Es ist: 24-01-2020, 02:16
Es ist: 24-01-2020, 02:16 Hallo, Gast! (Registrieren)


Die Liebe meines Herzens
Beitrag #1 |

Die Liebe meines Herzens
gelöscht


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Die Liebe meines Herzens
Guten Abend Cisco,

ich glaube wir kennen uns noch nicht. Hab mich eben gerade entschlossen, dir einen Kommi im Rahmen des Kommentier-Wettbewerbes zu hinterlassen. Meinen ersten. Vielleicht auch letzten. Dabei sein ist ja bekanntlich alles. Vielleicht magst ja beim nächsten mitmachen. Icon_smile

Sie hieß Swannchen,
hatte zarte runde Klöpse …

=> Bin ich zu naiv, ... Klöpse? Schwannchen? Wichtiger sind aber wohl die Adjektive "zart" "rund". Wer immer Swannchen ist, das zeichnet sie scheinbar aus: Weichheit, Frieden - etwas Schönes. In Vergangenheitsform geschrieben, steckt auch eine gewisse Sehnsucht hinter deinen Worten.

Wie ein Nurejew,
in seinen Glanzzeiten
gefeierter Balletttänzer,
tanzte sie mir graziös -
leichtfüßig wie ein Wasserläufer -
auf der Nase herum

=> Ich muss sehr sehr an Schwanensee denken. Graziös unterstreicht die oben angeführten Adjektive und vervollständigt ein bisschen das friedliche Bild ... bis die Nase kommt. "Auf der Nase herum" birgt eine gewisse Art von Aggression finde ich. Hier wird dein Wort-Mosaik vielfältig.

Sie besaß alles,
wovon ein Mann träumt,
und als ich sie fragte:
Liebst du mich?
da schenkte sie mir einen Baum
und meinte:
Frage die Blätter !

=> Kein Leerzeichen hinter "Blätter".

und ich musste
jedes einzelne Blatt pflücken
und dabei sagen :
Sie liebt mich !
Sie liebt mich nicht!
Sie liebt mich!
Sie liebt mich nicht!

=> Kein Leerzeichen hinter "sagen" und "mich". Also zur Zärtlichkeit von oben, zum "Runden", "Graziösen" gesellt sich neben der sehnsüchtlichen Aggression nun auch Zwang. Fast schon etwas von Besessenheit, die Blätter zu pflücken, weil die Antwort (voller Hoffnung) gewusst werden will.

Ich pflücke noch immer,
und die Antwort
ist noch tausende
Blätter entfernt .

=> Hier musste ich erst einmal innehalten. Die Sehnsucht, ja auch irgendwo die Hoffnung, hat sich verwandelt. Ist durch Ausdauer geschwängert worden von auszehrender Geduld. Noch tausend Blätter entfernt. hmmm ...

Hingehalten von einer graziösen Frau, voller Liebe, die man ihr entgegen bringt, teilweise kontrolliert von ihrem Anmut, aber auch frustriert und beinahe schon zornig über die Zeit, die man zählen muss, anstatt einfach nur geliebt zu werden. - Zumindest lese ich eine solche Grundhaltung aus deinem Gedicht heraus. Sprachlich gefällt mir, wie du dein Gedicht gestaltest. Es liest sich ein bisschen sprunghaft, wie ich mir einen Tanz in Schwanensee vorstelle. Teilweise hätte ich mir mehr träumerischen Anteil gewünscht, ... mehr Adjektive und mehr Leidenschaft für diese Art von Inhalt. Ansonst hab ich dein Gedicht aber gerne gelesen. Bin gespannt auf mehr, gerne auch auf eine Überarbeitung, solltest du irgendwann noch einmal an diesen Zeilen feilen wollen. Ansonst viel Freude noch im Forum! Icon_smile

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Die Liebe meines Herzens
Hallo Sternchen

Danke dir sehr herzlichst für Dein gekonntes Feedback.

Liebe Grüße
K.Klaasen (Cisco)


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme