Es ist: 04-12-2020, 12:09
Es ist: 04-12-2020, 12:09 Hallo, Gast! (Registrieren)


Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Beitrag #801 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Ich habe gerade ein Motivationsloch. Ich schreibe zwar an einer Forumgeschichte mit, aber irgendwie kann ich mich nicht motivieren die Zeichen zu zählen und meinen Thread aktuell zu halten. Könnte natürlich auch daran liegen, das Ferien sind und ich die Kinder zu Hause sind Icon_confused

Ich mag Bananen, na und? *ugh*

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #802 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Nur 172 Wörter für heute, dafür aber mit der lyrischen Gieskanne bearbeitet. Zählt doch fast wie 1.000 prosaische, oder?

Icon_panik

D.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #803 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
*hust* Es war ruhig um mich, in den letzten Tagen, aber so viel hat sich hier bei euch ja auch nicht getan Icon_ugly
Trotz Dauermüdigkeit und -lustlosigkeit hab ich die ganze Woche über brav meine Wörter getippt und werde das auch morgen an der Pinnwand nachtragen. Vorausgesetzt, ich kann nach der geplanten Gartenarbeit noch sitzen *rücken und so* *handwedel*
Leider bin ich an Kumen-Esh kein Stück weitergekommen. Zwar hab ich ein Problem gelöst, das ich mit einer der Personen hatte, aber irgendwie macht es mir Angst, wenn ich weiß, auf was ich hinarbeite. Daran ist mein letzter Fantasy-Roman nach der Hälfte gescheitert, und aktuell habe ich ziemliche Panik, dass es mir mit Kumen-Esh auch so gehen wird. Statt mich da aber festzufahren, hab ich es jetzt erstmal zur Seite gelegt.
Wenn das so weitergeht, fange ich das nächste MoPro damit an, dass ich die dämliche Flucht einfach überspringe und in der nächsten Szene ansetze Icon_ugly

Die letzten Tage bin ich ganz gut mit Panta Rhei gefahren, hab da aber irgendwie keine Lust drauf. Dummerweise fehlen mir Ideen für alles andere. Also kleine Ideen, aus denen man kleine, feine, abgeschlossene Geschichten machen kann. Alles, was ich anfange, kommt entweder nicht über einen Absatz hinaus, oder ist in meinem Kopf viel zu groß und verflochten mit der Welt drum herum, so dass es (wie bei Panta Rhei schon) in Infodump ausartet, der hin und wieder von einem Fetzen Handlung unterbrochen wird.

Deshalb sitz ich schon wieder vorm Monitor und weiß nicht weiter. Hach, 's Leben ist schwer und 's Schreiben umso mehr. Wenigstens reimen kann ich Icon_ugly

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #804 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Hach Icon_smile Ich überarbeite jetzt schon mit überraschender Ausdauer eine alte Geschichte, die ich schon immer gemocht habe und die ich auch schon immer überarbeiten wollte, die jetzt aber lange Zeit unbeachtet und unbedacht in meinem Archiv herumlag. Und das vertreibt sogar die Melancholie, die mich ergriffen hat, als ich (entgegen besseren Wissens) wieder einmal alte Dokumente und Ordner durchstöbert habe.
Zuerst wollte ich ja das Spiegelscherbenmosaik nochmal in Angriff nehmen, aber das ist aussichtslos. Vier Protagonisten, die alle in einem Marionettenspiel irgendwelchen schicksalhaften Bestimmungen folgen, von denen ich aber nicht mehr habe, als jeweils die erste Geschichte jedes Protas und keine Ahnung, ob ich überhaupt damals beim Schreiben ein Ziel für die miteinander verwobenen Handlungen hatte oder nicht. Dafür habe ich eine Drow-Assassine auf ihrem (leichengepflasterten) Weg aus dem Kerker ins Schlafzimmer ihres Ziels, einen Kurzauftritt ihres geheimnisvollen Retter, eine auserwählte Kriegerin mit einer ganz besonderen Waffe, ein geheimnisvolles Kind, das wie eine hängengebliebene Schallplatte auf Isdira vor sich hinbrabbelt, einen Halbdrachen, der in der königlichen Armee seine eigenen Pläne schmiedet, ein mysteriöses Artefakt, das "das Auge" genannt wird (Sauron, ick hör dir trapsen!) und einen magiezugedröhnten Spion, der zwei Seiten lang den Innenhof samt Garten seiner aktuellen Unterkunft betrachtet. Wenn das kein Stoff für ein Meisterwerk ist *nick*

Und dann bin ich an meiner Helden-Geschichte hängengeblieben. Naja, nicht direkt dann sondern nach etlichen anderen Projekten, die ich so gerne weiterschreiben bzw. beenden würde. Aber jetzt bin ich bei meinen Helden, die ich schon immer mochte, auch wenn sich die Geschichte darin sehr gut versteckt. Oder genau genommen schon vorbei ist.
Ich weiß nicht, ob ich daraus etwas Gutes machen kann - also etwas, das auch andere Leser überzeugt, nicht nur mich *lach* - aber ich will es versuchen.
Leider sieht der Versuch bisher so aus, dass ich teilweise Passagen einfach nur aus dem alten Dokument abtippe, manchmal ein Wort ändere oder streiche oder einfüge, manchmal Absätze weglasse, manchmal Sätze neuschreibe oder andersschreibe ... also sehr schwer zu zählen für meine Pinnwand. Und im Grunde ist es auch "nur" Überarbeiten. Aber mit viel Neuschreiben.
Fast 2000 Wörter sind es inzwischen, da dürften locker 700 neue dabei sein.

Hatten wir irgendwas darüber gesagt, ob neugeschriebene Überarbeitungswörter gezählt werden würden oder nicht? Mrgreen

(Man merkt, ich bin müde und aufgedreht. Hab schon ewig keine alte Geschichte von mir ausgekramt und aufpoliert. Und ich bin so gespannt auf das Ergebnis *hibbel*)

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #805 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Hey, wo seid ihr denn alle? Icon_ugly Ich war heute im Garten, auch wenn man das eigentlich nicht Garten nennen kann, und hab dementsprechend Rückenweh. Trotzdem sitze ich tapfer seit drei Stunden am Rechner, mit dem Vorsatz, jetzt endlich mit meiner Überarbeitung Schrägstrich Neuschreibung weiterzumachen. Nehmt euch ein Beispiel an dieser unerschütterlichen Disziplin! Mrgreen

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #806 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Mhm. *grummel*

Habe ich schon erwähnt, dass mein gestriger Schreibtag um 08.40 Uhr mit dem Spontanentschluss, die Wurzel rauszuschmeißen und nicht nur eine neue Pflanze zu kaufen in einer Aquarienumräumaktion endete? Da ich noch für meine Mutter einkaufen gehen durfte, war der Tag damit vorbei und ähnlich wie Lanna habe ich jetzt Rückenweh.
Heute werde ich wieder brav mein Soll erfüllen und das Haben vermehren, morgen lauert die große Unbekannte versaute Mathe-Lk auf mich, da senkt sich der Gute-Laune-Pegel unaufhaltsam. Da kommen noch nicht mal ulkige Gewitterträume meiner Gastfamilie auf Polnisch dagegen an.


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #807 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Hallo zusammen,

ich melde mich hier auch mal wieder. Die Tage in Österreich habe ich produktiv beinahe nichts geschafft. Jetzt muss ich wieder Gas geben, auch wenn die Wörterjagd momentan nicht so viel Sinn macht. Ich schreib zwar gerade an einer kleinen Idee mit Vampiren, aber mehr zum Spaß. Tatsächlich will ich weiterarbeiten an Arc d'Tai, beziehungsweise hierbei die Hintergründe ausarbeiten. Und damit ich da auch wirklich auf Trab komme und mich nicht verzettle (und als Test für größere Projekte, ob dergleichen machbar ist), nehme ich mir mal spontan vor, bis zum Ende des Monats die Hintergründe geklärt zu haben. Ich und meine Ziele. Icon_ugly
Wenn sich also jemand was von meinem Optimismus abholen will, ich geb ihm einen dicken Batzen davon aufs Nutella-Brot. Wahlweise auch par oder auf den Stiefel mit Ei, sollte jemand heute-show gucken. Icon_wink

Hier gibt's grad eh ein kleines Loch, wie mir scheint. Woran liegt's? Motivation, Stoff, genug Stoff, aber Angst davor, ihn anzupacken?

LG,
rex

"Für den Freund der Aufhellung behalten Wort und Begriff des >Volkes< selbst immer etwas Archaisch-Apprehensives und er weiß, dass man die Menge nur als >Volk> anzureden braucht, wenn man sie zum Rückständig-Bösen verleiten will. Was ist vor unseren Augen, oder auch nicht just vor unseren Augen nicht alles geschehen, was im Namen Gottes, oder der Menschheit, oder des Rechtes nicht wohl hätte geschehen können!"
Thomas Mann, Doctor Faustus (1947)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #808 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Zeit. Das ist die einzige Zutat, für die es wirklich keinen Ersatz gibt, und gerade die ist gerade aus. Muss heute auch wieder Pause machen, da ich noch eine Englischhausaufgabe zu erledigen habe und später eine Freundin treffe, mit der ich in Polen war.


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #809 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
Ich will schreiben, schreiben, schreiben und alles, was rauskommt, sind Gedichte! Icon_igitt
Prosa, wo bist du, meine Geliebte?!

Eine kleine Sniffu-Dröhnung

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #810 |

RE: Motivation-Pur: Das 1. Drei-Monats-Projekt (Plauderthread)
@Sniffu: Da gehts mir leider ähnlich, ich weiß nicht was es ist, aber immer wenn ich vor dem PC sitze ,überkommt mich so ein seltsames Gefühl. Ist wie wenn ich betrunken wäre oder voller Rauschmittel (nicht dass ich das jeh ausprobiert hätte Icon_lol ). Ich bin voll hippelig gelaunt und möchte sofort losdichten, iwie ist das voll komisch. Icon_confusedIcon_irre

naja, ich muss mich nun erstmal um die Hausarbeit kümmern, 10 seiten schreiben nur über mein Praktikum, hab zwar noch 2 wochen zeit, aber naja^^
besser jetzt anfangen bevor ich es vergesse Mrgreen

mit schreiben ist bei mir leider momentan fast nichts, außer besagte seltsame Dichterei,
aber stattdessen bin ich endlich wieder zum lesen gekommen, ich habe eine klassenkameradin, mit der ich nun wöchentlich das bücherregal tausche Icon_ugly
das geht schon soweit dass ich heute nen halben Roman lese und morgen den rest, jeweils nur 3 Stunden, das arme Buch tut mir am ende immer voll Leid Smiley_frown
als würde ich es nicht würdigen, sondern einfach nur schnell loswerden wollen,
aber wenn es doch so spannend ist Smiley_frown

Naja, wie läufts bei euch so?
immer noch im Motivationshoch, bzw. Tief? Write


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme