Es ist: 01-12-2020, 12:36
Es ist: 01-12-2020, 12:36 Hallo, Gast! (Registrieren)


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jack Higgins - Der Flug der Adler
Beitrag #1 |

Jack Higgins - Der Flug der Adler
[Bild: 216CRWZDXVL._SL500_AA180_.jpg]

Dieses Buch ist eigentlich eine Abenteuergeschichte und kein Thriller, denn es handelt von der Leidenschaft zu fliegen und welches Schicksal einem blühen kann, wenn man dieser Leidenschaft frönt.
Max und Harry Kelso, Zwillinge und Söhne eines hochdekorierten Kampffliegers des Ersten Weltkriegs, werden durch die Kontakte ihres Vaters von dieser Leidenschaft gepackt. Familienprobleme nach dem Tod des Vaters sorgen dafür, dass Max mit seiner deutschen Mutter in das Deutschland der dreißiger Jahre geht, während Harry bei seinem Großvater in den USA bleibt.
Beide werden Fliegerasse. Max wird der „Schwarze Baron“ der Nazis, während Harry nach Finnland geht und dort mit den Finnen als Pilot gegen die Russen kämpft, und danach bei der Schlacht um England in englischen Diensten fliegt. Beide begegnen sich mehrmals in der Luft, aber sie schießen sich nicht ab.
Dann legt sich die Mutter mit Himmler an, Harry wird über Frankreich abgeschossen und gefangen genommen. Max soll, um seine Mutter und seinen Bruder zu retten, als Harry verkleidet in England den Oberbefehlshaber der Landungsstreitkräfte, Eisenhower, töten.
Max gibt sich zu erkennen und startet ein tollkühnes Unternehmen, um seine Familie aus den Fängen der Nazis zu befreien. Es gelingt, aber Max wird dabei in der Luft getötet.
Später im Krieg wird auch Harry abgeschossen und stirbt.

Interessant an dieser Geschichte fand ich, dass hier zwei Menschen porträtiert wurden, die nur ihrer Leidenschaft leben und außer ihrer Familie nichts an sich heran lassen. Die beiden Fliegen und wollen nichts als fliegen, Harry verliebt sich so halb, bevor er den Rückzieher macht und wieder fliegen geht. Während der Geschichte merken beide irgendwann, was es bedeutet, eine Menge feindlicher Flugzeuge abgeschossen zu haben. Sie merken, dass in diesen Maschinen auch Menschen saßen, die wegen ihrer Leidenschaft und ihrem großen Können sterben mussten.
Zum anderen sind da die Symbole. Orden, die beide von ihren jeweiligen Regierungen für ihre Leistungen erhielten und am Anfang eher uninteressiert entgegen nahmen. Ihre Einstellung zu den Orden wird immer kritischer und die ganze Zeit bezeichnen beide die Orden wie ihr Vater als „nur ein Stück Blech“
Und dann ist Tarquino da. Ein kleiner Teddybär, der schon mit dem Vater auf jedem Flug war und jetzt mit Harry auf jeden Flug geht. Immer wird der Bär gerettet, aus abstürzenden, brennenden und untergehenden Flugzeugen. Bis zu dem Tag, als Harry in Frankreich abgeschossen und Inhaftiert wird. Dabei geht der Bär verloren und ab da geht für die beiden Brüder alles schief.

Insgesamt ein Buch, das man Lesen kann, wenn man gerade mal darüber stolpert.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme