Es ist: 02-07-2022, 14:49
Es ist: 02-07-2022, 14:49 Hallo, Gast! (Registrieren)


Geburtshilfe für Bücher
Beitrag #1 |

Geburtshilfe für Bücher
Hallo ihr alle Icon_smile

Heute, während ich was ganz anderes hätte machen sollen (Icon_wink..), hab ich begonnen, über dieses Thema nachzudenken und beschlossen, mal zu fragen, ob unter euch "Hebammen" und "Geburtshelfer" sind.
Geburtshelfer?
Ja: Lektorat, Korrektorat, Coverdesign, Layout, Ideengeberin, Erstleser, Beitragschreiberin, Kurzgeschichtenlieferant, psychologische Autorenbetreuung Icon_wink etc.

Hat einer/eine von euch schon mal auf diese Weise einem Buch auf die Welt geholfen? Wie heißen denn eure Patenkinder und wie alt sind sie?

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Geburtshilfe für Bücher
Spannendes Thema. Habe ich bisher meist von der Autorenseite erlebt, und weiß daher, wie wichtig die Chemie ist.
Kriege ich das Cover vorgegeben oder darf ich mitentscheiden?
Für meine drei Runes of Magic-Romane konnte ich dem Coverartist sagen, was drauf sein sollte. Für FarCry dagegen entschied das Marketing und es gab die Gamecover vorgegeben.
Auch beim Lektorat ist Vertrauen wichtig. Versteht der Lektor meinen Stil oder gibt es "Verschlimmbesserungen"?
Als Impulsgeber ist es m.E. wichtig, genau zuzuhören und sich zurückzunehmen. Es ist ja eben nicht das eigene Baby. Icon_smile


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Geburtshilfe für Bücher
Hey Mordrakhel,

und ich hab mich schon damit abgefunden, dass hier niemand antworten wird *lach* Icon_wink
Interessant, mal die Autorenseite zu hören. Stimme dir zu, was das mit dem eigenen Baby betrifft.
Ich war bisher immer eher im Lektorat/ Korrektorat tätig bzw. mit Editorentätigkeiten betraut. Nach kleineren Dingen ist mein erstes echtes Baby im Mandelbaumverlag erschienen. Bei diesem Projekt hab ich die (teilweise leider stark gekürzten) Texte des Autors auf Kohärenz durchgelesen und dann auch versucht, die (durch die extremen Kürzungen) verlorene Stimmung und Spannung - und auch den Humor - wieder irgendwie reinzubringen bzw. hab ich auch Infotexte geschrieben. Da ich mit der Tochter des Autors zusammengearbeitet hab, war da immer sehr enge Kooperation. Hab dafür auch Bilder bearbeitet und den Aufbau des episodischen Buches miterarbeitet.

Mein bisher letztes Baby ist eine archäologische Publikation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (noch nicht erschienen), wo ich das wissenschaftliche Lektorat übernommen hab und teilweise wirklich schlimme Texte leserlich machen musste - wo's aber auch sehr lohnend war, den Unterschied deutlich zu sehen - vor lu: teilweise Wirres, Unleserliches, und nach lu: zumindest von der Form her wissenschaftlich (für den Inhalt waren immer noch die AutorInnen verantwortlich) ;o)
Da die österreichische Ur- und Frühgeschichtsforschung bzw. Archäologie immer eng mit den Tschechen, Ungarn, Slowaken, Slovenen und Italienern zusammenarbeitet und gearbeitet hat, sind auch viele Texte von AutorInnen aus diesen Ländern gekommen und mussten öfter noch ein bissl "eingedeutscht" werden. Für diese Publikation hab ich auch die englische Zusammenfassung geschrieben.

Ich find, es hat was Befriedigendes, das Beste aus einem Text rauszuholen, darum macht mir Lektorat und Korrektorat ziemlich Spaß. Wenn's dann auch noch gegen Geld ist, umso besser Mrgreen

lg
lu

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme