Es ist: 16-04-2021, 14:47
Es ist: 16-04-2021, 14:47 Hallo, Gast! (Registrieren)


Jonglage
Beitrag #1 |

Jonglage
 
Noch halb entlaubt
brüten schon die Birken –
 
im Wehgeschrei des Sturms
lächeln Mörder schüchtern;
 
noch halb nüchtern
riechts im Land nach Blut –
 
die auf der Hut
fürchten sich vor Schreien.


_______________________________________________________________

(...es kam mir so in den Sinn.)


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Jonglage
Hallo poLet.

Jonglage, jonglieren, sozusagen ein Drahtseilakt. Eine Unternehmung oder Bewegung, die vorsichtig ausgeführt werden muss oder besonderer Fähigkeiten bedarf, da jede falsche Berwegung sofort ungeahnte Folgen haben könnte.

Im Sinne des lyrischen Werkes denke ich, kann es nur die Stimmung sein, die Du hier beschreibst. Noch ist irgendwie alles normal, irgendwie auch in der Schwebe, auch wenn bereits die nahe Zukunft riechbar ist. Es ist, als würde das Leben auf der Kippe stehen.

Erwähnenswert auch die Formulierungen: Da sind die Birken noch halb entlaubt, und nicht schon entlaubt, aber brüten schon, statt bereits. Kam mir vor wie die Thematik um das zur Hälfte gefüllte Glas Wasser, das für die einen halbvoll, für die anderen halbleer ist. Und wieso brüten die Birken? Über das, was kommen wird? Oder kommen kann?

Die Bilder, die Du hier pro Vers übermittelst, kommen an. Besonders 'lächeln Mörder schüchtern' - was erstmal genauso wenig zusammenpasst, wie brütende Birken - kann man sich gut vorstellen, wie sie da stehen, mit dem Messer in der Hand, versteckt hinter dem Rücken.

Auch im folgenden Vers 'noch halb nüchtern - riechts im Land nach Blut' hinterlässt es die Frage, ob das Blut kommt, wenn es 'voll nüchtern' ist. Was ein Gegensatz darstellt, der wiederum die Kausalität ins Gegenteil umkehrt.

Klar verständlich ist der letzte Vers, der darauf hindeutet, dass die blutige Sache bereits als unterschwellige (oder offenkundige) Bedrohung erkennbar ist.

Auch die Harmonie zwischen den Zeilen und den Versen zueinander finde ich stimmig, sowohl gelesen als auch laut aufgesagt.

Gutes

D.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Jonglage
Hej Dread',

tja, wie zumeist, kann ich Dir beim 'Rätselknacken' leider nicht helfen.
Aber es scheint mir, Du bist mit Deinen An- und Bemerkungen auf der
richtigen Fährte.
Z.B. "Was ein Gegensatz darstellt, der wiederum die Kausalität ins Gegenteil umkehrt."
Jaja, so ungefähr stelle ich mir das vor.
Eine Spielerei, sach ich ma' so, aber was sonst soll eine Jonglage auch sein?!

Danke,
alles Gute,
poLet


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme