Es ist: 03-06-2020, 16:40
Es ist: 03-06-2020, 16:40 Hallo, Gast! (Registrieren)


Bräuchte dringend Feedback!!:)
Beitrag #1 |

Bräuchte dringend Feedback!!:)
Kapitel 1

Ich schlug meine Augen auf - unter mir der purre Asphalt, über mir die klarre Sternennacht.
Mein Kopf schmerzte und Blut klebte an meiner Kleidung.
Ich stand auf und merkte das mir tausende von Fragen in den Kopf schossen.
Wer bin ich?
Wo bin ich?
Wie heisse ich?
Mein Kopf platzte vor Fragen, und das schlimmste: Ich wusste keine Antwort.
Ich schaute mich um, ich stand auf einer abgelegenen Straße, von weiter Entfernung hörte ich lauten Straßenlärm.
Ich folgte dem Lärm mit der Hoffnung einen Anhaltspunkt zu finden.
Ich kam den Lärm immer näher und sah leuchtende Farben.
Ich erkannte an den Schildern das ich in einer sehr großen Stadt war, nur wusste ich nicht welche.
Ich stand mitten in der Stadt, überall Autos, Geschäfte und sehr viele Menschen.
Ich fühlte mich hier nicht sehr wohl, also verschwand ich in einer der hintersten Gassen die ich fand und rollte mich in eine Ecke zusammen.
In meinen Kopf fühlte ich purre Lehre, ich konnte mich an nichts mehr errinern, ich wusste noch nicht mal wie alt ich war oder wie ich aussehe, nur an meiner Haut erkannte ich das ich ziemlich jung war.
Ich wusste garnichts mehr - und das war ein richtig scheiss Gefühl.

"Aufwachen!" Ich öffnete meine Augen, ich war wohl eingeschlafen.
Ein großer bulliger Kerl rüttelte an mich, "Sie ist wach" sagte er und wandte sich zu einen anderen Typen.
"Ey. Das ist unser Platz!" Sagte der andere Kerl und schaute mich böse an, "Äh..ähm.." sagte ich verwirrt und strich mir über mein Haar.
"Wer bist du und was willst du hier!?" Fragte der blonde Typ.
"Tsch...tschuldige" nuschelte ich und rappelte mich vom Boden auf, "Sie kann doch auch nix für, lass sie..." versuchte einer der Typen zu erklären, doch der bullige Kerl unterbrach ihn: "Das ist unser Platz. Niemand hat hier was verloren!" Schrie er nun fast und machte einen großen Schritt auf mich zu und schaute mir durchdringlich in die Augen, "Ich...ich geh dan mal" nuschelte ich und versuchte mich an ihn vorbeizudrängen doch er packte mich an meinen Arm und zog mich näher an ihn heran sodass unsere Nasen sich berührten, dabei schaute er mich ununterbrochen an sodass ich beinahe das Gefühl hätte das er mich umbringen will. "Lass sie los Nathan!" Schrie einer von ihnen und zog mich von ihn weg, "Jake!" Schrie der Typ, dessen Name anscheinend Nathan war uns zog mich erneut am Arm.
"Leute, leute!" Hörte ich plötzlich eine hohe Stimme reden, "Lasst doch mal das Mädchen inruhe!" Ich hatte sie anfangs garnicht bemerkt, sie kam näher und umkreiste mich, als ob ich eine Weltsensation wäre, "Wie heisst du?" Fragte sie.
"Ich weiss es nicht" antwortete ich ihr, "Woher kommst du?" Fragte sie, wieder antwortete ich mit "Ich weiss es nicht".
"Sie weiss es nicht!? Die verrascht uns doch eh!" Sagte Nathan und blickte mich wütend an, "Nathan!" Zischte das Mädchen, und schon war er still. Mir kam es so vor als ob dieses kleine und zierliche Mädchen die Oberhand der Gruppe war.
"Hm...intressant. Du weisst nicht wie du heisst oder woher du kommst" sagte sie, ich nickte stumm.
"Mein Name ist übrigens Mandy, schön deine Bekanntschaft zu machen" sagte sie und reichte mir höfflich die Hand, zögernd schüttelte ich ihre Hand und lächelte.
"Das hier ist Nathan, das ist Jacke und das ist Andi. Du hast einen ziemlich schlechten Eindruck auf meine Jungs bekommen, so sind sie normalerweise nicht. Naja, meistens zumindest" Nathan öffnete seinen Mund um etwas zu sagen doch Mandy erhob mahnend ihren Zeigefinger sodass er doch nicht zum reden kam.
"Du hast also keinen Namen?" Fragte sie, ich nickte.
"Dann geben wir dir einen" sagte sie und lächelte, "Hmm...was würde wohl zu dir passen?" Ich wusste selber nicht was zu mir passen würde, ich wusste noch nicht mal wie ich aussehe, nur meine braunen langen Haare konnte ich sehen.
"Jenna" nuschelte Jake plötzlich und schaute mir intensiv in die Augen.
"Perfekt!" Jubelte Mandy fröhlich, "Und wie siehst du den überhaupt aus?" Ich schaute zu mir herunter und sie hatte Recht: meine Klamotten waren zum Teil zerissen und verschmutzt. "Du kriegst auf jeden Fall neue Klamotten. Und Essen brauchst du auch. Das ist die perfekte Zeit zum shoppen, nicht wahr?" Sagte sie und wandte sich zu den Jungs zu die nur stumm dort standen und nickten.
"Komm mit" sagte sie und nahm mich an der Hand.
"Ist es nicht viel zu spät dafür?" Fragte ich etwas verwirrt.
"Für uns ist es genau richtig" sagte sie und lachte.

Vor kurzem habe ich diese geschichte angefange ber ich bin einfach noch nicht mit den Anfang zufrieden deswegen bräuchte ich noch Feedback / verbesserungsvorschlägeIcon_smile schonmal danke im vorraus

Langsam,
zärtlich streichelnd,
gleitet das Mondlicht
über deine schlafende Gestalt.

Unausgesprochene
Verbundenheit.

Im Lichtertanz
umhüllen
wärmende Gedanken
dich,
meinen Liebsten..♥

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Bräuchte dringend Feedback!!:)
Guten Morgen storylove.

Glaubst Du nicht, dass Du es ein wenig übertreibst? Ich hier frage mich gerade, warum Du so vehement Feedback brauchst, dass Du diese Geschichte (oder den Auszug davon) zweimal einstellst.

Ansonsten gilt hier auch: kommentieren und kommentiert werden.

LGD.

Kleine Fehlerliste, damit sich Dein Blick auch lohnt:

Zitat:unter mir der purre Asphalt, über mir die klarre Sternennacht.
pure

Zitat:Ich stand auf und merkte das mir tausende von Fragen in den Kopf schossen.
merkte, dass

Zitat:Wie heisse ich?
heiße (Das ß ist nicht tot!)

Zitat:Ich schaute mich um, ich stand auf einer abgelegenen Straße, von weiter Entfernung hörte ich lauten Straßenlärm.
Anstelle von 'von' 'aus'.

Zitat:Ich wusste garnichts mehr - und das war ein richtig scheiss Gefühl.
Fäkaliensprache ist immer ein Problem. Entweder es charakterisiert die Umgebung, oder den Darsteller. Ansonsten zeugt es auch vom Lebensstand. Problem hier:
Entweder ... ein richtig beschissenes Gefühl ..., oder ... ein richtiges Scheiß-Gefühl (Scheißgefühl). Bei letzterem könnte auch der innere Zustand der Glückseligkeit gemeint sein, wenn der Druck nach dem Stuhlgang nachlässt.

Das dazu.

D.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Bräuchte dringend Feedback!!:)
Das ist ausfersehen passiert!

Langsam,
zärtlich streichelnd,
gleitet das Mondlicht
über deine schlafende Gestalt.

Unausgesprochene
Verbundenheit.

Im Lichtertanz
umhüllen
wärmende Gedanken
dich,
meinen Liebsten..♥

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Bräuchte dringend Feedback!!:)
Hi storylove123,

Ich finde deine Geschichte sehr spannend. Gerne würde ich noch weiter lesen.Pro

Im ersten Abschnitt, fand ich, das du zu viel Ich benutzt hast. Aber der Rest war sehr gut.Icon_smile


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme