Es ist: 17-01-2022, 02:56
Es ist: 17-01-2022, 02:56 Hallo, Gast! (Registrieren)


5 Wörter Teil 25 (abgeschlossen)
Beitrag #1 |
Question 

Question  5 Wörter Teil 25 (abgeschlossen)
Willkommen,

schön dass ihr euch wieder unter die 5 Wörter verirrt habt. Wieder einmal werde ich mich der Herausforderung stellen, fünf Wörter zu finden, zu denen ihr unmöglich eine brauchbare Geschichte schreiben könnt. Nehmt auch ihr die Herausforderung an, es dennoch zu versuchen?

Mitmachbedingungen:
Bringt die vorgegebenen 5 Wörter in einem Text unter. Neben der Qualität des Textes entscheidet auch, wie gut ihr die Wörter einfügen konntet. Die Worte sollten in den Text passen und möglichst über den Text verteilt sein, ein Autor der alle Worte in einer Randnotiz am Ende einbaut, wird seine Chancen auf den Sieg schmälern.
Einsendeschluss ist der 11.11.2012 um 11:11 Uhr. Die Gewinnergeschichte wird dann bekanntgegeben. Davon alle anderen Geschichten zu bepunkten werde ich absehen, es soll niemand durch eine mögliche niedrige Bewertung abgeschreckt werden.


Die 5 Worte lauten:
Latte
Lutscher
Blasebalg
Fleischpeitsche
Schleifenquantengravitation


Ich denke die Worte lassen einem viel kreativen Spielraum und hoffe es finden sich ein paar Geschichten.
Lg. Rick


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Bin dabei!
Fleischpeitsche? Na toll, das gibt was GutesMrgreen



Stop At Nothing!
~~~~
Des Nachtmahrs Gedankenreich

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Ich hab erst mal gegoogelt, da ich zwei der Wörter eigentlich nicht gekannt habe.
Smiley_emoticons_blush
Jetzt bin ich klüger als zuvor Icon_ugly

Fleischpeitsche - naja, was soll man dazu sagen Icon_igitt

und Schleifenquantengravitation:
Zitat:Theorie zur Vereinigung der Quantenphysik mit der allgemeinen Relativitätstheorie.

Durch die Schleifenquantengravitation wird der Raum als dynamisches quantenmechanisches Spin-Netzwerk beschrieben, das durch Diagramme aus Linien und Knoten anschaulich darstellbar ist

In diesem Zusammenhang bekommen "Latte", "Lutscher" und "Blasebalg" gleich einen anderen Touch. Icon_lachtot

Mal schauen, was so rauskommt ....

LG
Quantensprung[/quote]

A pencil and a dream
can take you
anywhere

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Bevor noch jemand suchen muss, das hier sind Fleischpeitschen:
>Bilder von Fleischpeitschen< (Click to View)

Schön, dass ihr zwei schon fest vorhabt mitzumachen Icon_smile

Ich glaube auch man muss die Worte nicht alle umbedingt kennen um eine Geschichte damit schreiben zu können, seid einfach kreativ @all Icon_wink


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Aaah so. In der Folge einiger zweifelhafter Horrorgeschichten hatte ich unter dem Begriff etwas ... anderes verstanden.
Zitat:In diesem Zusammenhang bekommen "Latte", "Lutscher" und "Blasebalg" gleich einen anderen Touch.
Icon_ugly
Komme aber trotzdem nicht dazu, mitzumachen.

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Achsooooooo ... man kann sich aber auch auf gar nichts mehr verlassen *grummelkopfschüttelgrins* Icon_ugly

Ob ich mitmachen kann weiß ich noch nicht - ich schreib keine Geschichten, sondern bin nur der Lyrik zugetan - und für ein Gedicht sind die Wörter echt schwer ...

Aber ich werde mich zumindest bemühen - einer muss ja die Ehrenfahne hochhalten sozusagen Icon_smile

Q.

A pencil and a dream
can take you
anywhere

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: 5 Wörter Teil 25
So, der erste Entwurf steht Mrgreen
Jetzt muss die Geschichte ein paar Tage reifen und überarbeitet werden. Deine Worte waren wirklich nicht gerade einfach einzubinden. Hat aber glaube ich ganz gut geklappt.

Nachtmahr



Stop At Nothing!
~~~~
Des Nachtmahrs Gedankenreich

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: 5 Wörter Teil 25
So, noch ein Monat Zeit für alle die gerne eine Geschichte mit den Worten Latte, Lutscher,
Blasebalg, Fleischpeitsche und natürlich Schleifenquantengravitation bilden wollen.

Klingt doch viel spannender als so ein langweiliges Autorenrätsel, oder? Also nutzt die Zeit die euch noch bleibt.
Lg Write


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Experiment V

„Wie nennt man ein oral fixiertes Kind?“
„Keine Ahnung. In Anbetracht der gewohnten Natur deiner Scherze vermute ich allerdings eine Antwort, die auszusprechen in gegebener Entourage nicht ratsam ist.“
Blasebalg.“
„Wie ich bereits sagte -“
„Haha, Blasebalg. Verstehst du, weil -“
„halte es nicht für klug, solch geschmacklose Komödie in der Öffentlichkeit zum Besten zu geben.“
„deshalb Blase, und Balg wie Kind. Ich lache mich zu Tode. Haha, mitten im Supermarkt.“
„Brauchen wir sonst noch etwas?“
„Was für ein Tod. Mitten im Supermarkt vor Lachen erstickt. Die Alte vorne an der Kasse würde vielleicht ein Gesicht machen.“
„Sie sieht schon jetzt denkbar irritiert aus, nebenbei bemerkt. Was an deinem lauthals vorgetragenen, perversen Witz liegen dürfte. Er lässt dich leicht paraphil angehaucht, oder zumindest weit zu aufgeschlossen gegenüber gewissen Kreisen, erscheinen.“
„Ich weiss nicht einmal was das heisst, also bin ich sicher nicht einer von denen - so ein Paraphiler meine ich.“
„Da wir uns gegenwärtig in einem Detailhandelsgeschäft aufhalten, wählte ich bewusst einen Ausdruck, der einer durchschnittlichen Kassiererin unbekannt sein dürfte. An der Stelle muss ich dich bitten, die Stimme ein wenig zu senken und meine vorherige Frage zu beantworten.“
Kurze Pause.
„Welche Frage?“
„Ob wir sonst noch etwas benötigen.“
„Ein paar Lutscher wären fein.“

Hinter der schalldichten Scheibe aus Panzerglas steht Doktor Willems, die Knöchel auf einen überladenen Schreibtisch aufgestützt. Er betrachtet den Mann im hell beleuchteten Raum mit der gewohnten klinischen Distanz eines erfahrenen Psychologen. Testperson Nummer 1 geht im weiss gekachelten Zimmer umher, als würde er sich zwischen Regalen in einem Supermarkt bewegen. Gelegentlich schaut er verstohlen in Doktor Kuntz‘ Richtung, die auf einem Stuhl neben der Stahltüre, welche den einzigen Zugang zum Beobachtungsraum darstellt, sitzt. Zu Willems Ärger hat Kuntz eine für sie atypisch unprofessionelle Miene der Besorgnis aufgesetzt. Der Doktor befürchtet, Nummer 1 fühle sich dadurch in seinem Verhalten beeinträchtigt.
Zwei Lautsprecher über der vier Meter breiten Scheibe geben Nummer 1‘ Worte blechern wieder und bestätigen, was dessen Körpersprache darstellt.
„Die Testperson erschafft scheinbar nach Belieben virtuelle Umgebungen, die ihr vollkommen real erscheinen. Dabei sprechen wir von über hundert verschiedenen Situationen in den letzten drei Tagen. Die Räumlichkeiten, in welchen sich das Subjekt befindet, werden lediglich in ihren Grenzen wahrgenommen. Interessanterweise stolpert die Testperson nämlich des Öfteren über Stühle oder Betten, niemals aber läuft sie in eine Wand. In den Szenen eingebunden sind stets die beiden Persönlichkeiten der TP1, sowie jede andere im selben Raum befindliche, intelligente Lebensform. Dies umfasst, wie Ihnen bekannt sein dürfte, Mücken, über Katzen und Hunde, bis hin zu Menschen“, erklärt Willems.
„Dass Mücken intelligente Wesen sein sollen, ist mir hingegen neu“, meint der Uniformierte trocken. „Und auch mein Hund hat so seine Momente.“
Nummer 1 schnappt sich eine unsichtbare Packung Lutscher von einem nicht-existenten Regal und wirft sie in den virtuellen Korb an seinem schorfigen Unterarm - ein Relikt von zahllosen Stürzen in den letzten Tagen.
„Sie verstehen, dass ich nicht zu Scherzen aufgelegt bin“, erwidert Doktor Willems knapp.
Altgediente Militärs sind sich rohe Umgangsformen gewohnt, weshalb der hochdekorierte Offizier nicht einmal mit der Wimper zuckt.
„Entgegen unseren Erwartungen hat die Therapie nicht nur den genialen Charakter der Testperson hervorgehoben“, fährt der Doktor fort, „sondern auch ihre primitivsten Züge in einer zweiten Persönlichkeit manifestiert. Während sich TP1-1 in seiner Zelle den Kopf darüber zerbricht, ob er die Theorie der Schleifenquantengravitation oder lieber das Stringmodell als Grundlage seiner Forschungen verwenden will, labert TP1-2 den ganzen Tag irgendwelchen Nonsens und behindert TP1-1 so in seinen Gedankengängen.“
„Dann schalten Sie TP1-2, oder wie Sie den Vogel nennen, aus“, ereifert sich der Offizier. „Unterdrücken Sie ihn, vernichten Sie ihn, mir ist’s egal. Er muss einfach schweigen.“
„Das ist nicht ganz so einfach.“
„Sie erhalten eine beträchtliche Summe für Ihre Forschungen. Ich will Fortschritte sehen. Was heisst ich will? Ich muss! Sonst wird mir der Geldhahn zugedreht. Und damit auch Ihnen.“
TP1 legt seine Einkäufe aufs imaginäre Band vor Doktor Kuntz. Sie weigert sich, Kassiererin zu spielen und bleibt regungslos sitzen. Nummer 1 ist das herzlich egal. Er stellt sich einfach vor, Kuntz scanne seine Einkäufe ein und berechne ihm die dem Geschäft zustehende Summe. Er bezahlt sie mit nicht-reellem Geld aus seinem nicht vorhandenen Portemonnaie, wünscht einen schönen Tag und geht friedlich seines Wegs.
Doktor Willems beobachtet TP1 mit aufrichtigem Interesse, als der im Kreis herumspaziert. Sein Patientenkittel bauscht sich auf und die Schaumstoffschuhe machen keine Geräusche auf dem gewienerten Boden.
„Es gibt noch ein weiteres Problem“, sagt Willems, ohne seinen Blick vom Testsubjekt abzuwenden.
„Was denn?“, knurrt sein Gegenüber.
„Der geniale Charakter: Er ist überzeugter Pazifist. Weigert sich, Waffen zu entwickeln.“
„O verdammt. Der hat doch einen an der Latte! Ein Scheiss-Hippie, ich glaub‘s nicht“, poltert der Offizier wütend.
„Kann geschehen, wenn man jemanden mit Medikamenten vollpumpt“, sagt der Doktor ungerührt.
„Stossen Sie sich Ihren Sarkasmus sonst wohin“, tobt der Uniformierte und setzt seinen Hut auf. „Lösen Sie das Problem, und zwar schnell, sonst sitzen Sie auf der Strasse.“
„Offenbar ist der Drang zum Konflikt ausschliesslich im primitiven Wesen verankert. Der intellektuelle Mensch sucht den Frieden in Absenz von Waffengewalt.“
Der Offizier, welcher sich keineswegs für dumm verkaufen lässt, verspürt den urplötzlichen Drang, den vorlauten Doktor zu erwürgen. „Lösen Sie das Problem“, sagt er stattdessen noch einmal mit Nachdruck.
„Ich tue mein Bestes“, versichert Willems.
Der Vier-Sterne-General verabschiedet sich ungehalten.

Willems und Kurtz geleiten Testperson Nummer 1 zurück in ihre Zelle. Der lange, schlecht ausgeleuchtete Gang wird im Gegensatz zum Rest des Komplexes ausschliesslich videoüberwacht, ohne jegliche Audiosignale. Hier können aufrichtige Gespräche mit Verzicht auf die dazugehörige Gestik und Mimik abgehalten werden.
„Hast du die Skizzen vernichtet, Lea?“, fragt Willems.
„Selbstverständlich“, sagt seine erfahrene Kollegin. „Aber es wird jeden Tag schwieriger, alle Spuren zu beseitigen.“
Sie blickt TP1 argwöhnisch von der Seite her an. „Irgendwann rutscht ihm vor all den Armeeköpfen etwas raus“, meint Kurtz.
„Du hast die Fleischpeitschen vergessen“, schreit TP1-2.
„Nicht so erregt, mein Freund“, versucht TP1-1 sein anderes Ich mit gedämpfter Stimme zu beschwichtigen. „Da sind andere Menschen auf dem Bürgersteig, in unmittelbarer Nähe. Die wollen wir doch nicht mit unnötig lautstarker Erwähnung eines Wursterzeugnis mit sexuell zu interpretierendem Namen belästigen.“
„Ich will aber eine Fleischpeitsche.“
„Wir besorgen nächste Woche zwei Pack, in Ordnung?“
TP1 nickt.
„Furcht erregend, wie kreativ die beiden im Team arbeiten“, konstatiert Doktor Willems nachdenklich. „Diese Konstruktionen dürfen auf keinen Fall in die Hände des Militärs fallen.“
Der Korridor ist zu Ende, Audioüberwachung setzt ein und die Doktoren setzen ihren Weg stillschweigend fort, den vor sich hin murmelnden TP1 im Schlepptau.



Stop At Nothing!
~~~~
Des Nachtmahrs Gedankenreich

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: 5 Wörter Teil 25
Danke Nachtmahr Icon_smile

ich lese diesmal alle Geschichten erst zum Ende, damit keiner sagt ich hätte bei seinem Text nen schlechten Tag gehabt. Aber momentan bist du so oder so noch auf Platz 1 Icon_wink

@all
Noch 20 Tage Zeit.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme