Es ist: 28-06-2022, 20:11
Es ist: 28-06-2022, 20:11 Hallo, Gast! (Registrieren)


Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Beitrag #21 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Ich wünsche ihnen, dass sie das aufrecht erhalten. Das große Manko am Indie-Markt, da schienen wir uns ja einig zu sein, ist ja, dass man einfach nicht auf Qualität hoffen darf, weil mangels Gatekeepers besagte Analphabeten den Markt überschwemmen und die vereinzelten qualitativ ansprechenden Indie-Autoren letztlich in den Schundfluten untergehen. Wenn die Quindie-Leute das schaffen, was sie versprechen, dann sind sie letztlich der Gatekeeper an Stelle der Verlage, und die Trefferquote, was ansprechende Indie-Werke angeht, schießt vielleicht auf (Klein-)Verlagsniveau.
Ich traue ihnen zu, dass sie (auch auf Dauer) die Analphabeten außen vor lassen. Das allein wird wohl kaum das Q rechtfertigen; damit stellt sich die Frage, wie in ein, zwei, drei, zehn Jahren die Qualitätssicherung darüber hinaus gesichert und gefestigt ist, da gebe ich dir Recht, Zack. Zeitmangel ist ein Risiko, stimmt, aber so wie es scheint, baut die Truppe ja auf die vielzitierte Schwarmintelligenz. Wie gesagt, ich drücke die Daumen, dass das hinhaut - mir ist beim Indie-eBook-Markt sonst einfach flau in der Magengegend ...

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #22 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Schwarmintelligenz ist biologisch gesehen übrigens ein Mythos! Icon_wink ... Aber das Thema liegt ja im Trend Icon_ugly ...

Ich denke auch, dass sie das was richtig Gutes draus machen können. Aber man muss eben den Übergang vom Vollgas-Start auf ein konstantes Niveau schaffen. So wie ichs mitbekommen habe, ackern die im Hintergrund echt wahnsinnig viel - das kann man nicht ewig halten. Aber da das Team wächst, seh ich durchaus eine realistische Chance, dass da was Langfristiges draus wird.

Neobooks (Droemer Knaur) hat Qindie zum Beispiel schon für sich entdeckt. Ich bin gespannt.

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #23 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Ich verfolge die Qindie-Sache ja weiter. Und wenn ich das lese

Zitat:Wenn mindestens ein Werk des Autors als Qindie-Werk anerkannt wird, erhält der Autor den Silberstatus, der neben vollem Zugang zum Qindie-Forum und einer Autorenseite auch das Recht und die Pflicht beinhaltet, die vorgestellten Bücher mit dem großen „Q“ zu labeln.

Vielversprechende Autoren erhalten den Bronzestatus, wenn das vorgestellte Buch den handwerklichen Kriterien von Qindie (noch) nicht genügt, sein Potenzial aber deutlich zu erkennen und ohne große Mühe zu fördern ist. Das heißt, obwohl ihre Werke noch verbesserungsfähig sind, dürfen Bronze-Qindies ins Forum und können dort die professionelle Unterstützung suchen, die sie benötigen, um ihre Werke zu Qindie-Büchern zu machen. Auch der Autor im Status Bronze darf von Anfang an mit über Leseproben abstimmen, allerdings vorerst im Bereich Leser.

Gold-Qindies schließlich sind verdiente Autoren, die mindestens 5 Werke bei Qindie unterbringen konnten. Damit dürfen sie mit dem Qindie-Q für ihr Gesamtwerk auch ohne konkrete Bezugnahme auf ein geprüftes Werk werben. Dies allerdings geschieht widerruflich – falls ein einzelnes (nicht durch eine Abstimmung qindiefiziertes) Werk eines Gold-Qindies – aus welchen Gründen auch immer – unserem Standard tatsächlich nicht entsprechen sollte, wird das Recht auf das Q-Logo für dieses Einzelwerk entzogen.

(Aus den Qindie-FAQ)

dann geht das ziemlich eindeutig in die Richtung, die ich befürchtet habe: Nur ein Qindie ist ein guter Indie. Und Qindie ist auch nicht gleich Qindie, da gibt es schon noch Unterschiede!

Ich weiß schon, warum ich das Kapitel "Qindiesition" nennen werde ...

Universal Poet


Die SF-Online-Heftserie DARKENER bei Fantasyguide
HMPs Kolumne bei Fantasyguide
Bald ... D9E bei Wurdack


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #24 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Zitat:Nur ein Qindie ist ein guter Indie.
Na ja, das ist doch gerade die Idee! Das "Q" soll für Qualität stehen. Damit sind vielleicht nicht nur Qindies gute Indies, aber zumindest sind sie Indies mit Netz und doppeltem Boden, da durch eine Kontrollinstanz gelaufen. Ob das Qindie-Logo tatsächlich den erwünschten Werbeeffekt mit sich bringt, muss die Zeit zeigen.

Zitat:Und Qindie ist auch nicht gleich Qindie
Das ist allerdings bedenklich, zumal diese Unterschiede von außen ja nicht unbedingt zu erkennen sind. Auf der anderen Seite macht die Unterscheidung von Qindie-Anwärtern und "echten" Qindies (mit Qualitätsstempel) schon irgendwie Sinn.

Na ja, mal sehen, was aus dem Projekt wird.

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #25 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
(04-07-2013, 18:10)Federlehrling schrieb:
Zitat:Und Qindie ist auch nicht gleich Qindie
Das ist allerdings bedenklich, zumal diese Unterschiede von außen ja nicht unbedingt zu erkennen sind. Auf der anderen Seite macht die Unterscheidung von Qindie-Anwärtern und "echten" Qindies (mit Qualitätsstempel) schon irgendwie Sinn.

Dann sollen sie es Anwartschaft nennen und nicht irgendwelche "Ränge" verteilen. Wäre ich Indie-Autor - der ich nicht bin und nicht sein werde -, würde mich das sehr bedenklich stimmen. Eine Art von Klassendenken ... oder soll ich sagen Kastendenken?

Universal Poet


Die SF-Online-Heftserie DARKENER bei Fantasyguide
HMPs Kolumne bei Fantasyguide
Bald ... D9E bei Wurdack


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #26 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Also die Entwicklung mit verschiedenen Einteilungen finde ich auch bedenklich. Man kann es ja so machen, dass nur "richtige" Qindies das "Q-Siegel" bekommen, die anderen sind eben Anwärter.

Das sieht aus, als würde jemand übers Ziel hinausschießen. Sie sollten das, was sie haben, lieber jetzt weiter pflegen, statt das ganze zu verkomplizieren.

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #27 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Vielleicht wär das für die guten Leute mal eine hilfreiche Rückmeldung ...

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #28 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
(04-07-2013, 19:54)Federlehrling schrieb: Vielleicht wär das für die guten Leute mal eine hilfreiche Rückmeldung ...

Meine Bedenken habe ich bereits einem der Macher mitgeteilt. Und Zack könnte es auch machen, oder? Du bist doch Mitglied im Qindie-Forum?

Universal Poet


Die SF-Online-Heftserie DARKENER bei Fantasyguide
HMPs Kolumne bei Fantasyguide
Bald ... D9E bei Wurdack


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #29 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
Jap, ich denke, ich werds mal ansprechen.

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #30 |

RE: Selbstverlag vs. traditionelle Verlagsveröffentlichung
(05-07-2013, 05:13)Zack schrieb: Jap, ich denke, ich werds mal ansprechen.

Würde mich dann - ohne dass Du zu viel an Interna oder Namen preis gibst - schon interessieren, was dabei herauskommt.

Universal Poet


Die SF-Online-Heftserie DARKENER bei Fantasyguide
HMPs Kolumne bei Fantasyguide
Bald ... D9E bei Wurdack


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme