Es ist: 26-10-2020, 10:39
Es ist: 26-10-2020, 10:39 Hallo, Gast! (Registrieren)


Überall Blut
Beitrag #31 |

RE: Überall Blut
Ach Lady, ich habe ja noch nicht mal den Text zu meinem Bild fertig, da kommst du schon mit dem nächsten Icon_wink
*seufz*

Eine überarbeitete
Addi

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #32 |

RE: Überall Blut
tja, öh adsartha, das ist nicht gerade flott hier. vllt solltest du dir nicht so viele gedanken machen über den text ...Icon_jump

Weiß zwar nicht wie es die lady macht, aber ich brainstorme ein wenig, tipp es runter, stell es rein. So wie das hier ...

*fanfare* tötödötötötödötötöteeeeeee

ich weiß, dass ic hquantität statt qualität bevorzug in diesem thread aber da steh ich drüberd Mrgreen


Bild: 15 tote auf einer Lichtung

folgendes ist passiert, da bin ich mir sicher ...

Mit seiner Gänsehaut hätte er Käse reiben können. Die dunklen Haare auf seinem Körper stellten sich auf und versuchten ihn warm zu halten - mit nur mäßigem Erfolg.
Die Bäume, die sich im Kreis aufgestellt hatten und eine Lichtung bildeten, konnten den Wind nicht davon abhalten, dort sein Unwesen zu treiben. Der Himmel zog beständig zu. Dicke Wolken waberten über die Sternenkuppe und warnten vor dem nahenden Gewitter.
Wenn Richard es geahnt hätte, würde er sicher nicht nackt dastehen zwischen den fünfzehn anderen.
Die Kälte ließ nur sein bestes Stück schrumpfen! Wie sah das denn aus? Er hielt seine Hände zwar vor die Leiste, aber er war sich sicher, dass die junge Frau, die unweit von ihm stand, schon das Ausmaß gesehen hat. Das war nicht fair; die Kälte war schuld. Aber das sollte ihn nicht mehr lange stören, denn die Zeit in seiner Haut war vorbei. Sobald der Vollmond am hellsten strahlte, würden sie kommen.
Sie würden kommen und sie alle mitnehmen. Sie in ihre Geheimnisse einweihen. Die Geheimnisse des ewigen Lebens.
Wen interessiert da noch ein schrumpeliges Genital?
„Schaut zum Himmel!“, forderte Zondo. Den Namen hatte er sich selbst gegeben. „Seht euch den Mond an! Er wird hell erstrahlen und dann werden sie kommen. Unsere Erlösung ist nah. Setzt nun die Hüte auf, damit ihr ihre telepatischen Anweisungen hören könnt!“
Zondo machte es vor. Er hob den Hut vom Boden auf der aussah, wie eine Softeishaube aus Aluminium. Mehrere Rollen Alufolien wurden zu diesem Gebilde geformt.
Richard besah sich die Anhänger, die alle, von der Kopfbedeckung abgesehen, nackt da standen. Sie blickten zum Himmel, die Arme weit von sich gestreckt, als hießen sie die Fremden willkommen.
So langsam kam sich Richard blöd vor. Die Internetseite hatte ein Treffen mit Außerirdischen versprochen und das für nur 49.99! Aber von nackt war nichts drinnen gestanden. Er hatte es trotzdem getan. Wusste nicht genau warum, aber er hatte sich mitreißen lassen. Gruppenzwang.
Aber der Hut war einfach lächerlich. Als man ihn ihm gereicht hatte, dachte er, das wäre ein Geschenk an die Marsmenschen, oder zumindest ein improvisierter Müllsack, damit er sein Müll wieder mitnahm. Und nun sollte er sich ihn auf den Kopf setzen?
„Entschuldigung?“, versuchte Richard Zondos Aufmerksamkeit zu erlangen. „Entschuldigung, wofür ist der Hut nochmal?“
Zondo dreht seinen Kopf vom Himmel zu ihm und schaute ihn verdutzt an. „Die telepatischen Wellen, können nur mit diesem Tele-Hut empfangen werden“, sagte er und drehte er sich wieder um.
„Ähm ... Zondo, wie lange soll das denn hier dauern? Denn mir ist ziemlich kalt.“
Zondo ignorierte ihn, stattdessen legte er seinen Kopf in den Nacken, schloss die Augen und bewegte lautlos seine Lippen.
Richard zuckte zusammen, als ein eisiger Tropfen auf seiner Schulter landete. Noch bevor er wusste wie ihm geschah, traf ihn ein weiterer und unzählige mehr. Ein Donner grollte und die Wolken blitzen lila auf.
„Na toll! Also ich, für meinen Teil, würde das Treffen wirklich gerne verschieben. Wir sehen den Mond ja doch nicht. Vielleicht nochmal im Sommer?“
Zondo und die restlichen Nackten ignorierten ihn gänzlich.
„Was soll das jetzt? Seid ihr alle vollkommen verblödet? Eine Sekte, oder so. Ich will mein Geld zurück. 50 Kröten für einen Aluhut? Da mach ich nicht mit, hier nimm deinen Scheiß Hut und gib mir mein Geld zurück!“ Richard warf den Hut nach Zondo. In diesem Moment schoss ein Blitz vom Himmel. Zuckend verteilte er sich zwischen allen Kopfbedeckungen, die Körper zuckten, rauchten und gingen, als der Blitz verschwand, zu Boden.
Alle außer Richard. Der verschwand bevor man ihm dumme fragen stellen konnte. Die 50 Kröten bekam er nicht zurück. Schade.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #33 |

RE: Überall Blut
Na, dann will ich mich auch mal einfügen. Wenn man mich schon so nett bittet Icon_wink
@ Jero: Sorry, aber bei mir zählt auch die Qualität. Ich kann einfach nichts einstellen, mit dem ich nicht wenigstens zu 90 % zufrieden bin.

Aber ich war gestern Nacht fleißig und habe was für euch getippt.

Bild: Eine tote Frau liegt mit aufgeschnittenen Pulsadern auf einem Grab.

„Ja, seht ihr, Kinder? So macht man das!“, beschied Mephisto der DXXXXVI zufrieden rauchend, während er um das blutbesudelte Grab herum schritt und die Leiche darauf betrachtete. Erneut schwoll seine breite Brust unter dem dunklen Anzug vor Stolz, weil es sein Neffe gewesen war, der als erstes die Kunst der Deppessionsvermittlung gelernt und gemeistert hatte. Okay, es war nur ein weibliches Exemplar – die waren leichter zu beeinflussen, aber immerhin. Schließlich war der Junge erst Hundert und zwölf.
„Ferrifer!“, rief er seinen Neffen zu sich.
Die Gruppe der Teufelsjünger teilte sich und ließ einen hageren Jüngling nach vorne, dessen rot-schwarze Ordenstracht noch nicht ganz eingelaufen war.
„Ferrifer, Sohn von Beelzebub Junior, hiermit verleihe ich dir das Teufelsjüngerabzeichen für Deppressionsvermittlung mit anschließender Todesfolge“, erklärte Mephisto der DXXXXVI stolz und zückte ein aschegraues großes D, dass er seinem Neffen an das Abzeichenüberladenen Revers heftete.
Die Gruppe applaudierte mit verhohlenem Hass. Blanker Neid sprach aus allen Mienen, aber das störte hier niemanden, denn schließlich gehörten diese Dinge zu den Todsünden, und wer, wenn nicht sie, die Kinder der Hölle, sollten diese Sieben Gebote befolgen?

Und weil es so schön war:

Bild: Fünfzehn Leichen liegen in einem Wald.

Grauweiße Flocken rieseln auf den Boden – kältestarr, schneebedeckt. Finger, schwarz und leblos ragen empor in einen wolkenverhangenen Himmel. Totenstille überall, nur durchbrochen von dem eigenen Atem, der keuchend empor gebracht die Winterluft mit blassem Dampfe füllt. Jede Wolke ein bisschen Leben.
Wie zerbrechlich es doch ist, rinnt es durch sein Gehirn, als er zusieht wie eine kalte Brise den Atem von seinen erstarrten Lippen zerrt. Den ausgegebenen Schal hat er schon lange verloren - irgendwo hinter der Grenze, irgendwo hinter seinem alten Leben.
Müde schüttelt er seinen Kopf – müde, ja, das ist er schon seit Wochen - seit Elena. Wieder schüttelt er seinen Kopf, schließt die Augen, versucht das schöne Gesicht zu vergessen. Die dunklen Augen, das braune Haar – verfallen unter einer Schicht aus Grauen und Eis.
Warum nur?, fragt er sich. Warum nur, das alles?
Trotzdem marschiert er weiter, bahnt sich seinen Weg durch gefrorenes Unterholz – neben sich die Schatten seiner Kameraden. Dunkel vor jungfräulichem Weiß, Dunkel wie die Flecken auf seiner Seele. Jeder seiner Schritte ist schwer.
Trotzdem marschiert er weiter, bahnt sich seinen Weg über gefrorene Leiber. Nackt, entblößt liegen sie da. Noch im Anbetracht des Todes gedemütigt und gequält. Erneut dunkle Augen, tot und starr sehen sie ihn an.
Fünfzehn, zählt er im vorbeigehen. Fünfzehnt weitere schwarze Flecken auf seiner Seele.
Trotzdem marschiert er weiter, denn es ist das einzige, was er noch kann.

Anmerkung zum Text:In Gedenken an die Opfer des zweiten Weltkrieges, die in den wirren Russlands grausam ihren tod fanden.

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #34 |

RE: Überall Blut
Hallo Adsartha,

gleich zwei auf einmal, nicht so lang, aber da ist die angesprochene qualität.

zu 1:

schön auch eine nicht so ernste Addi zu lesen. Die Höllenkinder als pfadfinder, ich muss gestehen - genial!
ja so kann mann es sagen.
sicher hätten einige lustige Einfälle das lesen noch versüßt, aber ich gebe mich auch mit weniger zufrieden.

zu 2:

das dunkle Gesicht der adsartha. komplizierte sätze die es in sich haben, allerdings muss ich die immer zweimal lesen Mrgreen Das sagt aber sicher mehr über mich als über dich.
Auch stimmig.

da lohnt sich das warten dann doch

Gruß


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #35 |

RE: Überall Blut
Hi Jero,
freut mich, dass es dir gefällt.
Ich muss gestehen, dass ich bei dem zweiten Bild auch erst eine Sekte im Kopf hatte Icon_wink, aber dann hat mich ein ein Lied melancholisch gestimmt und irgendwie hatte ich das Bild eines Massengrabs aus dem zweiten Weltkrieg vor Augen.

LG
Addi

PS: Das zweimal lesen ist beabsichtigt --> du weißt doch, doppelt hält besser Icon_wink
Ne jetzt mal Ernst, was findest du denn an den Sätzen kompliziert?

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #36 |

RE: Überall Blut
Zitat:Ich muss gestehen, dass ich bei dem zweiten bild auch erst eine Sekte im Kopf hatte

apropos, brauch auch noch ein statment zu meinem.

Zitat:Ne jetzt mal Ernst, was findest du denn an den sätzen kompliziert?

Zitat:Totenstille überall, nur durchbrochen von dem eigenen Atem, der keuchend empor gebracht die Winterluft mit blassem Dampfe füllt.

das klingt halt fast schon lyrisch, was natürlich nichts Schlechtes ist. obwohl ich denke, dass gebracht ein komma kommt. das würde die komplexität relativieren.

find eigentlich nichts mehr, lese es aber auch das 3. mal. ist halt kein "drüber"lesen text, sondern man muss sich konzentrieren.

aber passt ja.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #37 |

RE: Überall Blut
mensch, ihr seit ja fleißig!

@jero:

Zitat:Weiß zwar nicht wie es die lady macht, aber ich brainstorme ein wenig, tipp es runter, stell es rein. So wie das hier ...

bei mir ist es so ähnlich. ich mach mir kurz gedanken und sobald ich die idee hab, wird die auch runtergetippt. meistens darf das ganze noch ein, zwei tage ruhen und wird dann nochmal kurz überflogen bevor es reingestellt wird. schließlich will ich ja auch mit den kurzen textchen zufrieden sein. obwohl ich hier schon entspannter dran gehe, als bei
anderen texten. trotzdem denke ich mir immerwieder: "das hättest du besser gekonnt" oder "das hätte mehr worte verdient"

dein textchen gefällt mir aber ganz gut. eine sekte vom blitz getroffen. sehr schön und dazu noch der arme richard der 50 euro dabei verloren hat. *g*

und jetzt zu addi:

zum ersten: *lach* nicht viel text, aber trotzdem lustig. ja, auch als kind der hölle muss man sich seine abzeichen erstmal verdienen. Mrgreen

zum zweiten: sehr düster, irgendwie melancholisch, aber wundervoll geschrieben.

mein beitrag:

bild: 15 Leichen liegen auf einer Lichtung mitten im Wald.

Ich spüre es. Die Feuer die jedes Jahr auf den Feldern und in den Wäldern zum Fest des Frühlings entzündet werden, brennen.
Ich spüre in mir das Verlangen mich zu den Tanzenden zu gesellen, mich im Rhythmus der Trommeln zu bewegen und dieses Fest der Fruchtbarkeit zu feiern. Doch ich bin eine Gefangene meines Lebens. Gefangen in einem goldenen Käfig, in der Burg meines Ehemannes.
Mein Glaube sagt mir, dass ich es den Göttern schuldig bin, mit ihnen zu feiern. Mit den einfachen Bauern, gleichgesinnte und doch so viel freier als ich. In mir sehen sie eine Adlige, die mit ihrem Grafen verheiratet wurde, aber ich bin immer noch, genau wie sie, eine Gläubige.
Es ist früher morgen. Die Sonne ist noch nicht aufgegangen. Doch ich konnte nicht schlafen, der Rhythmus der in mir pulsierte, hat mich wach gehalten. Ich sehe hinüber zum Wald. Ich bin sicher, dass auch dort ein Frühlingsfeuer brannte.
Aber der Wald brennt. Eine riesige Feuersäule ragt in den Himmel. Voller Furcht schicke ich meine Wachen, um den Brand zu löschen.
In der Morgendämmerung kehren sie zurück. Berichten von einer Lichtung, die sich die Flammen geschaffen haben. Und sie fanden Menschen. Tote Menschen. Fünfzehn Menschen, alle fielen sie den Flammen zum Opfer. Geopfert für die Götter. Dieser Gedanke verspricht mir Trost.

lg

Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #38 |

RE: Überall Blut
hab gar nicht mitbekommen, dass schon was gepostet hast.

geschrieben ist es gut, aber ich kapiers nicht ganz. es ist ja ein fest, dass öfters gefeiert wird ohne opfer. denn die frau will da ja hin, weil es eine normalbürgerin ist, die von dem grafen geheiratet wurde und nun nichts mehr darf. ist quasi ihrer identität beraubt.
ich nehem an, dass die Toten aus versehen gestorben sind (zumindest find ich nichts was auf etwas anderes hindeutet), aber dann sagst du geopfert an die götter. passt mir nicht, wenn es ein unfall war.

vllt magst es ja erläutern. wie gesagt ansonsten gut/ interessant. schwirrt hier noch ein Bild, oder brauchen wir nachschub?

Gruß


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #39 |

RE: Überall Blut
Zitat:ich nehem an, dass die Toten aus versehen gestorben sind (zumindest find ich nichts was auf etwas anderes hindeutet), aber dann sagst du geopfert an die götter. passt mir nicht, wenn es ein unfall war.

ja, es war ein unfall. das mit opfer sagt sie sich, um sich zu trösten, sozusagen damit sie nicht ganz umsonst gestorben sind. ich hab dazu noch einen kleinen satz eingefügt. aber schön, dass du es ansonsten gut fandest. Icon_smile

Zitat:schwirrt hier noch ein Bild, oder brauchen wir nachschub?

wir brauchen nachschub.

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #40 |

RE: Überall Blut
Hi Jero, Hi Lady,
ein Bild wird gesucht?
Bitteschön: 8 Priester stehen um einen abgeschlagenen Kopf herum.

Mal sehen, was ihr daraus macht.

Zu euren Texten:
Jero, wie immer höchst amüsant, witzig und originell - vor allem die Hüte Mrgreen.
Stilistisch hättest du allerdings etwas mehr herausholen können.
Ich würde ja gerne mal was richtig Düsteres von dir lesen - so zum Vergleich. Hast du nicht Lust?

@ Lady: Ich muss ehrlich gestehen, dass ich von deiner Geschichte etwas entäuscht bin. Die Idee ist sehr schön, aber an der Umsetzung haperts.
Wie auch bei "unter den 7 armen des Gesetzes" hast du das wirklich interessante, nämlich die Feuer und die Action einfach übersprungen. Eine richtige Stimmung kann daher bei mir nicht aufkommen. Zudem hast du auch ein paar kleine Zeitfehler drin. Sorry, wenn das jetzt zu hart klang.

LG
Addi

PS: Danke an euch beide für das ausgesprochene Lob.

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme