Es ist: 17-01-2022, 06:14
Es ist: 17-01-2022, 06:14 Hallo, Gast! (Registrieren)


Interstellar
Beitrag #1 |

Interstellar
Gestern Abend - einen Unwetter sei Dank - habe ich endlich Interstellar gesehen, der schon seit Erscheinen 2014 auf meiner Liste stand.

Auf der DVD steht hinten drauf: "Der sensationellste Film des Jahres" - und ich finde es ganz furchtbar, dass dieser 08/15-Spruch auf der Verpackung eines Filmes steht, der wirklich sensationell ist.

Amazon Kurzbeschreibung schrieb:Der gefeierte Filmemacher Christopher Nolan (The Dark Knight-Filme, Inception) inszeniert Interstellar mit internationaler Besetzung. Da sich unsere Zeit auf der Erde dem Ende zuneigt, unternimmt ein Forscherteam die wohl wichtigste Mission in der Geschichte der Menschheit: Es reist jenseits dieser Galaxie, um andere Lebensräume im Weltall für die Menschen zu erkunden.
Quelle

Trailer (englisch)
Trailer (deutsch)

Den Film nur dem Genre "Sience Fiction" zuzuordnen, wäre ihm nicht gerecht. Zwar nimmt die interstellare Reise und das Drumherum viel Raum ein, aber ebenso geht es um das familäre Drama des Farmers/Ingenieurs Cooper, um das Innenleben der Personen, um die Beziehungen zwischen ihnen.
Christopher Nolan insziniert das alles in packenden 162 Minuten, von denen sich keine einzige verschwendet anfühlt. Die visuell sehr ansprechende Darstellung und die hervorragenden schauspielerischen Leistungen der Akteure werden eindrucksvoll von dem Soundtrack aus der Feder von Hans Zimmer (Inception, The Dark Knight Rises) unterstützt.

Neben einer gewaltigen Ladung dramatischer, bewegender und vereinzelt auch lustiger Momente überzeugt der Film vor allem durch seinen wissenschaftlichen Ansatz. Dadurch werden oftmals ausgelutschte Sci-Fi-Klischees umgangen und durch andere, unbekannte Ansätze ersetzt. Um nah an einer möglichen Realität zu bleiben, arbeitete Christopher Nolan mit dem Physiker Kip Thorne und verwendete für den Film nur Theorien und Technologien, die mit heutigem Wissen nicht widerlegbar sind.
Gerade dieses Gefühl von Möglichkeit, das Gefühl, einen Film zu sehen, der tatsächlich irgendwann Realität sein könnte - nicht nur was das Sterben der Erde betrifft, sondern eben auch die angestrebte Rettung der Menschheit, hat das Szenario für mich noch ein Stück fesselnder gemacht.
Zum Ende hin gewinnt der emotionale Aspekt an Bedeutung, ohne das Gesamtwerk ins Lächerliche zu ziehen (auch wenn ich an einer Stelle kurz davor war die Augen zu verdrehen. Aber die nachfolgenden Erklärungen / Handlungen fügen auch dieses Stück gut ins Ganze ein).

Über die Handlung will ich nicht zu viel verraten - aber für Fans der realistischen Science Fiction ist Interstellar in meinen Augen ein Muss. Ruhig auch auf Bluray, um den gewaltigen Bildern noch mehr Wirkkraft zu verleihen.


Hat den Film sonst schon wer gesehen und ist ebenso begeistert wie ich?
(Wer nicht begeistert ist, braucht hier gar nicht ankommen Icon_ugly )

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Interstellar
Ich war nicht begeistert.
Tut mir leid D:

Ich fand ihn sehr gut, mochte das Ende wirklich gar nicht und fand ihn, was aber ein Lob ans foreshadowing ist, sehr vorhersehbar.
Hans Zimmer kassiert wie immer fettes Lob von mir.

Am allermeisten stört mich ja, dass am Ende das "Love guides us" tatsächlich wahr war.
Ich liebe den Humorfaktor der Roboter.
McConnaughdings nuschelt im Original viel zu viel.

Allgemein ein wirklich guter Film, aber seine Fehler sind für mich echt störend.
Der Torrent war die 750€ nicht wert, die Warners Anwälte von mir bekommen :D

"Zu jeder Zeit, an jedem Ort, bleibt das Tun der Menschen das gleiche."

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Interstellar
Hallo Lanna,

langsam wird es wirklich verhext, denn auch ich habe am Freitag spontan Interstellar geschaut!

Ich bin allerdings etwas mit gemischten Gefühlen aus dem Film gegangen.

Positiv: die phantastischen Bilder, Hans Zimmers Untermalung, die ohne jegliches übertriebenes TAM TAm dargestellte Situation auf der Erde, die Schauspieler (auch wenn Matthew McConaughey so sehr nuschelt, dass ich mir den Film auf Deutsch anschauen musste), die Roboter! TARS rulez!

Was mich störte:
Der Film hatte in meinen Augen einige Längen.
"Liebe führt uns." Schon als Anne Hathaway damit anfing, dachte ich nur: Icon_rolleyes
Die Szene, wo M Cooper wegschickt - als hätten sie sich nichts zu erzählen! Und Anne kann auch noch ein bissl warten.
Aber am dümmsten fand ich die Auflösung am Vorende. Damit meine ich nicht die Szene mit Cooper in dem Multizimmer, sondern seine Auflösung, wer ihn dorthin geschickt hat und warum. Ich finde, in solchen Filmen muss man nicht alles auflösen, und diese Auflösung/ Erklärung ist einfach nur schlecht und unrealistisch, wenn man mal drüber nachdenkt. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, aber sobald man Zeitreisen einfügt, geht in der Regel jeder Film den Bach runter.

LG
Addi

PS: Woarauf warten eigentlich die Menschen auf der Cooper-Station? Warum sind sie nicht unterwegs? und mit welchen Ressourcen haben sie diese Station aus dem Boden gestemmt? Ich hätte den Film nach der Raumszene enden lassen. Dieses Ende war nur kitschig. Sorry.

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Interstellar
Hey ihr zwei,

**und Warnung an Mitleser: Spoilers ahead!**

ich hätte von mir selbst (und meinen bisherigen Erfahrungen mit Filmen) absolut erwartet, dass ich da ganz eurer Meinung bin.

Als Cooper hinter den Bücherreageln war, hab ich gebetet, dass der Film nicht gleich aus ist. Das wäre für mich eine Vollkatastrophe gewesen. Ganz ähnlich ging es mir mit Sunshine, als dort das Übernatürliche Element eingeführt wurde.
Ich hab auch bei Interstellar minutenlang gedacht, dass sie jetzt den Film versaut haben. Aber dann ging es weiter und wurde erklärt und irgendwann dachte ich mir: Ja, warum eigentlich nicht? Also irgendwie hat der Film es geschafft, dass ich diese tiefsitzende Abneigung überwinde und die Auflösung akzeptiere. DAS hat mich wirklich beeindruckt, weil ich normalerweise kein Mensch bin, der sagt: "Och, ist zwar blöd, aber trotzdem gut."

Stellenweise fand ich ihn auch vorhersehbar (dass Dr. Manns Planet zum Beispiel tot ist) - aber dass es dann eben keine Aliens waren, die die Menschheit retten wollten, war in meinen Augen ein sehr willkommener Twist. Wobei das ja auch nur eine Theorie im Film selbst ist. Vielleicht warens ja doch Aliens Icon_wink

TARS und CASE sind definitiv meine heimlichen Helden. War mir sofort klar, dass sie vom Hitchhiker's Guide to the Galaxy inspiriert waren Mrgreen

Von der deutschen Synchro (habs noch nicht auf englisch gesehen) war ich ebenfalls ziemlich angetan - mein Problem mit McConaughey war eher, dass ich immer dachte, es müsste eigentlich Christian Bale sein, weil ich beim ersten Blick auf das Cover überzeugt war, es wäre Christian Bale und weil der auch super in die Rolle gepasst hätte *lach*

Zitat:Woarauf warten eigentlich die Menschen auf der Cooper-Station? Warum sind sie nicht unterwegs? und mit welchen Ressourcen haben sie diese Station aus dem Boden gestemmt?
Also ich habs so verstanden, dass sie schon unterwegs zu dem Wurmloch waren und dort eben Cooper aufgesammelt haben, dann darauf gewartet haben, dass Murph ihren Vater nochmal sehen kann. Weil er ja direkt vorm Saturn wieder aufgetaucht ist.
Um die Station zu bauen, hatten sie ja 50-60 Jahre Zeit, Murph war glaub ich etwa 30, maximal 40, als sie die Daten von ihrem Vater/der Uhr bekommen hat, die sie brauchte, um die Gleichung zu lösen.

Ich finde, es gibt gute düstere Enden, es gibt schlechte düstere Enden und genauso gibt es gute und schlechte kitschige Enden. Für mich wäre zum Beispiel die Stelle, wo Copper ins Schwarze Loch fliegt, auch ein akzeptables Ende gewesen (VOR der Bücherregalszene), aber ich mag es auch, wenn durchweg bedrückende Geschichten am Ende doch Hoffnung geben. Ich hab mich total für Murph und Cooper gefreut, dass sie sich versöhnen konnten Icon_smile

Aber wie gesagt, ich bin stellenweise echt selbst von mir überrascht gewesen, dass ich da diese Meinung entwickelt habe, weil ich es eben auch ganz anders von mir kenne. Und gerade deshalb finde ich den Film so gut, weil er mich TROTZ dieser ganzen Dinge überzeugt hat. Aber ich will mal großzügig sein und akzeptieren, dass man ihn auch nicht mögen kann. Ausnahmsweise. Weil ihr beide TARS mögt Mrgreen

Addi schrieb:langsam wird es wirklich verhext, denn auch ich habe am Freitag spontan Interstellar geschaut!
Icon_ugly Ich glaub, ich lass mal einen Schutzrunenkreis um mein Haus legen. Du bist ja schlimmer als Google und die NSA zusammen, mit deinen Stalkeraktivitäten Mrgreen

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Interstellar
Hihi,

so gehen Meinungen auseinander. Icon_smile

Ich schaue zur Zeit abends recht viele Filma, da war es wohl an der Zeit, dass auch Interstellar dran kam.

Auch zu empfehlen, wenn auch anderes Thema der Reboot von Judge Dredd "Dredd".

LG
Addi

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme