Es ist: 16-09-2019, 06:10
Es ist: 16-09-2019, 06:10 Hallo, Gast! (Registrieren)


Der Unsterbliche
Beitrag #1 |

Der Unsterbliche
Der Unsterbliche

Ich suche den Tod. Doch ich finde ihn nicht. Ich überlebe Dinge, die kein Mensch überleben sollte. Ich kann Dinge tun, die kein Mensch tun können sollte. Wahrscheinlich bin ich kein Mensch mehr.
Die ersten Jahrhunderte waren wunderbar. Ich lernte Sprachen und die Wunder der Naturwissenschaften, bereiste exotische Länder und lebte in fremden Kulturen. Aß köstlichste Speisen, genoss herrliche Getränke, gab mich Lüsten und Lastern hin, wie es mir gefiel.
Doch das war einst. Die Freuden, die mich so lange erfüllten, verschaffen mir keine Befriedigung mehr. Essen schmeckt wie Asche, jedes Getränk nach fauligem Wasser. Meine Erinnerungen verlassen mich und verblassen zu durchscheinenden Geistern vergangener Äonen. Ich halte sie nicht zurück. Meine Welt ist grau. Nichts hebt sich hervor aus diesem eintönigen Nebel, der mich gefangen hält.
Oft habe ich versucht mich umzubringen. Genau so oft bin ich gescheitert. Zurück bleiben nur winzige Narben auf meiner Haut und tiefe Wunden in der Seele, die sich langsam mit dem grauen, nichtssagenden Schleim der Ewigkeit füllen.
Dem Tod am nächsten kam ich vermutlich im weißen Eis der Antarktis. Ich war etwa drei Monate ohne Besinnung. Normalerweise schaffe ich nur wenige Stunden, bestenfalls ein paar Tage.
Seitdem konnte ich nicht mehr dorthin gehen. Mein Körper verhindert es. Wird es für mich gefährlich, so übernimmt er die Kontrolle und tut alles, um zu überleben. Alles.
Lange Zeit habe ich damit zugebracht mir Feinde zu machen, in der Hoffnung, dass sie einen Weg fänden mich zu vernichten. Doch am Ende waren sie zu schwach und ich blieb allein zurück.
Ich frage mich, ob wohl eine Atombombe meiner Existenz ein Ende setzen könnte? Doch wie schaffe ich es, dass eine über mir abgeworfen wird?
Ich weiß nicht was ich tun soll. Manchmal, wie jetzt, sitze ich tagelang, starre und denke. Eigentlich will ich nicht denken. Ich will, dass es aufhört, dass ich aufhöre. Doch es geht nicht. Zeit und Tod missachten mich und ich weiß nicht warum.
Kinder kann ich keine zeugen. Doch selbst wenn ich es könnte, so würden sie altern, sterben und mich wieder einsam zurücklassen, während sie voranschreiten dürften in die Leere, die wunderbare Leere.
Die Anfälle haben schon vor Jahren aufgehört. Oder sind es bereits Jahrzehnte? Ich glaube, sie waren die letzten Gefühlsregungen, die ich zeigen konnte. Nun ist da nichts mehr.
Es ist mir egal, ob meine Kleidung sauber oder schmutzig ist. Ich tue, was man mir sagt. Ich glaube, die Menschen halten mich für dumm. Es bedeutet mir nichts. Sie sind alle schwach. So schwach. Warum muss ich die Ausnahme sein?
Ich existiere weiter, immer weiter. Mein Körper lässt mich nicht gehen.
Also warte ich auf das Ende aller Tage, auf das der Tod auch seinen letzten verstoßenen Sohn endlich in die Arme schließt.

Hoffe das Leseerlebnis war zufriedenstellend.
Am besten genießt man es im Zwielicht der frühen Abendstunden eines grauen, tristen Tages.
Lob und konstruktive Kritik immer willkommen.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Der Unsterbliche
Hallo Lengfield,

ich hab grade gesehen, dass du ja noch gar keinen Kommi hast. Und weil heute Kommentier-Tag ist, änder ich das gleich mal. Weisst du das Geheimniss Kommentare zu bekommen ist das Geben und Nehmen. Aber jetzt zu deiner Geschichte.

Also zum Anmerken hab ich jetzt nichts gefunden, was schonmal gut ist. Du schreibst „sicher“ ohne grobe Schnitzer oder verwurschtelte Satzkonstruktionen. Es ließ sich also schön flüssig lesen.

Inhaltlich fand ich es auch interessant. Offenbar ein Mann der vom Tod vergessen wurde, der einfach immer weiter lebt. Klar, dass er damit nicht klar kommt, nicht weiss, was er mit seinem „Geschenk“ anfangen soll und deshalb melanchlisch/depressiv wird und sich den Tod wünscht. Interessante Idee also. Deshalb find ich es schade, dass dein Text so kurz ist. Ich meine, das was du sagen willst, ist schon irgendwie rüber gekommen, aber ich hätte mir noch etwas mehr gewünscht. Keine Ahnung, vielleicht eine Szene mit einem weiteren Suizidversuch? Etwas, das mich richtig miterleben lässt, wie schrecklich das Leben für deinen Prot ist. Interessant wäre auch ein Blick auf sein jetziges Leben gewesen. Seine Wohnung sieht bestimmt aus, wie die eines Messies, weil er sich einfach um nichts kümmert. Vielleicht hängt er auch verwahrlost auf der Straße rum. Das wäre auch sicher interessant geworden, wenn der Leser zuerst meint es mit einem Obdachlosen zu tun zu haben. Wie gesagt alles interessante Ideen, die dir vielleicht als Anregung dienen, denn dein Protagonist gibt soviel her, dass ich ihm gern noch etwas mehr Text gegönnt hätte.

Gern gelesen also. Icon_smile

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Der Unsterbliche
Ich werde mich dann wohl auch mal im Kommentieren versuchen
Alles in Allem fand ich die Geschichte gelungen. Mir gefällt es, wie du die Gedanken des Protagonisten rüberbringst (Dass er sterben will, wie oft er schon versucht hat, sich umzubringen usw.)
Mich persönlich stört eigentlich nicht, dass der Text so kurz ist, allerdings gebe ich Lady in dem Punkt recht, dass du vielleicht noch irgendeine Szene aus dem Leben des Protagonisten hättest beschreiben können.
Eine Frage hätte ich noch. Was meinst du mit den "Anfällen"? Wutanfälle? Oder irgendetwas anderes?
Insgesamt würde ich also sagen, dass du die Geschichte bis auf ein paar Kleinigkeiten so lassen könntest, ich finde sie gut so
LG, Melodie

"Feder und Papier entzünden mehr Feuer als alle Streichhölzer der Welt."
Malcolm Stevenson Forbes




Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme