Es ist: 03-10-2022, 22:43
Es ist: 03-10-2022, 22:43 Hallo, Gast! (Registrieren)


Verbotene Wörter Teil 21 (abgeschlossen)
Beitrag #1 |

Verbotene Wörter Teil 21 (abgeschlossen)
Hey,

obwohl ich noch ziemlich neu bin, gebührt mir offensichtlich die Ehre die nächsten verbotenen Wörter auszusuchen. So wie ich es verstanden habe, haben dann alle, die mitmachen wollen einen Monat Zeit ein paar Wörter in Form von kleinen Gedichten oder Geschichten zu dem ausgesuchten Thema zu schreiben.

Thema: Musik
Verbotene Wörter: Ton, Instrument, Stille, Band, Gesang

Ich freue mich auf eure Ideen. music
Liebe Grüße
Daray

"Is all that we see or seem
But a dream within a dream?" Edgar Allan Poe

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Verbotene Wörter Teil 21
Das alte Schloss

Anmutig tänzerisch
im Sechsachteltakt
und das hohle Ticken
eines Metronoms.

Klänge vibrieren in
Luftströmen, überziehen
das Holz, die Klappen
und meine Fingerspitzen.

Pausen und Linien,
Melodie und ein Klavier.
Übungszeit, veratmet, verspielt.
Doppelstrich.

Und durch die Atemlosigkeit hindurch -
das Pfeifen des Windes
die Blätter
und die Noten ...


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Verbotene Wörter Teil 21
Da ich keinen Schluss-Post sehe, hoffe ich, dass ich nicht zu spät bin und mein kleines Spontanwerk noch reinschmuggeln kann. Ist aber auch ein schönes Thema Icon_smile


Puzzletakte

"Du bist ein Synphon", sagt sie und ich nehme an, sie lächelt dabei.
Ein wenig rückt sie ihren Kopf zurecht und das Kitzeln ihrer Haare an meinem Hals wiegt das längst schon platt gelegene Kissen auf, das den Bettrahmen kaum mehr abgemildert in meinen Nacken drückt. Ich konzentriere mich auf einen Atemzug, während ich nicht weiß, was ich antworten soll. Nach zwei Jahren fühle ich immer noch diesen Anflug der Sorge, etwas lächerlich Falsches zu sagen.
Als könne ein einfach nur unbedachtes Wort sie mir nehmen; im nächsten Moment verblasst die Angst.
"Läuft gut mit deinem Griechisch-Unterricht?", frage ich. Spüre ein spitzes Grinsen gegen mein T-Shirt, und wie sie mich kurz fester drückt.
Im Nachlassen verbleibt ein Lauschen gen der Luft, an der sich ab und zu das ruhige Rascheln der Bettdecke bricht. Stumm ein Warten, bevor sich lautlos die Zustimmung wie ein Taktstock hebt.
"Leg ein Taschentuch bereit", gibt sie noch leichthin die Vortragsbezeichnung, fast kursiv gesprochen. "Es wird kitschig."
Sie muss bemerken, wie ich die Augenbrauen hochziehe, allerdings mehr aus Gewohnheit. Vielleicht auch ein bisschen um sie zu ärgern. Zwischen uns vibriert dennoch dieser eine Moment, in dem unsere Aufmerksamkeit sich offen trifft, anstatt spielerisch um sich selbst und Kissennachmittage zu kreisen. Dann: Einsatz.
"Ein bisschen Ruhe schwingt im Raum, aber ich finde, sie klingt ganz nach dir. Als würde sie dein Gesicht mit den Peaks einer Audio-Spur zeichnen, von all den Geräuschen, die man nie bewusst hört. Und du selbst bist ein Teil davon." Sie lächelt immer noch und drückt im Aufsehen ihr Ohr spürbarer gegen meine Brust. "Herzschlägen zuzuhören ist Kitsch, nicht wahr? Aber es ist schön. In solchen Momenten könnte es genauso gut meiner sein."
Ich denke einen ruhigen Atemzug lang nach. "Hörst du auch das Blobbeln?", frage ich schließlich. "Das sind diese Herzchenblasen, die über meinem Kopf aufsteigen."
Sie kichert ein bisschen und ich weiß, sie nimmt mir lange nicht mehr übel, dass ich ihren Anwandlungen solche entgegensetze. Fast als wären es nur weitere Stimmen, die sie in das Farbenspektakel hinzufügt, das in ihrem Kopf sein muss, wie diese Kaleidoskop-Visualisierung der Audio-Player.
"Vom Atmen kann ich jetzt nicht mehr anfangen, oder?" Sie zieht eine Hand zurück und betastet zärtlich meinen Bauch.
"Von allem, was du willst." Diesmal prompt, sicher.
Und als hätte sie nur darauf gewartet. "Allem? Wie wäre es mit dem Klang geschmeckter Salzwasserfarben?"
Ein tiefes Seufzen klingt in ihr Synphon und ich ringe um Worte, den nächsten Klang. Meine Gedanken folgen in Momenten wie diesen schwer den Bögen, die ihre manchmal schlagen. Als suche ich die zu umfahrene Kurve, während sie von Geigenbögen träumt.
"Ich höre", setzt sie auf einmal wieder an, diesmal ein Adagio, "ein Klicken. Immer wieder. Es sind immer dieselben Puzzleteile, und sie passen perfekt zusammen."
"Perfekt zusammen", murmele ich die Wiederholung. Schließe die Augen.
"Klick."
Fin.

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Verbotene Wörter Teil 21
Hey,

so, leider zwei Tage zu spät, aber ich hatte leider die letzten beiden Tage keine Zeit. Icon_slash
Aber dafür habe ich jetzt ein Werk mehr zu dem Thema.

Oh, Gott, die Entscheidung wird mir nicht leicht fallen! Icon_panik

Dein Gedicht, Eselfine, finde ich sehr schön, ich mag zum einen die Ruhe die das Gedicht ausstrahlt und auch das Nachdenkliche, das darin mitschwingt.

Deine Kurzgeschichte, Trinity of Chaos, mag ich sehr, da es das Thema von einer anderen Seite aufgreift und es fast schon unbemerkt nebenbei einfließen lässt, bis man quasi erst am Ende eigentlich versteht, was man da gerade ließt.

Was ich bei euch beiden mag, ist die Wortwahl, etwa wie "veratmet" bei Eselfine oder "verbleibt ein Lauschen gen der Luft" bei Trinity of Chaos. Icon_cuinlove

Zwei tolle Werke! Entschieden habe ich mich schließlich für das Gedicht von Eselfine. Herzlichen Glückwunsch! Pro

Liebe Grüße
Daray

"Is all that we see or seem
But a dream within a dream?" Edgar Allan Poe

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Verbotene Wörter Teil 21
Sanya,

danke für die lieben Worte, Daray - und Eselfine: Herzlichen Glühstrumpf! Völlig verdient bei dieser wundervollen Klangweberei Icon_cuinlove

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Verbotene Wörter Teil 21
Oh. Smiley_emoticons_blush Danke.

@Trin: Selten so ein musikalisches Geschichtchen gelesen. Wunderschön Icon_cuinlove


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme