Es ist: 20-01-2021, 16:24
Es ist: 20-01-2021, 16:24 Hallo, Gast! (Registrieren)


Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Beitrag #1 |

Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Hallo!

Nachdem ich seit mehreren Jahren nicht mehr in Literatur-Foren aktiv war, kribbelt es mir wieder in den Fingern. Habe Lust auf Kommentare und Geschichten. Ich selbst schreibe gerne kurz, so schreibe ich kurze Geschichten und auch kurze Kurzgeschichten. Vielleicht ist jemand von Euch auf Twitter aktiv? Da habe ich auch schon Kurzgeschichten veröffentlicht. Angeregt worden bin ich von dem Florian Meimberg - kennt den jemand? Der hat ein Buch mit sehr kurzen Geschichten veröffentlicht, die alle nur 140 Zeichen lang sind. Ich kann das Buch nur empfehlen, es schult einen darin, auf den Punkt zu kommen. Was schreibt Ihr so? Hoffe auf regen Austausch.

Bis dann!

Wolfgang


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Hallo Wolfgang,

herzlich Willkommen bei uns! Icon_smile

Wenn du dich gerne kurz fasst, schreibst du auch Gedichte?

Viele Grüße

- Zack

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Hallo Zack!

Hat ja dann noch geklappt mit der Anmeldung, hatte schon gedacht, ihr wollt mich nicht. 

Ja, ich schreibe gelegentlich auch Gedichte, wenn man das so nennen kann. Hier ist mein letztes Gedicht:

VOM AUFMERKSAMEN LESEN
 
 
geistesblitze sind keine ratten
wer versucht
sie herbeizuflöten
wie der tunichtgut aus hameln
dem ziehen sie die hammelbeine lang
den lehren sie flötentöne
 
besser
suche nach gelegenheiten
mit langen mähnen
 
geistesblitze sind rosse
ergreife sie beim schopf
überspringe mit ihnen
die hürden
zum schreibparadies


Bis dann!

Wolfgang


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Mit dem Namen kann ich nichts anfangen. Falls dich literarische Experimente auf Twitter interessieren, gibt es auch einiges lyrisches Material an japanischen Gedichten, die nach der 3fach-Katastrophe in Fukushima 2011 auf Twitter kursiert sind, um der Sprache nach dieser Tragödie wieder habhaft zu werden und möglichst effektiv zu informieren.

Viel Spaß beim Einleben.

Eine kleine Sniffu-Dröhnung

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Hallo Wolfgang,

herzlich Willkommen bei uns. Wave Schreiber, die sich eher auf solche ganz kurzen konzentrieren haben wir hier noch nicht so viele, bis auf die Lyriker. Deshalb bin ich auf deine Texte sehr gespannt, weil ich persönlich ja finde, dass der Inhalt die länge des Textes vorgeben sollte. Aber mehr dazu dann unter deiner Geschichte. Icon_smile
Übrigens dein Gedicht solltest du im Lyrikatelier posten, damit es eher gefunden wird.

Ich wünsch dir viel Spaß bei und und scheue dich nicht frischen Wind in die Rubriken zu bringen.

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Hallo Wolfgang, 

Herzlich Willkommen bei uns.  Wave

Ich freue mich schon auf deine Werke.  Icon_jump

Wenn du dich eher kurz fasst, dann bist du der Gegenpart von mir. Ich schreibe ewig lange Geschichten  Mrgreen Freue mich schon auf einen regen Austausch mit dir.

Viele Grüße Persephone

Den Stil verbessern, das heißt den Gedanken verbessern

(Friedrich Nitzsche)



Werkeverzeichnis

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Heraus aus dem literarischen Ruhestand!
Hallo Sniffu,

das Buch von dem Meimberg heißt: Auf die Länge kommt es an. Ich kann das Buch empfehlen, da ich von den Texten angeregt worden bin. Auch schreibt der Meimberg über verschiedene Themen, wie Liebe oder Verbrechen. Aber egal, über was er schreibt, das Ende ist immer unerwartet. 

Ja, Gedichte interessieren mich auch, habe vor Jahren selbst welche geschrieben. Das waren vor allem Tankas, vielleicht schreibe mal wieder einige, kommt darauf an, ob es wen hier interessiert. Das Thema Fukushima ist natürlich heikel. Ich wüsste jetzt nicht, wie ich damit umgehen sollte. Neugierig bin ich auf die Gedichte aber trotzdem.


Hallo Lady,

das Gedicht war nur als Beispiel gedacht, weil mich Zack gefragt hatte. Aber ich kann es natürlich auch im Forum posten. Als Lyriker sehe ich mich aber nicht. Von daher wird es von mir nur wenige lyrische Texte geben. (Ist auch besser so, da ich keine glückliche Hand mit Versmaßen und Reimen habe.) Und ja: die Länge. Das ist ein endloses Thema. Ich selbst weiß auch nicht immer, wann ein Text zu kurz ist. Irgendwann kriege ich das aber noch raus!




Hallo Persephone,

ich achte zunächst wenig auf die Länge, da mich erst mal interessiert, ob das Thema anspricht. Ich weiß noch, dass ich vor Jahren Diskussionen hatte, weil es Dichter gab, die meinten, ein Epigramm sei kein "richtiges" Gedicht. Sie ließen nur Sonette gelten. Ich fand - und finde - den Vergleich schief, da ein Epigramm eine eigene Gattung ist. Zu behaupten, man ist kein "richtiger" Dichter, weil man keine Sonette dichtet, ist absurd. Aber solche Diskussionen kommen manchmal auf. Da kann man nichts machen. Insofern hat jeder Text seine Lebensberechtigung, sei er nun klein oder groß. Mal sehen, was sich da noch für Diskussionen ergeben!


Bis dann Euch allen!

Wolfgang


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme