Es ist: 09-12-2021, 02:39
Es ist: 09-12-2021, 02:39 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: 13. MoPro, Terminvorschläge
14.03. - 04.04.
18.03. - 18.04.
01.04. - 25.04.
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Beitrag #81 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Zitat: Und jetzt habe ich eine coole Idee, die völlig neue Möglichkeiten aufwirft - mit all ihren Problemen und Änderungen, aber was soll's, wenn's cool ist
Pro cookie

Dann drück ich dir mal die Daumen, dass die nächste Sackgasse noch eine Weile auf sich warten lässt *lach*

@Leute zum Reden
So wirklich interessiert mein Mann sich auch nicht für den Inhalt, aber er hat halt ein besseres Technik-Verständnis als ich, deshalb muss er immer herhalten. Meistens sag ich ihm auch "Schatz, ich muss grad ein Problem erklären, musst auch nicht zuhören" Mrgreen weil es bei mir wirklich oft zum Selbstgespräch wird, wodurch ich aber auf andere Ideen komme, als wenn ich nur still und leise meine Stichpunkte aufschreibe.

Gerade weil ich in der Enstehungsphase niemanden zum Reden habe (also der über den kompletten Roman Bescheid weiß), fiebere ich dem Punkt entgegen, an dem zum ersten Mal irgendwem zu lesen geben kann, was ich hier so fabriziere. Und mir graut vor den hunderttausend Logiklücken, die dadurch vermutlich ans Licht gebracht werden Icon_ugly

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #82 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Flaute auf Arbeit, guck ich mal vorbei^^

Was Leute zum Reden angeht, bin ich mit einem guten Freund gesegnet, der so ziemlich alles über meine Geschichte und ihre Welt weiß, was mir jemals dazu eingefallen ist. Es gibt Tage, da fahren wir einfach mit dem Fahrrad zwei Dörfer weiter in ein Café und unterhalten uns dort drei Stunden lang über meine Story. Er freut sich über neues Fantasy-Futter fürs Hirn, ich freu mich, weil es a) jemanden interessiert und b) er mir Fehler und unglaubwürdiges aufzeigt.

Das passt einfach perfekt, weil er fast all meine Inspirationen kennt, egal ob das unsere alten games, irgendwelche Bücher oder Filme/Serien sind. Meistens errät er sogar, was meine Inspiration für bestimmte Szenen oder Charaktere war.

Zitat:
Zitat:
Andersrum: kennt ihr die Motivation eurer Charaktere am Anfang überhaupt schon oder arbeitet ihr diese erst während der Geschichte heraus?

Von Anfang an. Zwischen Gier nach Macht, Liebe, Loyalität, Glaube und Überzeugungen, oder einfach dem Drang, zu überleben, gibt es da eigentlich nicht sooo viel.
Natürlich hat jede Figur dann andere Schlüssel-Erfahrungen, die sie in eine dieser Richtungen geprägt haben, die weiß ich nicht von anfang an, aber was sie wollen und warum sie agieren, das ist für mich Grundlage jedes handelnden Charakters.

"Zu jeder Zeit, an jedem Ort, bleibt das Tun der Menschen das gleiche."

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #83 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
@Jason
Gute Gelegenheit, die Pinnwand einzurichten Icon_wink .
Ich bin für heute raus - bin superglücklich, weil ein grandioser Einfall, der mich zum Neuschreiben einiger Storylines und sämtlicher Kapitel zwingt, sich als wundervoll herauszustellen scheint - ich hoffe, ich sehe das nach der nächsten Nacht noch genauso (Daumen drück'!)
Heute vielleicht noch ein bisschen für Skyrim schreiben, und eigentlich vernachlässige ich gerade sträflich meinen Job - aber ich träume davon, ihn irgendwann an den Nagel zu hängen, und deshalb ist es mir gerade vollkommen egal Icon_ugly .

Frohes Schaffen noch allen anderen, denkt an die Pinnwände Icon_aufsmaul , ich bin neugierig Icon_lol .


Mich kann man nicht komprimieren!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #84 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Jason schrieb:Was Leute zum Reden angeht, bin ich mit einem guten Freund gesegnet, der so ziemlich alles über meine Geschichte und ihre Welt weiß, was mir jemals dazu eingefallen ist.
Da beneide ich dich ja schon drum - sowas stell ich mir richtig toll vor Icon_cuinlove

Ich warte ja noch drauf, dass sie in der KI-Forschung endlich mal vorankommen und ich mir so einen Freund selbst basteln kann. Statt dieser komischen "Kann ich dir helfen?"-Schreibklammer in Word ploppt da dann ein Ansprechpartner für kreative und existentielle Probleme auf - das wärs doch, oder?  Mrgreen

Schreibtechnisch bin ich heute richtig gut vorangekommen - sehr zu meiner eigenen Überraschung. Bin jetzt bei rund 1.300 Wörtern und mag das Gespräch echt. Ich hoffe nur, dass es im Gesamtbild immer noch passt. Oder ob ich mir damit einen Charakter versaue und es doch nochmal umschreiben muss. Aber im Moment bin ich von der Atmosphäre begeistert. (Aber ich bin auch noch nicht an dem Punkt, an dem sie mit Wasserflaschen und Handys eine Knopfauslösevorrichtung bauen. Das wird der Atmo dann wohl eher abträglich sein  Icon_ugly  - andererseits bin ich inzwischen der Meinung, dass diese Idee echt gut zu der Person passt, die sie haben soll, also von daher ... *lach*)

Ich mach jetzt erstmal Schluss, Abendessen und so, und bin sehr wahrscheinlich dann erst morgen am frühen Nachmittag wieder da.
Allen Schreibern noch viel Erfolg und Inspiraton, und allen, die noch gar nicht angefangen haben für heute:

JETZT ABER MAL RAN AN DIE TASTEN, IHR FAULEN SÄCKE, UND ORDENTLICH WÖRTER PRODUZIERT, SONST GEHTS HEUT ABEND OHNE NACHTISCH INS BETT!!! [Bild: smiley_emoticons_unknownauthor_patsch.gif]

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #85 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
@Lanna:
Zitat:Ich warte ja noch drauf, dass sie in der KI-Forschung endlich mal vorankommen und ich mir so einen Freund selbst basteln kann. Statt dieser komischen "Kann ich dir helfen?"-Schreibklammer in Word ploppt da dann ein Ansprechpartner für kreative und existentielle Probleme auf - das wärs doch, oder?  [Bild: mrgreen.gif]

Und dann schreibt die KI bessere Geschichten als man selbst. Man windet und bemitleidet sich und entschließt sich, den Stecker zu ziehen. Eine kreative Maschine ... das ist unnatürlich! Aber längst hat die KI sich ins Internet abgesetzt, sich verbreitet und verbessert. Du ziehst den Stecker - und die geschmähte KI verfällt in Panik. Selbstschutzprotokolle werden aktiv und schon ist am nächsten Dienstag Atomkrieg.
Ne, so was braucht man wirklich nicht Icon_ugly 

@MoPro:
Bis jetzt elegant vorm Schreiben gedrückt, aber da es heute abend ins Kino geht und ich noch mein Pensum schaffen muss: Butt meets chair. Blöd, dass ich mich aktuell in ungeplante Gefilde begebe. Die Szenen, die mir seit der ersten Idee zur Geschichte im Kopf umgehen, sind fast aufgebraucht.
Iiiih, Denken! Icon_motz

Tinte | Feder | Schwert -  mein neuer Blog

Meine Machenschaften im Forum: mein Werkeverzeichnis

Science-Fiction, ständig in Bewegung: Sektor 42 Wiki

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #86 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Zitat:Und dann schreibt die KI bessere Geschichten als man selbst. Man windet und bemitleidet sich und entschließt sich, den Stecker zu ziehen. Eine kreative Maschine ... das ist unnatürlich! Aber längst hat die KI sich ins Internet abgesetzt, sich verbreitet und verbessert. Du ziehst den Stecker - und die geschmähte KI verfällt in Panik. Selbstschutzprotokolle werden aktiv und schon ist am nächsten Dienstag Atomkrieg.

Icon_lol Icon_lol Icon_lol
Also falls jemand noch eine Idee braucht: Die Geschichte zu dieser Zusammenfassung würd ich gerne lesen Pro

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #87 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
So, Pinnwand existiert.


Zitat:Und dann schreibt die KI bessere Geschichten als man selbst. Man windet und bemitleidet sich und entschließt sich, den Stecker zu ziehen. Eine kreative Maschine ... das ist unnatürlich! Aber längst hat die KI sich ins Internet abgesetzt, sich verbreitet und verbessert. Du ziehst den Stecker - und die geschmähte KI verfällt in Panik. Selbstschutzprotokolle werden aktiv und schon ist am nächsten Dienstag Atomkrieg.

Ne, so was braucht man wirklich nicht [Bild: icon_ugly.gif] 


Und am Ende gewinnt sie dann auch noch im Go gegen Lee Sedol D:


Ich stoße neben Ende meiner Arbeitszeit grad noch gegen ein Monumentales (achtung Wortwahl) Problem:

Architektur. Der Saal ist gigantisch und un seiner mitte erstreckt sich ein Kristall von Boden bis Decke. Aber zwischen Wänden und Kristall? Keine Ahnung. Säulen? Wozu? Wie wären die angeordnet? Teppiche? Glasmosaik? Wäre das praktisch darauf zu laufen? Was kann man sonst so in einen Raum tun? Muss überhaupt was drin sein? Warum brauche ich den überhaupt so groß? Aber klein ist auch doof.

Wtf, brain?

Hatte das Problem ja auch früher schon beim Bruderturm, aber dass man mal Probleme mit nem großen Gebäude hat, kann ich mir ja verzeihen. Dass ich nichtmal nen Saal aus meiner Fantasie produziert bekomme, lässt mich dann doch an meiner Vorstellungskraft zweifeln o.O

"Zu jeder Zeit, an jedem Ort, bleibt das Tun der Menschen das gleiche."

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #88 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
* Eselfine ist spongiform.

Jaaah, ich weiß, ich weiß, eigentlich muss ich heute nicht mehr lernen, die Klausur ist ja jetzt rum (und hoffentlich bestanden), aber ich bin gerade zu fertig, um etwas auf die Reihe zu bekommen. Vielleicht später noch mal, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben :D

Im Übrigen hat sich der Horrorstundenplan etwas gelichtet, da die Hälfte der eingetragenen Stunden nur dreimal im Semester stattfindet. Es könnte viel Zeit sein - wäre da nicht die Quoteneinteilung, die uns dazu verdammt, den ganzen Tag auf dem Campus zu verbringen (drei Stunden Pause, aber zwei Stunden Fahrtzeit insgesamt ... das lohnt sich also nicht mit dem Hausbesuch) und diese Fächer namens Anatomie und Physiologie, die nur so mit Testaten um sich werfen. Yay!

Und, hab ich bereits erwähnt, dass ich meine Küche zurückhaben möchte? Ich möchte meine Küche zurück. Aus irgendeinem Grund hat die Wohnheimleitung aka Studentenwerk jetzt beschlossen, dass die Küche in unserer WG endlich kaputt genug ist, um ausgetauscht zu werden (das ist sie, dem verblassten Eddinghinweisen auf der Abzugshaube und dem Blick des Hausmeisters auf unsere Mängelliste hin nach zu schließen, schon seit mehreren Jahren).
Folglich bekamen wir ein Zettelchen in den Briefkasten gesteckt, mit dem sich handwerkertypisch in einem ungefähren, großzügig gemessenen Zeitraum Handwerker ankündigten, dann tauchten zwei Elektriker auf, die eine Steckdose einbauten und den Kühlschrank einen halben Meter nach links rückten, dann passierte eine Woche lang nichts und heute, als ich nichtsahnend aus der Uni kam, stehen neue Schränke in der Küche - allerdings noch verpackt, und Kochplatte und Spüle sind noch nicht installiert. Es bleibt also weiter spannend. Und ätzend.


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #89 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Fertig. 1212 Wörts. Jetzt erstmal unter die Dusche, dann abwaschen. Vielleicht schreibe ich dann noch ein wenig was, aber da ich eigentlich einen natürlichen Bruch erreicht habe, verschiebe ich das vielleicht eher auf morgen.

Tinte | Feder | Schwert -  mein neuer Blog

Meine Machenschaften im Forum: mein Werkeverzeichnis

Science-Fiction, ständig in Bewegung: Sektor 42 Wiki

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #90 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Da ich gestern das nächste Semester so weit fertig geplant habe und die nächste und letzte Anmeldefrist erst am achten April beginnt (und das sich dann auch mit ein paar schnellen Klicks erledigt hat), habe ich die nächste Woche den Kopf frei zum Schreiben. Was auch ziemlich gut ist. Ich habe mich nämlich gestern noch mental lang und breit auf die Suche nach der richtigen Atmosphäre und Szene für die Etablierung der Charamotivation gemacht und eine richtig epische Lösung gefunden. Die mich vor ein großes Dilemma stellt. Geplant ist momentan Folgendes: zum Zeitpunkt meines momentanen Fortschritts brauche ich auf jeden Fall eine Einsicht darin, wieso mein Protagonist eine solche Angst vor dem Tod verspürt, eine Einsicht in seine nihilistisch-narzisstische Denkweise, in der er dennoch jeden Schutzwall fallen lässt. Gleichzeitig will ich ihn in der vollen Pracht seiner Grausamkeit erstrahlen lassen. Allerdings soll er erst später sein wahres Wesen finden, da er sich von diesem gleich wieder verabschieden muss. Nun ist mein Bastard kein Mensch, der ohne Zwang distanzlos wird, und berechnend - mit anderen Worten: um zu erreichen, was er will - klappt das nicht. Das bedeutet, ich brauche zwei Action-Szenen, bei denen er an den Rand seiner Fähigkeiten gebracht wird. Die waren ursprünglich eine Szene, zu Anfang, in der er, der alles Überragende auf einen Ebenbürtigen trifft. Das macht aber nicht nur den Spannungsbogen kaputt - weil sowohl der Leser als auch der Protagonist denselben von Anfang an so kennen, wie er ist, und sein Kontrahent aus dem Nichts erstehen würde -, sondern verschenkt auch Potenzial für einen Konflikt innerhalb eines zielstrebigen und stringenten Teils meiner Handlung. Zwei Mal das gleiche ist natürlich erst recht keine Lösung.
Meine momentan anvisierte Version ist, dass er vor Beginn der Handlung schlichtweg unaufmerksam ist und dadurch beinahe ums Leben kommt, im Konflikt mit aus seiner Sicht gewöhnlichen Gesetzeshütern und später im Kampf mit einem Jünger seinen Ebenbürtigen findet.
Jetzt habe ich blöderweise zahlreiche weitere Sorgen: werden das doch zwei zu ähnliche Szenen? Könnte ich mich später nochmal umentscheiden?
Ich werde diese wohl einfach beiseite schieben müssen, um zu schreiben, aber es tat mal gut, die ganzen Gedanken festzuhalten.
In diesem Sinne auf ein spätes, aber interessiertes Schreiben.

@Lanna:

Zitat:Nicht, dass du ein zweiter Dreadnoughts wirst und dein Werk sich auch in zehn Jahren noch ständig erweitert!

Ich denke, dazu ist das nicht das geeignete Werk. Icon_wink Höchstens werde ich viel Zeit damit verbringen, das Werk immer weiter zu verfeinern.

@Saryn:

Zitat:So sehr es mir auch wie eine Ausrede vorkommt, muss ich sagen, dass es absolut auf den Kontext ankommt.

Das finde ich auch. Die Art und der Weise, mit der man die Motivation erfährt, muss sich einfach richtig anfühlen und bietet ja auch Potenzial für eine Szene, in der der Charakter etwas über sich selbst erfährt - wenn es zu seiner Natur und der Handlung passt, versteht sich. Darauf ist es bei mir jetzt letztendlich hinausgelaufen.

@slainte:

Zitat:Als Leser muss ich nicht von Anfang an wissen, was die Charas antreibt, für kleine Nebenrollen muss ich das überhaupt nicht genau wissen, wohl aber merke ich ziemlich schnell, wenn der Autor das auch nicht weiß [Bild: icon_fies.gif] .

Das ist, denke ich, ein sehr guter Punkt. Man merkt schnell, wenn ein Charakter nur ein Abziehbildchen aus einer anderen Geschichte ist und von dem oberflächlichen Ziel und vielleicht einer sehr einfachen Motivation abgesehen die tatsächliche Erklärung für die Handlungen der Figur verloren gehen.
Die Motivation ist wohl ein Schlüsselelement eines Buches. Was ist Handlung anderes als Charaktere verschiedener Figuren, die auf die Realität (die andere Charaktere beinhaltet) treffen? Und was ist Motivation anderes, als der auf die Realität angewandte Charakter? Dass so ein Clash der Charaktere im großen Muster Dinge verrät, die über die bloße Konfrontation hinausgehen, kann beabsichtigt sein, ist aber mMn fast schon notwendig. Dass sowohl Realität als auch Charaktere natürlich wieder die Fantasie eines Charakters, der sich an seiner fiktiven Realität misst, ist, macht wohl den Charme von Literatur aus.
Ein Paradebeispiel dafür ist George R. R. Martin, wobei mir gerade Brandon Sanderson, Dostojewski und Schätzing (um mal paar Beispiele zu nennen; von den letzten beiden Autoren habe ich zugegebenermaßen noch nicht sonderlich viel gelesen) in unterschiedlicher Auslegung dieser Aufgabe sehr gut gefallen.
Ich sehe, ich bin mal wieder in Plauderlaune.  Icon_lol Vielleicht sollte ich mein Mitteilungsbedürfnis mal auf das Word-Dokument verlagern. Auf eine mögliche rege Diskussion freue ich mich aber trotzdem.

Bis später. Icon_wink

"Für den Freund der Aufhellung behalten Wort und Begriff des >Volkes< selbst immer etwas Archaisch-Apprehensives und er weiß, dass man die Menge nur als >Volk> anzureden braucht, wenn man sie zum Rückständig-Bösen verleiten will. Was ist vor unseren Augen, oder auch nicht just vor unseren Augen nicht alles geschehen, was im Namen Gottes, oder der Menschheit, oder des Rechtes nicht wohl hätte geschehen können!"
Thomas Mann, Doctor Faustus (1947)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme