Es ist: 27-11-2021, 19:03
Es ist: 27-11-2021, 19:03 Hallo, Gast! (Registrieren)


Vorstellung slainte
Beitrag #1 |

schnöde Werbung
Hallo, slainte spricht und grüßt alle Literatopias.

Ich bin sehr neu im Schreiben von etwas, was Literatur werden soll, und es ist schon ein mulmiges Gefühl, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Aber ich habe mich entschieden: Nach sechs Jahren Recherche des Themas und Selbststudieren des Handwerks "Schreiben, wie mache ich das?", möchte ich Euch meine Webseite vorstellen.
Sie enthält eine Leseprobe zu meinem Manuskript "Die Tafel des Schicksals". Es soll ein historischer Fantasyroman werden.
Unter http://www.tafel-des-schicksals.de gibt es Infos, Leseprobe und ein Gästebuch, auf dem sich noch nichts tut, weil die Seite gerade frisch im Netz ist und sie noch keiner kennt.
Ich möchte Alle gern einladen, einen Blick darauf zu werfen. Und falls es gefällt, bitte weitersagen.
Und ansonsten bin ich für Alles offen hurra


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: schnöde Werbung
Cheers, Slainte ( Icon_ugly )

Herzlich willkommen erst einmal im Forum!
Schau mal hier: Auf der Autorenbühne ist jede Menge Platz für Werbung in eigener Sache.
Schau dich aber auch in aller Ruhe mal in den anderen Ecken des Forums um; vielleicht gefällt es dir ja so gut, dass es nicht bei einem Werbepost bleibt Icon_wink

Ganz liebe Grüße,
Lehrling

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: schnöde Werbung
Hallo slainte

Willkommen im Forum?

Wenn du dich mit deinem Text in die entsprechende Rubrik traust und deine Selbststudien mit dem Literatopia teilen willst, freu ich mich schon dich zu lesen! Icon_smile
Respekt vor der archäologischen Komponente deines Projektes. Sehr anspruchsvoll und noch viel mehr Arbeit, als es das Schreiben eh schon erfordert. Wow! Meine Freundin hat Archäologie studiert und allein an die Infos ranzukommen ... Puh ...
Ansonsten viel Erfolg mit deiner Website, sieht hübsch aus!(Wenn ich bei der Mücke auch immer unwiderruflich an Jurassic park denken muss und etwas weiter zurückgeschmissen werde als 4300 Jahre.)

Und einen Lieben Gruß von der Pfote!

Gewinne und wünsch' dir ein Taschenbuch! Mrgreen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: schnöde Werbung
Hallo Pfotenabdruck, hallo Federlehrling,

vielen Dank für die nette Begrüßung. Ich habe schon gestöbert im Forum und bin sehr begeistert. Gern schaue ich hin und wieder rein, wenn mein voller Terminkalender es erlaubt. Ich bin selbständige Computerdienstleisterin und viel unterwegs. Wenn es jemanden interessiert, wie ich zum Schreiben gekommen bin, erzähli ich das auch, aber eigentlich schreib ich lieber am Manuskript als über mich.
Was ich gern lese, stelle ich auch gern vor, und da liegt mir eine Kritik am Herzen über "Das Lied von Eis und Feuer", aber das muss noch warten, jetzt muss ich nämlich schon wieder mal zum nächsten Kunden...Wait

Bis spätaaaa


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

Vorstellung Klappe die zweite
Meine erste Vorstellung war Werbung in eigener Sache, aber ich habe nix über mich erzählt. Als IT-Expertin bin ich immer vorsichtig - bitte um Verzeihung. Smiley_emoticons_blush
Ich bin schon ein halbes Jahrhundert auf der Welt. Ich träumte von einer großen Bühne und wurde Tänzerin. Dann kamen die Kinder, vier genau, und weil ich mich nie zwischen tanzen und reiten entscheiden konnte, wurde ich Reitlehrerin, als die Familie mich am Tanzen hinderte.
Die Kinder schleppten Computer an und ich wurde Fachinformatikerin. Studiert habe ich auch noch ein wenig, aber nur für mich. Die Kinder sind erwachsen Pro
Heute bin ich selbständig.
Als Kind habe ich Bücher verschlungen. Ich liebte Alfred Hitchcock und Enid Blyton. Ich liebte auch Hanni und Nanni und Britta mit ihrem Pony Silber und mit Karl May bin ich in den Wilden Westen, nach Kurdistan und Mesopotamien gereist. Ich liebe Patricia McKillip und Guy Gavriel Kay. Die Erdzauber-Trilogie finde ich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.
Die Arthusgeschichte habe ich in zahlreichen Variationen gelesen, von den Zweigen des Mabinogi bis Avalon, aber am Besten hat sie mir in der Version von Mary Stewart gefallen, die aus der Sicht Merlins erzählt.
Da waren noch soviel Bücher mehr, aber alles schon ziemlich alt.
Seit Harry Potter und Der Name des Windes habe ich nur noch Sachbücher gelesen. Weil ich soviel zu lernen hatte. Deshalb kenne ich nichts Aktuelles, außer game of thrones, und das werde ich nicht weiterlesen.
Heute ist es schwer, mich zu faszinieren, ich bin ungeduldig und immer auf der Suche, etwas zu finden, das mich so fesselt wie früher, als ich 800 Seiten in zwei Nächten verschlungen habe, weil mich die Story so gepackt hat.
Ich schreibe nun selbst, habe vor sechs Jahren ein Riesenprojekt gestartet, was bestimmt noch sechs Jahre dauert. Außer Schulaufsätze habe ich nie zuvor geschrieben. Warum mache ich das jetzt? Das ist kompliziert. Es hat mich einfach gepackt. Icon_lachtot
So, das war jetzt ein Lebenslauf und schon wieder ist ein halber Tag vergangenIcon_nosmile Die Zeit ist manchmal ein Fluch.
Ich werde nicht so oft vorbeischauen können, weil so-ätzend-viel-Arbeit,
aber wenn, dann mach ich das echt gerne. Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit. slainte Wave


Mich kann man nicht komprimieren!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Vorstellung Klappe die zweite
Hallo slainte.

Und ich bin fast vierzig Jahre auf der Erde, fühle mich aber gerade wie zehn jahre jünger. Ich weiß noch, wie es war, als die Kasetten im Amiga klemmten und sich verhedderten. Amiga 500, ein PC 286 - und der Vadda sacht: "Junge, sowatt iss' nix für Dich!"
Und jetzt kann man sich vor den Dingern gar nicht mehr retten.
Stillheimliche, feindliche Übernahme.
Von damals. Damals, als ich als kleiner Junge über die Kreuzung gerannt bin um zum Bücherbus zu kommen. Zum grünen Bus, der nur alle 14 Tage kam.
Rein - und man war in einer anderen Welt. Geruch: muffig. Alt. Aber interessant.
Enid Blytons Bücher. Comics von Tim und Struppi. Und schließlich Arthur C. Clarke.
2001 - ein so fernes Jahr damals. Was haben wir uns weggeträumt. Sternenschiffe, die um die Erde kreisen. Mit eigenen Welten, weil Tschernobyl war noch zu frisch. Andere Welten, andere Sterne. und dann der Blick zurück. In die vergangenen jahre.
Die einfache Frage: was war vorher? Woher kommen wir? Was ist passiert? Und ganz wichtig:
Wieso kann man nicht die Hosenbeine über die Zunge der Schuhe tragen?

Lesen. Viel und noch viel mehr.
Sternenreiche wurden geboren und starben innerhalb weniger tausend Seiten. Spannung war wie ein roter Faden, der von hinten abbrannte.
Man hatte Zeit. lernen. Lesen. Kind/Jugendlicher sein - neben den allwochenendlichen Saufgelagen und Feiern, die man Partys nannte. und die damals noch richtige Partys waren, wo niemand nach draußen musste. Keine Gutmenschen, keine Gesundmenschen, keine verbiesterten Biedermeier, die mit ihren Heilsmissionen das Leben zu zerstören drohten. Nein - nur Spaß. Lesen. LEBEN.

Ja, und das Leben kam dann.
Nach der Schule, nach dem Bund mit seinen Jahren und hunderten von Verwendungen, nach nochmal Schule (Studium) mit Mitte Dreißig und letztendlich dem Blick auf die Welt. So unverklärt, so offen - und man erkennt, dass man bei all den Halb- und Gar-Nicht-Wahrheiten wieder zu einem Buch greifen sollte. Damit man vergisst. Weil man das nicht mehr sehen will.

Aber es ist wie mit Tommy Lee Jones in MIB - I: Wenn man weiß, was hinter den Sternen ist, verlieren sie ihren träumerischen Reiz.

Aber ist das alles? Was ist jenseits dessen, wo man gerade steht?

Ich lese auch nicht mehr. ich wollte wieder anfangen - aber ich schreibe lieber. Kein Astrid Lindgren mehr, wo als Fußnote steht: 'Achtung Kinder! Schokolade macht unglücklich!'

Nein, meine Geschichten. Meine Darsteller. Da weiß ich, was drin ist.

Zitat:Ich werde nicht so oft vorbeischauen können, weil so-ätzend-viel-Arbeit,
aber wenn, dann mach ich das echt gerne.
Das kann Dein literarisches Zuhause sein. Fühl Dich willkommen.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Vorstellung Klappe die zweite
Hallo Dreadnoughts,

Sternenschiffe und fremde Welten - da fällt mir wieder ein, dass ich über 1000 Bände Perry Rhodan gelesen habe. Vom ersten Band an. William Voltz war für mich der absolut genialste Autor. Da kommen Erinnerungen - schöne - an Galto Quolfahrt und Takvorian, an die Posbis und Matten-Willys, die immer völlig überraschend irgendwo vor der Tür lagen und kreischend aufsprangen, wenn sie mit einer Fußmatte verwechselt wurden. Da gab es den Trivideokubus - telefonieren, Internet, Verbindung zum Chef, einkaufen und bargeldlos bezahlen in einem Gerät!
Da gab es Ernst Ellert, der durch die Zeit reisen konnte, und ES, das hinter den Materiequellen gefangen war. ES hat mich gefesselt. Ich habe Risszeichnungen gesammelt Icon_cuinlove
Das war eine Zeit, in der ich noch träumen konnte.
Doch die Träume verschwinden, wenn man anfängt zu wissen. Ich wollte irgendwann nicht mehr glauben, ich wollte wissen. Wissen ist schonungslos, berechenbar, kontrollierbar - und irgendwie fühlt es sich kalt an. Wissen ist etwas, das ich hungrig verschlinge, weil es mir einen anderen Horizont eröffnet. Es macht süchtig. Anfangs machte es mich auch glücklich, aber jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich bin ein ewiger Sucher. Icon_confused
Und die Parties, die feiere ich immernoch Mrgreen Das geht nicht ohne. Mit Led zeppelin, Clawfinger, Zappa und ACDC. Mit Kulah Shaker, Rebel Heels und Peter Frampton.
Und ab und zu verlaufe ich mich in Cyrodiil und suche Nirnroots.
Doch, es gibt sie noch, die Träume. Ein paar. Ich träume davon, wie es sein könnte, wenn die Menschen mit der Natur leben würden und nicht gegen sie. So ein Sturm wie der von vorgestern lässt mich träumen. Ich liebe das wilde Meer, diese unbeherrschbare, ungezügelte Kraft und den Sturmwind, der die Wolken über den Himmel jagt und zu grauen Fetzen zerreißt.
Leben - das mach' ich jetzt mal.
Liebe Grüße von slainte hurra


Mich kann man nicht komprimieren!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Vorstellung Klappe die zweite
Hallo SlainteWave

Schön, dass du vorhast dich hier längerfristig niederzulassen, soweit es deine zeit zulässt, neben Job und Mammutprojekt [Bild: smiley_emoticons_smilenew.gif]

Ja, die Erinnerung an früher Enit Blyton, die 5 Freunde. Die ganzen Ponyromane. Kennst du Blitz der schwarze Hengst?Icon_cuinlove

Liebe Grüße!
von der Pfote

Gewinne und wünsch' dir ein Taschenbuch! Mrgreen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Vorstellung Klappe die zweite
na klar, Pfote, Blitz war lange Zeit mein Lieblingsbücherpferd! Icon_lachtot
Das Rennen gegen Eclipse war einfach nur spannend!

Wo hast Du den schönen weihnachtssmiley her?
Liebe Grüße, slainte


Mich kann man nicht komprimieren!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Vorstellung Klappe die zweite
Hallo slainte

Ich habe alle Blitzbücher in drei Tagen verschlungen und weiß gar nicht was ich am liebsten mochte ... nur, dass isei hn dann auch verletzt antreten ließen, man war ich sauer! Icon_motz

Da wir hier ja die grünen smilies haben, wilder ich immer bei
http://www.greensmilies.com/

Liebe Grüße!!

Gewinne und wünsch' dir ein Taschenbuch! Mrgreen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme