Es ist: 28-09-2020, 18:44
Es ist: 28-09-2020, 18:44 Hallo, Gast! (Registrieren)


Das Konzert
Beitrag #1 |

Das Konzert

Durchs bunte Glas der Fenster bricht
der Abendsonne mildes Licht
und tritt mit seinem hellen Schein
in diese heilige Halle ein.

Wie Sternengold am Firmament
so funkelt jedes Instrument,
und festlich glänzend strahlt ihr Klang
im freudetrunkenen Gesang.

Wir alle hören ganz gebannt
und folgen innerlich gespannt
dem Gang der leuchtenden Musik,
als wär’s die Spur zu fernem Glück.

Was uns bedrückt an Lebenslast,
Erfolgszwang, Ängste, Alltagshast,
mit jeder kleinen Melodie
verwandelt sich’s in Harmonie.

Was ist der Menschen Wirklichkeit,
was prägt ihr Dasein in der Zeit,
sind’s Dinge, die man greift und sieht,
ist’s das, was äußerlich geschieht?

Ach nein, das wahre Lebensspiel
ereignet sich in dem Gefühl,
im Herzen fühlst du Freud und Leid,
im Herzen liegt die Wirklichkeit.

Und wie Musik ins Herz dir dringt
und heimlich in dir weiterklingt,
da gibt sie dir ein kleines Stück
von deinem wahren Selbst zurück.












Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Das Konzert
Hallo Hans Werner,

mir gefällt dieses Gedicht sehr, sehr gut.
Du beschreibst wie Musik den Menschen helfen kann. Wie man sich durch die Musik besser fühlt und von seinen Alltagsproblemen absehen kann. Man muss nur in diese festlichen Hallen gehen und dem Klang der Instrumente lauschen.

Mir gefällt vor allem die Aussage der letzten Strophe. Menschen leben ihren Alltag und er ist nicht immer gut. Viele verdrehen sogar ihr wahres Selbst um sich in der Welt besser zurechtzufinden und um es allen Recht zu machen.
Doch wenn diesen Menschen Musik ins Herz dringt und sie berührt und sich in ihnen festsetzt, dann erkennen sie, was sie aufgegeben haben, ihr wahres Selbst. Ich denke das trifft der Wahrheit zu. Zumindest ergeht es mir oft so. Wenn ich Musik höre, komme ich ins grübeln und denke über mich selber nach.

Ich habe dein Gedicht sehr gerne gelesen. Die Bilder sind mir sofort vor die Augen gesprungen und haben eine große Wirkung erzielt. Das Gedicht liest sich flüssig und die Reime klingen gut.

Ich habe nur eine winzige Anmerkung:
Der 2. und 4. Vers in jeder Strophe hat 8 Silben, bis auf den 4. Vers in der 1. Strophe. Der hat nämlich 9 Silben, weshalb er sich etwas holprig anhört.

Zitat:in diese heil'ge Halle ein.

Wenn du das "heilige" ein bisschen abkürzt würde es auch mit den Silben aufgehen und es würde sich flüssiger lesen.

Ich danke dir, dass ich dieses tolle Gedicht lesen durfte.

MfG
Dramweida

"I'm Logan Thackeray. I protect those who are mine."
"I'm Rytlock Brimstone. I kill those who aren't."
Guild Wars 2 - Edge of Destiny

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Das Konzert
Hallo Dramweida

mit Deiner Zuschrift hast du mir eine große Freude gemacht. Ich freue mich sehr, dass dieses Gedicht Dich anspricht. Es war eigentlich einmal eine Auftragsarbeit. Ein Förderverein unseres Ortes, der ein Konzert veranstaltete, brauchte einen lyrischen Eingangstext und der Vorsitzende hat mich gebeten, etwas zu dichten. Und so ist dieses Gedicht entstanden. Aber hinterher hat man selbst auch seine Freude daran. Und ich denke schon, dass auch so etwas wie ein Bekenntnis über die eigene Beziehung zur Musik darin Eingang gefunden hat.

Herzliche Grüße

Hans Werner


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Das Konzert
Hallo Hans Werner!

Dein Gedicht ist leicht zu lesen und wie immer perfekt im Reim und Rhythmus.

Zitat:Ach nein, das wahre Lebensspiel
ereignet sich in dem Gefühl,
im Herzen fühlst du Freud und Leid,
im Herzen liegt die Wirklichkeit.

Diese Stophe gefällt mir sehr, denn sie trägt so viel Wahres in sich. Es gibt nicht DIE Wirklichkeit schlechthin, sondern jeder Mensch hat seine eigene ganz persönliche Wirklichkeit, und die entspringt dem Denken und in noch größerem Maße dem Gefühl. Und das hast du mit deinen Worten wunderbar ausgedrückt.

Liebe Grüße
Quantensprung

A pencil and a dream
can take you
anywhere

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Das Konzert
Hallo Quantensprung,

für Deine liebe Zuschrift danke ich Dir ganz herzlich. Über die Bestimmung des Begriffes "Wirklichkeit" haben wir uns schon an anderer Stelle ausgetauscht. Ich freue mich, dass Du gerade diese Strophe herausgegriffen hast. Auch für Dein Lob danke ich Dir.

Mit herzlichem Gruß

Hans Werner


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme