Es ist: 01-12-2020, 13:35
Es ist: 01-12-2020, 13:35 Hallo, Gast! (Registrieren)


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeitsprünge Gelsenkirchen
Beitrag #1 |

Zeitsprünge Gelsenkirchen
Herbert Kurowski: Zeitsprünge Gelsenkirchen; Sutton - Verlag Erfurt 2011; 96 Seiten; ISBN: 978-3-86680-795-2

Gelsenkirchen heißt eine Stadt im Ruhrgebiet. Die Heimat des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ist die frühere "Stadt der 1.000 Feuer". Im Laufe der Industrialisierung entwickelt sich das früher dünn besiedelte Gebiet zu einer der wichtigsten Industriemetropolen des Ruhrgebiets - hier wurde bis zum Jahre 2000 Steinkohle gefördert.

Kurowski ist Heimatforscher. Er stellt 44 zumeist noch nicht veröffentlichten historischen Bildern Aufnahmen von heute gegenübe. So soll eine vergnügliche Zeitreise vom 19. bis ins 21. Jahrhundert entstehen. Die Aufnahmen stammen aus privaten Sammlungen und zeigen beispielsweise den alten Hauptbahnhof, das frühere Rathaus, das Freibad Grimberg, den Schalker Markt und viele Zechen.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Unter diesem Motto veröffentlicht der Verlag aus Ostdeutschland Bildbände, teilweise unter dem Namen "Die Reihe Archivbilder", teilweise unter der Bezeichnung "Zeitsprünge": Namensgeber des Verlages ist der englische Publizist Alan Sutton, der 1997 bei uns einen Ableger seines heimischen Verlages ins Leben rief.

Ich persönlich kenne Gelsenkirchen aus eigener Anschauung. Vom Fußball einmal abgesehen gibt es dort nur wenige kulturelle, architektonische oder sonstige Höhepunkte. Ich greife mit einer gewissen Neugierde zu diesem Buch. War in der guten alten Zeit wirklich alles besser?

Formal ist hier alles so wie in der Buchreihe üblich. Auf 2 Seiten gibt es eine Einführung; Kurowski macht sich dort seine eigenen Gedanken zu einer Heimatstadt. Dann folgt der umfangreiche Bildteil mit den bunten Fotographien. 1 Foto von früher, 1 von heute nebst dazugehörigem Text sind auf jeweils 2 Seiten untergebracht und stellen einen Ort in Gelsenkirchen vor.

War früher alles besser? Anders auf jeden Fall. Wer einen Blick für Romantik und Industrienostalgie hat, wird hier den Wandel einer Stadt im Laufe von 100 Jahren miterleben, ihren Aufstieg und Niedergang am Beispiel des Stadtbildes.

Gelsenkirchen kann hier als typisches Beispiel für das gesamte Ruhrgebiet gelten. Ähnliche Beispiele ließen sich auch aus Dortmund, Bochum, Essen oder Duisburg finden.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme