsinnig, aber ohne eine gesunde Portion Irrsinn kann man einfach nicht schreiben, "normale" Menschen kommen nicht auf solche Ideen

Zitat:Meine Gedanken kreisen, durchstreifen meinen Kopf, bringen meinen Geist durcheinander und ich bin unfähig, sie daran zu hindern.
Ist das noch mal eine Autorin/ Ein Autor, der die Geschichte von Avanjo schreibt?

Zitat: Eine tiefe Zufriedenheit breitet sich in mir aus, denn ich weiß, dass dies die letzten blutigen Bilder waren, die ich ertragen musste. Denn schon bald werden die giftigen Früchte der Blutbuche, deren Haut ich im Tee gelöst habe, meine Lungen lähmen.
Die konsequente Folge des Wahnsinns.

Eine tolle Geschichte und habe ich schon erwähnt, dass ich deinen Stil liebe? Man kann sich in deine Geschichte einkuscheln wie in eine Decke und bei Weltschmerz wissend seufzen.

Bis dahin Liebe Grüße Siri

Den Stil verbessern, das heißt den Gedanken verbessern

(Friedrich Nitzsche)



Werkeverzeichnis

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #24 |

RE: Blutige Seelenbilder
Hallo Siri,

Mensch, ich habe mich gerade erschreckt wie alt diese Geschichte schon ist. Schön, dass du sie wieder ausgegraben hast. Icon_smile



Zitat:Du hast so einen zarten, mädchenhaften Stil. Bitte behalte ihn bei.

Mädchenhaft, okay, der Gedanke ist mir noch nicht gekommen. Aber danke für das Kompliment. Icon_smile


Zitat:Eindeutig größenwahnsinnig, aber ohne eine gesunde Portion Irrsinn kann man einfach nicht schreiben, "normale" Menschen kommen nicht auf solche Ideen

Ja, das ist wohl war. Auf dem Papier wird manchmal soviel Blut vergoßen, dass es echt an Wahnsinn grenzen muss, sowas zu schreiben.


Zitat:Ist das noch mal eine Autorin/ Ein Autor, der die Geschichte von Avanjo schreibt?

Nein, nur Avanjos schreibt. Hier war nur der Perspektivenwechsel. Icon_wink

So, dann vielen Dank für deinen Kommentar und die netten Worte, die du für meine Geschichte gefunden hast. Es ist schon interessant zu sehen, dass sie auch nach all den Jahren noch funktioniert.

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme