Es ist: 29-05-2020, 14:58
Es ist: 29-05-2020, 14:58 Hallo, Gast! (Registrieren)


Orest' Totenreich (Goethe)
Beitrag #1 |

Orest' Totenreich (Goethe)
Huhu!

Nicht abschrecken lassen - Es ist nur Goethe Icon_ugly
Besser gesagt: Es begabt sich, dass ich im DeutschLK-Unterricht saß und Iphigenie auf Tauris las. Die Lehrerin resümierte ebenda die Stelle, an der Orest, eine der Hauptpersonen, denket, er sei gestorben und im Totenreich wieder erwacht. Dies inspirierte mich zu einem Stück der Lyrik, welches nun folgt...


Totenreich des Orestes

Nicht zu erkennen
Nicht zu greifen
Totenflammen brennen
Schatten eifern
Mit den Nebeln
Mit dem Dunkeln
Gestalten sich heben
Stimmen munkeln
Lispeln und säuseln
Drohen und schmeicheln
Wie Wind in Häusern
Die Schattengestalten

Wunsch nach Erlösung
Wunsch nach Frieden
Finde Versöhnung
mit jenen die blieben
Vergessen die Qual
Vergessen das Leben
In finstrem Tal
Lasst uns erheben
Auflösen und sinken
Schwinden und vergehen
Von Lethes Fluss trinken
Und nie mehr auferstehen


grüße!
sandy

Mit Worten kann man die Welt aus den Angeln hebeln

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Orest' Totenreich (Goethe)
Hallo sandy!

Interssanter Titel - vielleicht echt etwas abschreckend
Icon_ugly

Dein Gedicht ist flüssig geschrieben und gut zu lesen.
Du hast dich für die Verwendung des Kreuzreimes entschieden - gefällt mir ganz gut, nur hast du nicht immer das passende Wort gefunden. An und für sich stört mich das nicht so, v.a. wenn es unreine Reime sind. Trotzdem wäre das eine oder andere Mal ein reiner Reim besser.

Beispiel :

Nicht zu greifen...
... Schatten eifern
hier würde ich "Schatten streifen " schreiben - bedeutet zwar nicht das ganz gleiche, aber fast.

...
Schwinden und vergehen...

Hier würde ich das "und " weglassen.

Was mich am meisten stört, ist die Stelle mit den Schattengestalten, denn hier ist kein Reim weit und breit - ich finde, dass das den Lesefluss stört.

Das ist eigentlich alles, was ich anzumerken hätte.

Ein schönes Gedicht, das ich gerne gelesen habe.

Lg
Q



Hier würde mir [b]Schatten streifen

A pencil and a dream
can take you
anywhere

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Orest' Totenreich (Goethe)
Huhu, Q! (Ich muss bei deiner Abkürzung immer an Mr.Q aus James Bond denken ^^ )

Zitat:Interssanter Titel - vielleicht echt etwas abschreckend
Dacht ich mir fast, kein Wunder, dass keiner etwas dazu sagen wollte *grins*
Also, danke für deinen Lese-mut Pro
Zitat:nur hast du nicht immer das passende Wort gefunden.
Äh, ja. (Ich frage mich grade, was passiert wäre, wenn ich mich mitten im Unterricht gemeldet hätte, um die Lehrerin nach einem passenden Reim zu fragen Mrgreen)
hier würde ich "Schatten streifen " schreiben streifen.. streifen *auf der Zunge zergehen lass* Nicht zu greifende Schatten neben dir, du strekst die Hand aus, aber sie vergehen vor deinen Augen... Doch, dass passt ganz gut Icon_smile
Hier würde ich das "und " weglassen.
Weshalb? Weil da schon so viele 'unds' sind, oder weil es zu lang ist?Ich dachte nur, es passt zu dem Satz darüber. Und in der Strophe davor sind auch zwei 'und'-Sätze. Hm...
die Stelle mit den Schattengestalten, denn hier ist kein Reim weit und breit Das hast du wohl Recht. Mal sehen, was steht davor.. 'Drohen und schmeicheln'. Ein anderes Wort für schmeicheln will mir grade eigentlich nicht einfallen... Vielleicht also anstatt Schattengestalten etwas anderes?
Also, ich verstehe, was dich stört, aber an einer Lösung arbeite ich noch o.o

Zitat:Ein schönes Gedicht, das ich gerne gelesen habe.
Danke : ))

lg
sandy

Mit Worten kann man die Welt aus den Angeln hebeln

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Orest' Totenreich (Goethe)
Hallo sandy!

Das "und " würde ich weglassen, weil es den Lesefluss stört finde ich

Eine Idee zum "Schattengestalten -Problem " hab ich leider auch nicht.
Icon_rolleyes

Aber je öfter ich diese Stelle lese, desto besser gefällt sie mir - sie bricht das Versmaß auf, dadurch erhalten die Schattengestalten mehr Gewicht. Vielleicht würd ichs also doch so lassen
Smiley_emoticons_blush

Liebe Grüße
Quantensprung

A pencil and a dream
can take you
anywhere

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Orest' Totenreich (Goethe)
Huhu, Q!

Ahso, gut. Ich denke darüber nach Icon_smile

*tihi* Wenn das so ist...

lg
sandy

Mit Worten kann man die Welt aus den Angeln hebeln

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme