Es ist: 16-11-2019, 22:00
Es ist: 16-11-2019, 22:00 Hallo, Gast! (Registrieren)


Vergessen von uns
Beitrag #1 |

Vergessen von uns
Vergessen von uns

Lebendige Erde,
von Sonne geküsst,
verkommt im Trubel,
der Alltäglichkeit.

Zarte Gräser,
von Regen benetzt,
sterben durch Hass,
der Menschen.

Weiter Himmel,
von Wolken liebkost,
verdunkelt vom Schmutz,
der Angst.

Reiche Welt,
von Überlegenheit geschaffen,
vergessen von uns,
mit Gnadenlosigkeit.

Warum?


Sie mag rosenbekränzt
Mit dem Lilienstengel
Blumentäler betreten,
Sommervögeln gebieten
Und leichtnährenden Tau
Mit Bienenlippen
Von Blüten saugen
, --- von Goethe

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Vergessen von uns
Hej,

Da kommt man unbefangen in einer kleinen Pause auf LT und findet ein Gedicht vor, dass unbedingt kommentiert werden möchte ... Icon_smile

Soo. Es gibt wie immer keine Garantie auf Sinnhaftigkeit (gibt es dieses Wort überhaupt?) meines Kommentars, was sich aus verschiedenen nicht näher beleuchtbaren Umständen meinerseits ergibt. Aber egal.

Dein Thema ist die Frage, warum der Mensch die Natur zerstört, sie missachtet und ihre Schönheit übersieht, ob bewusst oder unbewusst. Dies hast du, mMn, in wenigen Worten schön ausgedrückt. Du zeigst die Schönheit und die Eigenständigkeit der Natur - in den ersten beiden Versen der Strophe jeweils, es ist wie ein eigenes Universum, in das der Mensch in seiner Ignoranz eingreift, ohne sich um die Folgen zu scheren.

Eine Anmerkung zur Form habe ich dennoch: Mich stören die Kommas hinter jedem Vers. Ich markiere dir mal die fett, die für mich überflüssig sind und deine Zeilen unnötig aufbrechen.
Zitat:Lebendige Erde,
von Sonne geküsst,
verkommt im Trubel,
der Alltäglichkeit.

Zarte Gräser,
von Regen benetzt,
sterben durch Hass,
der Menschen.

Weiter Himmel,
von Wolken liebkost,
verdunkelt vom Schmutz,
der Angst.

Reiche Welt,
von Überlegenheit geschaffen,
vergessen von uns,
mit Gnadenlosigkeit.
Dazu muss ich allerdings sagen, dass jeweils das erste Komma in der Strophe ohne Probleme stehen bleiben könnte, das zweite sollte bleiben und das dritte unterbricht für mich etwas, das zusammengehört, wenn du verstehst, was ich meine.

Eine Frage, die sich mir nicht erschließen will: Du redest vom "Schmutz der Angst". An sich gefällt mir das Bild, aber ich weiß nicht, wie ich es in diesen Zusammenhang einordnen kann. Wovor sollte der Mensch Angst haben, die ihn zur Luftverschmutzung treibt? Du stellst den Menschen als ein achtloses, ja, sogar die Natür missachtendes, verachtendes Wesen da, also dürfte er keine Angst zeigen im Hinblick auf die Natur. Es mag sein, dass wir sie fürchten, diese nicht einzuschätzende Kraft, und sie deswegen in Bemühungen, sie uns untertan zu machen, zerstören. - Willst du das sagen? Dann habe ich es verstanden. Mrgreen

Hm, mehr habe ich erst mal nicht anzumerken. Ich hoffe mal, du kannst was mit meinem unverständlichen Geschribsel anfangen, meine Deutschprobleme sind gerade ganz akut.

Viele Grüße, Eselfine


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Vergessen von uns
Hallo LaFleur,
ich kann mich Esefine nur anschließen. Die Sache mit den Kommas ist aber auch das Einzige, das ich hier bemängeln würde.
Wie ich schon bei deinem letzten Gedicht geschrieben habe: Es gefällt mir persönlich gut Icon_wink

@Eselfine:
Zitat: Du redest vom "Schmutz der Angst". An sich gefällt mir das Bild, aber ich weiß nicht, wie ich es in diesen Zusammenhang einordnen kann. Wovor sollte der Mensch Angst haben, die ihn zur Luftverschmutzung treibt?
Vielleicht soll das ja auch genau das andere heißen, also gerade umgekehrt - dass die Natur Angst vor uns hat, weil wir so unbedacht mit ihr umgehen. So würde ich es zumindest verstehen Icon_smile

LG Katharina


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Vergessen von uns
Hey ★☆
Danke euch beiden für euer fleißiges kommentieren. Das mit den Kommas ist eigentlich nur Geschmackssache. .mir persönlich gefiel es mit einfach iwie besser.. ich weiß auch nicht so genau. .. Icon_ugly
Zum anderen die Sachen mit dem schmutz der Angst. ..vielleicht kann ich erklären wie ich das gemeint habe.
Der Mensch ist in dem Gedicht sehr rücksichtslos dargestellt. Er denkt nur an sich an seinen Erfolg und hat angst nicht mehr so erfolgreich oder mächtig zu sein ( besser kann ich es nicht erklären Icon_wink) und dabei ist ihm alles andere egal. Der Schmutz steht dafür diese macht ermöglichen zu können.
Daraus ist die Strophe entstanden. ..Mrgreen

Lg
LaFleur ♥♡


Sie mag rosenbekränzt
Mit dem Lilienstengel
Blumentäler betreten,
Sommervögeln gebieten
Und leichtnährenden Tau
Mit Bienenlippen
Von Blüten saugen
, --- von Goethe

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Vergessen von uns
Hallo LaFleur,

hach ja, wie Recht du doch hast ... die Menschen zerstören alls Schöne, weil sie es einfach nicht sehen.

Die lebendige Erde wird verpestet, als Bauland zugepflastert, als Dreck angesehen, überhaupt gar nicht als Wert wahrgenommen. Wir haben übrigens gerade das "Jahr des Bodens": Man muss die Leute bewusst darauf aufmerksam machen, dass da unter ihren Füßen tatsächllich ein Etwas ist. Das Gleiche gilt natürlich für die stets missachtete Gräser die darauf wachsen.

Dann kommt unserer ständige Angst: Zu spät kommen, nicht schnell genug sein, nicht genug Umsatz generieren, nicht genug Arbeitsplätze anbieten, etwas verpassen, eine Chance vertun, von der Konkurrenz unterboten werden ... Peking hat gerade höchste Smog-Alarmstufe. So sieht es aus, wenn die Angst vor wirtschaftlichem Abschwung den Himmel verdunkelt.

Genau heute gabs einen neuen Weltklimavertrag. Wird nicht helfen. Denn um die Erde tatsächlich zu schonen, müsste man sie erstmal bewusst sehen können.
Andererseits ... was kümmert es die Erde, dass die Menschen sich die Lebensgrundlage entziehen? Sobald wir uns in mittlerer Zukunft selber dezimiert haben, füllt die Natur die ökologischen Nischen wieder auf. Evolution machts möglich.

Gute Nacht!
coco


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme