Es ist: 30-10-2020, 19:38
Es ist: 30-10-2020, 19:38 Hallo, Gast! (Registrieren)


Perquisite
Beitrag #11 |

RE: Perquisite
(02-06-2012, 23:56)Dreadnoughts schrieb: Kontraproduktivität würde bedeuten, ich würde etwas kaputt machen.
Und was?
Das Forum?
Das Forum ist tot.

Noch antwortet es dir. - und DAS Forum? Ich sehe es als eine Gruppe von Leuten. Und die ist nicht tot, weil nicht so viel Aktivität herrscht wie zu anderen Zeiten - nicht zwangsläufig.

(02-06-2012, 23:56)Dreadnoughts schrieb: Du siehst, es kann gar nicht kontraproduktiv sein.
Und was heißt Druck? Ich glaube, da liegt eine Verwechslung vor. Beteiligung ist gemeint.

Ich denke du weißt, was ich gemeint habe. Ansonsten habe ich mich mal wieder unklar ausgedrückt und entschuldige mich. Das sind für mich zwei Ebenen der gleichen Sache.

(02-06-2012, 23:56)Dreadnoughts schrieb: Der aktuelle Zustand ist vorherrschend, jade. Und nicht erst seit Gestern. Und er wird nur unterbrochen von Aktivitäten. Weihnachten beispielsweise.

Ja. Und das ändert sich nun?
Tut mir leid, ich will nicht zynisch werden. Es ist nur gegen meine persönliche Art, mit solchen Dingen umzugehen. Ich komme nicht lieber oder öfter her, werde nicht mehr hier posten, weil ich hier eine 'Perquisite' lese. Das liegt mir nicht - wenn das bei anderen so ist, will ich geschwiegen haben. Ich komme und warte auf das Ende von 2013. Zum Beispiel.

(02-06-2012, 23:56)Dreadnoughts schrieb:
Zitat:Es müssen also immer tolle Geschichten sein?

Ich nehme an, Du hast die angemerkten Geschichten nicht gelesen?
Sie sind es.

Ich würde mir nicht anmaßen, das zu bestreiten. Und darum ging es nicht.

Grüße,
Jade

Geschreibselerinnerungshilfe
--- öffne die tür dem nein // sollen die vögel doch fliegen ---
--- Le Clézio ---


When I was 5 years old, my mother always told me that happiness was the key to life. When I went to school, they asked me what I wanted to be when I grew up. I wrote down ‘happy.’ They told me I didn’t understand the assignment, and I told them they didn’t understand life.
- John Lennon -

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Perquisite
Hallo,
es gibt sicherlich Rubriken, die unter Kommentarmangel leiden oder bestimmte Schreiber, siehe poLet und Hans Werner. Ersterer schreibt wohl zu ... zu gewaltig für die meisten, selbst ich stehe vor vielen seiner Gedichte mit einem Fragezeichen. Was soll ich also dort drunterschreiben?
Hans Werner hingegen schreibt viel, trifft leider überhaupt nicht meinen Geschmack. So geht es, glaube ich, vielen, wenn man sich bisherige Kommentare anschaut. Wenn ich ein Buch kaufe, nehme ich nun mal das, was mir gefällt, und nicht den Autor, der viel publiziert. Neulinge lese ich eigentlich immer, auch mehrere Werke. Kommentieren tue ich wie gesagt, wenn ich merke, dass der Neuling aktiv da ist. Wenn es mir gefällt, bleibe ich auch dabei. Ist ja auch meine Zeit. Wenn eben nicht, muss sich jemand anderer finden.
Die Fremdsprachen sind eine ganz andere Sache. Zum einen graust es mich vor den teilweise echt schlechten Gedichten - Gedichte sind eh schwierig. Dann das Englisch - ich kann es so gut, dass ich viele Fehler sehe, aber nicht so gut, um es mit Sicherheit richtig machen zu können. Die wenigsten können das. Daher wohl auch der Mangel an Kommentaren. Ich bin eh der Meinung, man sollte nicht in einer Sprache schreiben, die man nur halb beherrscht. Auch hier wären Kommentare also eher niederschmetternd.
Ein "toll" unter jede Geschichte ist in meinen Augen kontraproduktiv. Sollten das wirklich Neulinge sehen, werden sie sich denken, was sind das denn für Blindtöpfe. Wir haben hier einen gewissen Anspruch, und nur um Nullen zu vermeiden, solten wir diesen nicht aufgeben. Dann doch eher die ganzen Leichen und ihre Texte löschen. Ein bissl Frühjahrsputz.
Abschließend möchte ich noch sagen, Rick, finde ich, dass du spuckst hier ganz schön große Töne spuckst, dafür, dass du auch kaum unter Beiträgen stehst. Warum eigentlich immer "ihr müsst", "ihr solltet" und nicht "wir"?
Auch du zählst zum Forum. Jeder, der sich eingetragen hat, zählt zum Forum. Also trägt auch jeder ein kleines bissl Verantwortung, dass es am Leben bleibt. Und nicht nur die Vielkommentierer wie Dreadnoughts und Lanna oder die Moderatoren, die zugegeben im Moment rar sind. Aber sie sind nicht angestellt, um alle anderen Mitglieder zu kommentieren, während diese sich ausruhen. Icon_wink

LG
Addi

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Perquisite
Guten Abend ale zusammen und - vor allen Dingen - Dreadnoughts,

dann will ich mich hier auch mal zu Wort melden, wo ich doch schon persönlich angesprochen wurde Icon_wink

Dass es hier im Forum zur Zeit extrem still ist, ist mir natürlich nicht entgangen, mindestens einmal am Tag schaue ich hier schließlich rein, lese mir ein paar Kommentare durch oder auch die eine oder andere Geschichte in meinen anderthalb Stammecken.
Zu mehr ist momentan einfach keine Zeit und das liegt tatsächlich zu einem nicht zu vernachlässigenden Teil am Real Life. Ich schreibe dieses Semester zwei Midtermklausuren und hab mir zwei weitere, sehr arbeitsintensive Kurse eingehandelt. Zudem steht eine Zwischenprüfung und noch diverse Klausuren am Ende des Semesters an, von Latein ganz zu schweigen. Das heißt im Umkehrschluss, dass ich ein paar Aktivitäten hinten an stellen muss.
Mit Mangel an Phantasie hat das allerdings herzlich wenig zu tun. Ich schreibe immer noch beinahe jeden Tag, nur konzentriert sich die meiste Arbeit auf mein aktuelles Großprojekt, meinen ersten fertigen Roman, der sich doch jetzt beim und ums Finale herum ziemlich heftig meinen Bearbeitungsversuchen widersetzt. Die letzten hundert Seiten haben sich als doppelt so anstrengend erwiesen, wie alles vorher.
Sobald ich aber damit fertig bin, keine Klausuren mehr schreibe und das Machwerk ein, zwei Monate lang ziehen darf, hab ich allerdings schon ein oder zwei Kurzgeschichten in der Pipeline und auch wieder Zeit zum Kommentieren - Lust ist sowieso da.
Der Sektor lebt übrigens auch noch, nur hat er im Forum ja eher weniger Anklang gefunden, weshalb ich mich da eher im privateren Umfeld mit beschäftige.

Die aktuelle Flaute ist aber sicherlich nicht die erste ihrer Art und wird auch nicht die letzte sein. Wir kommen da schon wieder raus.

Was mir allerdings auffällt, sind die verhältnismäßig vielen Neulinge, von denen man nach ein paar Kommentaren auf ihre Geschichten nichts mehr hört, was sicherlich auch zur Verwucherung (insbesondere der Fantasyecke) beiträgt. Kann man allerdings nur schlecht was gegen unternehmen, methinks.

Zum Thema Fremdsprachen u.ä., schließe ich mich Adsartha an:
ich kann Englisch, auch nicht gerade schlecht, aber Korrektursicherheit hab ich da noch nicht erlangt, aber ehrlich gesagt auch noch nicht wirklich gebraucht, so viel ist da ja nicht los.
Das war jetzt ... ein wenig zirkulär :D

Mich würde auch mal interessieren - das müssten die Admins und Mods ja wissen - wie sieht denn die Beteiligung im Forum im Vergleich zum Mainpage-Traffic aus? Finden einfach zu wenige das Forum? Oder sind es generell eher wenige, die literatopia.de besuchen?

Ansonsten kann ich nur sagen, was ich auch zu sämtlichen "Wie viel Kritik darf sein"-Diskussionen gesagt habe:
ehrliche Kritik ist wichtig, konstruktive Kritik, ebenso die Vermeidung von Worthülsen, sowohl bei positiven, als auch negativen Kommentaren. Aber das heißt im Umkehrschluss auch, dass wir damit leben müssen, dass sich der eine oder andere Neuling überfordert oder angegriffen vorkommt - da müssen wir halt mit leben und die eventuellen, frischen Forenleichen irgendwo einbuddeln - Frühjahrsputz eben, siehe Adsartha.

Zusammenfassend:
- gelobe Besserung
- werde wieder aktiver kommentieren & reinstellen (aber nicht der Perquisite wegen)
- denke nicht, das Literatopia dem Ende allen Seins entgegensieht
- verstehe nicht, was es mit 2013 auf sich hat und komm mir doof vor Icon_wink

Beste Grüße,
Saryn

Tinte | Feder | Schwert -  mein neuer Blog

Meine Machenschaften im Forum: mein Werkeverzeichnis

Science-Fiction, ständig in Bewegung: Sektor 42 Wiki

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Perquisite
@Saryn: Die Mainpage hat deutlich mehr Besucher als das Forum, wobei die Forenuser deutlich länger auf der Seite bleiben. Wir haben auf der Mainpage einfach viele, die z.B. einem Interviewlink folgen, das Interview lesen und wieder weg sind. Oder Suchanfragen über Google, die lesen dann die Rezi, die sie gesucht haben, und sind auch wieder weg Icon_wink ... und es gibt auch mehr wiederkehrende Besucher als beim Forum.

Es folgen auch einige Besucher dem Link zum Forum, aber man muss auch sehen, dass die Leute von der Mainpage eher Leser sind, die Buchinfos suchen und nicht auf der Suche nach einem Schreibforum sind. Insofern denke ich nicht, dass man von dort mehr Leute herholen könnte - man müsste eher das Forum direkt bewerben, was man z.B. bei einem Schreibwettbewerb oder ähnliches gut machen kann. Da kann ich dann auch Links direkt zum Forum auf anderen Seiten unterbringen. Allgemein ist es leider auch etwas schwierig, wirklich Werbung für ein Forum zu machen, weil die meisten Seiten ihr eigenes Forum haben und da gleich Konkurrenz sehen Icon_wink ... auch für die Mainpage kann ich meist nur Werbung für bestimmte Interviews, große Gewinnspiele etc. rausholen.

Die effektivste Methode, um neue User anzulocken, die auch länger bleiben, ist Mundpropaganda. Ihr kennt Leute, die auch gern schreiben? Lockt sie hier her! Icon_wink ... Verweist auf euren Facebookseiten mal auf uns oder ähnliches ...

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: Perquisite
Es gibt immer wieder Zeiten in allen Foren die ich kenne, bei denen eine Flaute herrscht. Und dann kommt auch wieder die Flut. Ich selbst stelle im Moment keine eigenen Texte rein, weil ich - gemäß dem Motto hier (und ich finde das auch richtig) - erst mal wieder einige Texte kommentieren will, bevor ich in den "Genuss" komme, das meine Texte begutachtet werden. Den Anfang hab ich gemacht - statt Comupterspiele spielen schreib ich hier im Forum Icon_smile

Ich mag Bananen, na und? *ugh*

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: Perquisite
Also ich hab jetzt lange, sehr lange überlegt, ob ich hier als absoluter Neuling was drunterschreiben soll - oder es besser lasse und gleich wieder meinen Abschied nehme.
Ich habe mich dann trotzdem für Ersteres entschieden. Warum? Nun, das weiß ich selber nicht so genau, aber vielleicht einfach, um eine Lanze für die zu brechen, die so wie ich in der Rush Hour des Lebens stecken und für die der Tag mindestens doppelt so lang sein müsste, damit alles erledigt werden kann, was erledigt werden soll und MUSS.

Noch vor drei Monaten (als ich noch in Karenz war) hätte ich mir das nicht vorstellen können, dass ich mal froh sein würde über 5 Minuten Zeit nur für mich. In denen nichts und niemand nach mir schreit oder tausend unerledigte Dinge ihr Recht fordern (zumindest in meinem Hinterkopf). Zeit, kreativ zu sein, und zum Beispiel in Ruhe über Adsarthas Kommentar zu brüten und den Text einer deutlichen Verbesserung zuzuführen Icon_wink.

Ich hoffe, nicht eines Tages als eine der besagten Forenleichen zu enden und dann einem Frühjahrsputz zum Opfer zu fallen, aber es wird immer wieder Zeiten geben, in denen man nix von mir hört und sieht, weil mich das "Reallife" fest im Griff hat.

LG Abiane

P.S. Ich hoffe, ich habe mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt, aber da die Perqusite an alle User gerichtet war, hab ich mich doch ein bisschen angesprochen gefühlt Icon_smile


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: Perquisite
Guten Abend.

@Jade:
Ich glaube, Du missverstehst etwas:
->Ich persönlich schätze Dich sehr. Deine Meinung, Deine Gedanken, Deine Argumentation. Deshalb brauchst Du Dich auch nicht zu entschuldigen. Du hast eine abweichende Meinung, die ich respektiere. Nicht weil ich es neumodisch muss. Sondern weil ich so bin.

Natürlich habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was passieren würde, wenn ich dies hier schreibe. Und auch, wenn ich es nicht tue. Dabei war mir klar, dass es abweichende Meinungen geben würde. Und auch wenn dieses Problem der Leblosigkeit des Forums 'zähneknirschend' erkannt werden würde, wäre eine Lösung nicht mithilfe dieser Perquisite zu erreichen.
Denn dann wäre da immer noch der (mögliche) Vorwurf: "Ah, Du schreibst? Hat der Anschiss wohl geholfen - oder?"

Natürlich hätte ich auch sagen können: Was interessiert es mich, was hiermit wird? Gehört mir das Forum? Ist das so wichtig für mich, als das ich mich so aufführen müsste wie King-Karl-mit-den-Bockwurstbeinen?

@Adsartha:
Zitat:Aber sie sind nicht angestellt, um alle anderen Mitglieder zu kommentieren, während diese sich ausruhen.
Gewiss nicht. Das alles hier ist freiwillig - und es liegt an den Mitgliedern, ob es lebt oder nicht.

@Saryn:
Zitat:Mit Mangel an Phantasie hat das allerdings herzlich wenig zu tun. Ich schreibe immer noch beinahe jeden Tag, nur konzentriert sich die meiste Arbeit auf mein aktuelles Großprojekt, meinen ersten fertigen Roman, der sich doch jetzt beim und ums Finale herum ziemlich heftig meinen Bearbeitungsversuchen widersetzt. Die letzten hundert Seiten haben sich als doppelt so anstrengend erwiesen, wie alles vorher.
Ich habe das schon bei Zack gelesen. Ihr schreibt alle? Woher soll ich das wissen? Und ist dies hier nicht ein Schreibforum? Warum macht ihr das dann im stillen Kämmerlein?
Ich verstehe es, wenn ihr nicht einstellen wollt ohne etwas dafür getan zu haben - aber so bleibt der Teufelskreis ein Kreis.

Zitat:Die aktuelle Flaute ist aber sicherlich nicht die erste ihrer Art und wird auch nicht die letzte sein. Wir kommen da schon wieder raus.
Ich habe mir lange eingeredet, dass nach den jeweiligen Studien-Enden die Leute mehr Zeit haben werden - aber das ist ein Trugschluss.
Außerdem: ja, wir hatten mehrere Phasen dieser Art. Aber der Stillstand hat gefühlsmäßig immer überwogen.

Zitat:- verstehe nicht, was es mit 2013 auf sich hat und komm mir doof vor
Sagen wir es so:

Das Herunterzählen hat dann ein Ende.

@Zack:
Zitat:ist Mundpropaganda.
In meinem (jetzigen) Umfeld weiß niemand, dass ich schreibe. Außer meine bessere Hälfte - und die liest mich kaum bis gar nicht.
Dementsprechend kenne ich leider auch niemanden.

@Nuriel:
Zitat:Den Anfang hab ich gemacht - statt Comupterspiele spielen schreib ich hier im Forum
Ja, lasst uns einen Anfang machen.

LGD.

PS: @Abiane
Ja, es war an alle gerichtet.

Abiane, Du bist mir dazwischengerutscht, als ich meinen Beitrag gerade absenden wollte.

Hier aber eine Antwort:

Zitat:und gleich wieder meinen Abschied nehme.
Hier muss ich mich beim PS selbst widersprechen: in dem Fall bist Du noch zu frisch dabei um über das nachzudenken, wovon ich geschrieben habe.

Zitat:Nun, das weiß ich selber nicht so genau, aber vielleicht einfach, um eine Lanze für die zu brechen, die so wie ich in der Rush Hour des Lebens stecken und für die der Tag mindestens doppelt so lang sein müsste, damit alles erledigt werden kann, was erledigt werden soll und MUSS.
Ich habe hier auch meine Sachen zum Lernen neben mir. Verschiedene Rechtsgebiete und betriebswirtschaftliche Sachen, die mein Leben leider in letzter Zeit bestimmen. Und noch einiges mehr.

Zitat:Ich hoffe, nicht eines Tages als eine der besagten Forenleichen zu enden und dann einem Frühjahrsputz zum Opfer zu fallen,
Ich hoffe auch, dass das nicht passieren wird.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: Perquisite
Oha.

Dread, Du hast vollkommen Recht. Das Forum ist träge, und das ist keine Frühsommerträgheit, sondern sieht nach einem längerwierigen Problem aus. Das ist sehr schade.

Und Du hast noch einmal Recht: Das zu ändern ist unser aller Aufgabe. Die der Admins, die der (Super-)Moderatoren, der User (aller: vom "Stillen Wasser" bis zum "Armen Poeten"). Wir sitzen alle im gleichen Boot. Das Boot mag intakt sein, aber dennoch dringt von irgendwo Wasser ein, und die Mannschaft (vom "Stillen-Wasser"-Schiffsjungen bis zum Kapitäninnengespann) schaut zu. Immerhin halten wir jetzt Kriegsrat darüber, ob es tatsächlich Wasser ist und ob man es nicht dazu überreden könnte, gefälligst nicht mehr einzudringen ... Icon_wink

Diesen "Niedergang" (böses Wort) des Forums mit anzusehen (und mit herbeizuführen) ist nicht schön. Gleichwohl - ich kann es im Moment nicht ändern. Ich komme nicht zum Schreiben und viel zu selten zum Kommentieren. Der Vorschlag - wenn schon keine zwei Stunden, dann doch wenigstens eine Viertelstunde - klingt besser als er ist. Ich versuche es mit der Viertelstunde, die ich vielleicht noch einmal entbehren kann. Aber für einen Kommentar reicht das nicht. Der kostet mich eine Stunde. Mindestens. Eine Stunde, die ich tagsüber über meinen Büchern verbringen muss/müsste (und das ist keine Belletristik). Eine Stunde, die ich nachts schlafen sollte (haha ...), damit ich tags darauf die Energie für die Uni aufwenden kann. Energie die nötig ist. Nicht, weil ich eine Klausur schreibe oder zwei. Nicht, weil eine Zwischenprüfung ansteht.
Sondern weil mein Examen ansteht.
DAS Examen.
Das Horrording, das über die kommenden Jahrzehnte entscheidet: Sitze ich im Taxi und werde zu meinem Termin gefahren? Oder fahre ich das Taxi?

Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür, wenn mir in dem Moment nicht danach ist, mich vertieft mit Geschichten auseinanderzusetzen, die - Addi hat es durchblicken lassen - allzu häufig alles andere als ein Kunstgenuss sind. Natürlich: Wir haben alle einmal so angefangen. Wir alle waren dankbar für jeden kleinen Finger, der uns gereicht wurde, damit wir unsere Schreibe verbessern konnten. Warum schlage ich nun also die hilfesuchenden Hände weg?
Es tut mir Leid. Wirklich.
Es ist allzu häufig nicht honoriert worden, dass ich mir die Zeit aus den Rippen geschnitten habe. Ich kommentiere nicht für Bücher oder den Ruhm eines gewonnenen Wettbewerbs. Ich kommentiere, weil es mir Spaß macht. Ich kommentiere, weil ich hoffe, dass es dem Schreiberling weiterhilft.
Wenn ich aber fürchten muss, dass der Schreiberling den Kommentar nicht einmal zur Kenntnis nimmt, dann trübt das den Spaß. Den Spaß an einer Arbeit (ja, das ist es auch), die mich Zeit kostet, die ich nicht habe. Das drückt auf die Motivation.

Es geht hier im Forum auch um den Input. Ja, auch die Leutchen, die schon länger dabei sind, dürfen noch ihre Machwerke einstellen. Aber sorry - ich mache Examen! Ich schreibe nach Möglichkeit (handschriftlich) dreißig bis fünfzig Seiten Klausur die Woche. Reicht das? Sorry, wenn das jetzt garstig klingt. Aber mein Kopf steht mir gerade nicht nach schönem Schreiben. Zudem ist es furchtbar schwer für mich, zwischen einem lesbaren Stil und dem, den ich zurzeit fürs Examen zu trainieren habe, hin- und herzuschalten. Und noch einmal: Mein Fokus liegt gerade auf der Examensvorbereitung.
Gut, ich habe noch eine fertige Geschichte auf dem Rechner liegen, meine Wettbewerbsgeschichte. Wartenberg ist an sich fertig, muss "nur noch" überarbeitet werden und zeitlich grundlegend umgestellt werden. Schön und gut. Ich hätte also altes Material. Ich habe aber nicht die Zeit, mich um Kommentare angemessen zu kümmern.
Ich habe - Schande über mich! - offene Kommentare, und das seit Monaten. Und - noch größere Schande - es wird mir gerade zur Gewohnheit. Aber das nächste halbe Jahr gehört meinem Studium. Zum Kotzen, aber es ist so. Muss so sein. Ich lege keinen Wert auf die Taxilizenz. Und das ist kein Scherz, kein Teufel, der an die Wand gemalt wird - das Examen als solches ist nicht (mehr) viel wert. Es muss ein gutes Examen sein. Es interessiert kein Schwein, ob man ein netter Kerl mit interessanten Hobbys ist (dem Schreiben zum Beispiel), wenn das Examen nicht passt. Und weil es die einschneidendste und wegweisendste Zäsur ist, die mir in meinem Leben bisher untergekommen ist, muss das Schreiben insofern zurzeit hintanstehen. Das macht mir keine Freude und ich bin nicht stolz darauf, ganz und gar nicht. Aber dieses halbe Jahr ist zu kostbar, um durch das Verfolgen von Hobbys die eigene Zukunft aufs Spiel zu setzen (und es ist eben wirklich nicht weniger als das), dein berechtigter Zwischenruf hin oder her.

Schließlich noch ein Wort zum Moderieren. Klar, ich trage hier ein grünes Kleidchen und das bringt Pflichten mit sich. Ich versuche, ihnen nachzukommen, und insofern kommt mir die Flaute gerade zugute. Meiner "Vorbildrolle" kann ich nicht nachkommen gerade, ich denke, das habe ich klar genug ausgeführt. Ich muss mich auf das "Kerngeschäft" beschränken. Das versuche ich in den besagten fünfzehn Minuten, die ich mir nehme. Sollte jemand der Meinung sein, ich komme dem nicht ausreichend nach, so möge er sich bitte an mich wenden. Ich werde dem sodann umgehend Rechnung tragen und die Moderation "meiner" Bereiche anderen überlassen.

Meine Inaktivität ist also kein Ausdruck der Ablehnung gegenüber dem Forum. Es ist kein Ausdruck der Ablehnung gegenüber der "nicht realen" Personen. Im Gegenteil: Sie ist Zwängen geschuldet, an denen ich ohne Unverantwortlichkeit mir selbst gegenüber nichts ändern kann. Und sie ist dem Respekt gegenüber den den realen Personen geschuldet, die irgendwo hier oder anderswo hinter Nicknames und Avataren sitzen und die nicht mit fünfzehn Minuten abgespeist gehören.

Ich hoffe auf Dein - Euer aller - Verständnis.

Herzliche Grüße,
Lehrling

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: Perquisite
Hallo Dread,

wenn ich schon persönlich gerügt werde.. Icon_wink
Hab trotz meiner wenigen Kurzbesuche in letzter Zeit gemerkt, was du meinst. Das kommt mir alles so bekannt vor. Im alten Forum waren glaub ich Zack und ich die letzten zwei, die noch irgendwie etwas gegen das Schweigen gemacht haben. U.A. Altlast an weggegangenen Usern und allgemeiner Verwesungsgeruch..

Warum bin ich nur noch so selten hier?
Faktor Zeit: Fristen. Meine beiden Studien laufen mit Weihnachten 2012 aus. Wenn ich bis dahin nicht meine Diplomarbeit und meine Bachelorarbeit abgegeben hab, sitz ich blöd da und muss im schlimmsten Fall den halben zweiten Studienabschnitt nochmal machen. Von dem her hab ich grad ein wenig den Leistungsdruck. Nebenbei arbeite ich weiterhin, weil ich von meinen Eltern nicht unterstützt werde(n kann) und somit für sämtliche Kosten allein aufkommen muss - und da ich mittlerweile eine eigene Wohnung hab, sind die doch höher, als "damals in der WG". Ja, und ein bisschen ein "echtes Leben" hab ich mittlerweile auch.

Warum poste ich nichts mehr?
Dass ich nichts mehr poste ist keine Entwicklung der letzten Monate. 3 Gründe: 1. ich schreibe kaum noch, weil ich momentan male und fotographiere, wenn ich mich irgendwie ausdrücken will. In einer idealen, studien- und arbeitsfreien Welt hätte ich Zeit für beides, Malen und Schreiben, momentan ist aber Malen und Fotographieren die "einfachere" Lösung, weil man für ein Werk weniger lange braucht, für alle und sich selbst sichtbare Ergebnisse produziert und sich Bilder außerdem besser verkaufen lassen, als ein Haufen Gedichte. Nach meinem Studium möchte ich gern völlig von "der Kunst" leben, sei's schreiben oder malen, bis dahin hat eben nicht beides gleichzeitig Platz und beim Malen und Fotographieren hab ich glaub ich noch mehr Entwicklungsbedarf, als beim Schreiben. Auch darum meine Konzentration darauf, momentan.
2. ich weiß, dass ich keine Zeit und keine Nerven zum Zurückkommentieren habe, darum poste ich nicht. Das hab ich schon vor Jahren so gehandhabt und ich finde das nur fair. Wie kommen andre Leute dazu, stundenlang mein Zeugs zu kommentieren, ohne je selbst einen Kommentar abzubekommen?
3. was ich in letzter Zeit an Gedichten produziert hab, waren Worte, die aus mir rausmussten, sonst wär ich explodiert. Gedichte sind immer noch soz. mein Ausdrucksmedium, wenn's mir einfach verdammt mies geht. Da das in letzter Zeit mit Tod von Freunden, Krebsdiagnosen in der Familie und Frust zu tun hat, der sehr privat ist, will ich nicht gewohnheitsmäßig mein Leben kommentarlos in das literarische Tagebuch kotzen, um das Problem mit dem Rückkommentieren zu übergehen, und noch weniger will ich behutsame "offenbar sehr persönlich" Kommentare in der Lyrikecke bekommen. Ich mag diese Dinge nicht öffentlich darstellen. Mehr als diese Gedichte produzier ich momentan an Geschriebenem nicht, sieht man von meinen Arbeiten fürs Studium ab.

Ich hab euch alle nicht vergessen und ich schau auch wieder öfter hier rein, als noch vor ein paar Monaten und ich weiß, dass mir das Forum so viel geholfen hat dabei, einen eigenen Stil zu entwickeln und zu mir zu finden, so sehr, dass ich nicht mehr zu jedem Text und jedem Gedicht fünf gute Kommentare brauche, um endlich zu glauben, dass es gut geschrieben ist und ich nicht völlig talentfrei bin (ja, früher war das so).
Ich kann nur einfach nicht mehr die Energie aufbringen, die ich früher in das Forum und das Schreiben stecken konnte, weil ich jetzt auch andere Sachen zu tun habe, die mir genauso wichtig geworden sind und die mir teils müheloser von der Hand gehen, als Schreiben (das Requiem von Mozart, die Schöpfung von Haydn, die Carmina Burana von Orff singen und einfach untergehen in den Tönen). Fernschaun gibt's bei mir nicht Icon_wink.

Abschließend: Hab gestern mal endlich meine sämtliche Prosa geordnet und ausgedruckt (Icon_ugly oh Papier..) und dabei auch Einiges wieder gelesen, was ich so produziert hab. Das Schreiben und das Forum ganz aufzugeben hab ich nicht vor. Dazu macht mir das Ganze zu viel Freude, im Zurückschauen.

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: Perquisite
Hi Dreanoughts!

Danke, dass du mich nicht vergessen hast Icon_smile. Und ich möchte vorausschicken, dass ich deinen Frust durchaus nachvollziehen kann, da ich dieses Phänomen schon einige Male in anderen Foren und auch interaktiven Geschichten, die dann nie ein Ende fanden, beobachten "durfte". Als die aktivsten Forenmitglieder, ich sag einfach mal ganz pauschal "älter" wurden und sich die Priortäten in ihrem Leben zugunsten ihrer Zukunftsplanung oder einfach des stressigen Familienalltags (wie bei mir) verschoben haben.
Zitat:Ich habe hier auch meine Sachen zum Lernen neben mir. Verschiedene Rechtsgebiete und betriebswirtschaftliche Sachen, die mein Leben leider in letzter Zeit bestimmen. Und noch einiges mehr.
Warum leider? Wenn ich jedesmal "leider" sagen würde, wenn ich über meine Zeit nicht frei verfügen kann, müsste ich den ganzen Tag vor Verzweiflung schreiend durch die Gegend laufen ^^. Ich habe meine Sachen ja nicht neben mir, sondern meistens auf mir drauf^^. Die Kids sind 2 und 5 und da gibt es keine Ruhe für mich, bis sie dann spät abends doch endlich schlafen. OK, wenn sie ausnahmesweise fernsehen dürfen, damit ich hier eine ellenlange Antwort schreiben kann Icon_wink. Aber echte Ruhe ist für mich was anderes, nämlich Freiheit im Kopf, und die brauche ich, um mich in eine Geschichte oder ein Buch hineinzuversetzen. Die wenige Freizeit, die mir neben meinen Pflichten im Job und der Familie bleibt, muss ich dann aufteilen zwischen den vielen anderen Dingen, die ich tun möchte. Und das sind viele. Nicht nur hier in Literatopia.
Langer Rede kurzer Sinn: ich werde wohl nie zu den aktivsten Mitgliedern hier gehören, aber ich bleibe auch komatösen Foren in der Regel treu und werde mir Mühe geben, im Rahmen meiner Möglichkeiten dazu beizutragen, es nicht ganz sterben zu lassen ;-).
Zitat:Hier muss ich mich beim PS selbst widersprechen: in dem Fall bist Du noch zu frisch dabei um über das nachzudenken, wovon ich geschrieben habe.
Wenn du damit gemeint hast, dass ich zu neu hier bin, um die Geschichte des Forums zu kennen, dann geb ich dir recht. Aber nachdenken kann ich ja trotzdem, hm?^^ Und nach gründlichem Nachdenken bleibe ich dabei: Menschen werden älter, Prioritäten verschieben sich und manchmal erschlägt einen das Reallife, auch wenn man sich noch so dagegen stemmt. Meistens gibt sich das aber irgendwann wieder und dann schadet ein Weckruf wie deiner sicher nicht, damit sich so mancher besinnt, was er dann mit seiner wiedergewonnenen Freizeit anfangen soll Icon_wink

EDIT: Und vielleicht habe ich mich ja falsch ausgedrückt, als ich sagte, ich würde überlegen, meinen Abschied zu nehmen. Ich meinte, dass ich neben meinem Job und dem turbulenten Familienleben vielleicht gar nicht genügend Zeit haben werde, um mich hier so zu engagieren, wie es erwartet wird. Und dann ist es besser, erst agr nicht anzufangen, anstatt später ellenlange Entschuldigungen zu schreiben, die dann als faule Ausrede ankommen ;-(

LG Abiane


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme