Es ist: 04-12-2020, 02:08
Es ist: 04-12-2020, 02:08 Hallo, Gast! (Registrieren)


Überall Blut
Beitrag #21 |

RE: Überall Blut
@ Jero:
Das Thema heißt doch "Überall Blut".
ICh kann auch anders. *droh* Icon_wink

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #22 |

RE: Überall Blut
So, dann möchte ich auch mal meine Lösung für Jeronimus' Bild loswerden.
Ich habe es allerdings etwas Zweck entfremdet, in dem Ich "Bett" und "krank" metaphorisch betrachtet habe.

Ein müder Nachtwind wehte hinab in das Tal, schliff über die schroffen Felsen, wirbelte Sand auf und trug in hinab in den stinkenden Kessel. Er wirbelte träge um die lohenden Flammen und tanzte eine Weile auf den toten Leibern, ehe er sich wieder erhob und den Geruch nach Krieg und Tod mit sich in die Nacht davon trug.
Die zahlreichen Feuer, Überreste der tosenden Explosionen, knisterten leise - beinahe friedlich.
Der Tod stand auf einer nahegelegenen Klippe und starrte traurig auf das Massaker hinab. So viele hatte er heute wieder mitnehmen müssen, doch es war noch nicht vorbei. Eine Seele war noch übrig.
Leicht wandte er den Kopf über seine rechte Schulter und sprach: "Ist es wirklich das, was du wolltest?"
Ein kleiner Junge in zerrissener Kleidung, vom dunklen Schopf bis zu den nackten Füßen mit Dreck, Blut und Ruß beschmiert, trat zu ihm. Er schaute ebenfalls auf das Tal, betrachtete regungslos die verbrannten Körper, die hell lodernden Flammen und nickte.
"Ja", antwortete Hassan schließlich mit einem verklärten Lächeln im Gesicht. "Genau so, sollte es sein."
Der Tod nickte ebenfalls, warf noch einen letzen Blick in das versehrte Tal und ergriff den Jungen bei der Hand. Zusammen wandten sie sich ab, der Junge mit stolz geschwellter Brust und erwartungsvoller Miene, der Tod mit einem rätselhaftem Lächeln im Gesicht. Seine trübe Stimmung war verschwunden, denn nun kam der schöne Teil seines Jobs.
"Dann bringe ich dich jetzt nach Unten", sagte er fröhlich.
Hassan blieb abrupt stehen. "Nach unten", wiederholte er irritiert.
Die Bedeutung der Worte und die dahinterstehende Erkenntnis tropften nur langsam in sein durch Propaganda und Irrglauben verseuchtes Gehirn. Als es schließlich soweit war, wollte er entsetzt zurückweichen, doch die knöchernde Hand des Todes blieb unnachgiebig - fest, einem Schraubstock gleich hielt sie seinen Arm umschlungen. Unnachgiebig und unausweichlich zog sie an ihm, zog ihn tiefer, immer tiefer ...
Zurück blieb nur ein leises Echo seiner panischen Schreie - eine Weile hing es über dem Boden. Dann kam ein weiterer Nachtwind, packte es und trug es mit sich fort - hinab in das Tal, wo es die kleine Stimme in die Reste einer ehemals blau-weiß-roten Flagge wob.

Anmerkung zum Text: Die Geschichte wurde durch einen Report über Kindersoldaten inspiriert. Das Wort "krank" aus der Aufgabenstellung habe ich als Bild für die Zustände, die Propagandaverseuchten Geister genommen und das "Bett", in dem der Junge sitzen sollte, ist bei mir das Bett des (falschen) Gaubens, wobei ich betonen möchte, dass sich "falsch" nicht auf den Islam an sich bezieht, sondern auf den Missbrauch der damit getrieben wird.

Adsartha

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #23 |

RE: Überall Blut
hi ihr zwei,
Zitat:
Eine Frau liegt mit aufgeschnittenen Pulsadern auf einem Grab.

Hoffe, euch fällt was dazu ein.

ich hoffe auch. Icon_smile

Zitat:immer so düster ...
am ende denkt man wir hätten hier alle was an der waffel

das soll so. *lach*

@adsharta:
schöne geschichte. gefällt mir gut. besonders, weil am ende echt ein mulmiges gefühl zurückbleibt. :icon_thumbs1:

lg

Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #24 |

RE: Überall Blut
ich nenn das zweckentfremdung. Keine daumen, keine Mädchen ... tststst Icon_confused

Mrgreen

find ich witzig, was aus so einem Bild entstehen kann, vor allem, da ich des bild witzig im kopf hab. ihr seit so düster! das macht mir angst, muss ich schon sagen. Meine mutter hat mich vor leuten wie euch gewarnt!!!


Icon_lachtot

wenn ich ein auge zukneife, zu deiner bildlichen interpretation find ichs net schlecht.
ach wahrscheinlich bin ich nur neidisch auf sowas:
Zitat:und das "Bett", in dem der Junge sitzen sollte, ist bei mir das Bett des (falschen) Gaubens


gruß, und nun muss ich meine düstere seite finden um einer frau die pulsadern aufzuschneiden. ich warne schon mal vor das wird nicht schön, nein nein , nicht schön


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #25 |

RE: Überall Blut
so dann fang ich wieder mal an:

Ihre Augen brannten bereits. Die Tränen waren verbraucht. Ihre Hosenbeine waren durchnässt; hatten das Regenwasser aus der feuchten Erde aufgesogen.
Inzwischen war sie fast alleine an dem Grab, hatte sich neben die frisch aufgewühlte Erde gekniet, um so nah wie möglich zu sein. Die Trauergäste waren gegangen, vor der Kälte und Nässe geflüchtet, in ihre warmen Wohnungen und Häuser. Heuchler!
Nur ihr Bruder war geblieben und hielt den Regenschirm über sie beide.
Gelegentlich legte er seine Hand auf ihre Schulter und zog leicht. Fragte sie ohne Worte, ob sie nicht gehen wollte. Loslassen und den Prozess des Vergessens beginnen.
Sie wollte nicht, versteckte ihr Gesicht in den Handflächen.
Er ließ los und ließ ihr noch Zeit.
So viele Jahre und von einem Tag auf den anderen eine Trennung. Unfreiwillig, unerwartet, ohne eine Möglichkeit sich zu verabschieden. Ein riesiges Loch wurde ihn ihre Seele gerissen, das so einfach nicht zu heilen war. Nie wieder würde sie solch eine Liebe verspühren.
Sie wollte dort ewig bleiben. Das schlimmste aller Verbrechen begehen, auch wenn sie in die Hölle käme!
Sie atmete tief durch. Sog die kalte Luft in die Lunge. Sie schmeckte wie nie zuvor. Intensiver.
Ihr Hand wanderte in die Jackentasche. Für einen Moment schreckte sie zurück, als sie das Metall der Rasierklinge spürte. Dann nahm sie es. Führte sie an ihre Unterarm.
„Ach, jetzt übertreib doch nicht gleich!“, sagte ihr Bruder mit tiefem Seufzer.
„Lass mich in Ruhe, ich will nicht mehr leben!“, keifte sie zurück.
„Müssen wir das wirklich jedes Mal durchmachen? Ich hab langsam echt die Schnauze voll.“
„Dann geh doch!“
„Es war nur ein Hamster!“
„Rocko Nummer 12, war nicht nur ein Hamster! Ich habe ihn geliebt!“
„Ja, ja, ist ja gut. Los gib das her!“ Er nahm ihr die Rasierklinge weg, wanderte durch den Garten und verschwand im Haus.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #26 |

RE: Überall Blut
*lol*
Ach Jero,
da dachte ich, da kommt etwas total Tragisches und dann schaffst du es doch wieder mich zu überraschen - Rocko Nummer 12 - Genial!
Auch, wenn ich als Hamsterbesitzerin das auch etwas kritisch sehen muss Icon_wink
Gut, die Frau ist nicht gestorben - hm, ich denke in Anbetracht der Tatsache, dass ich dein Bild auch etwas zweckentfremdet habe, kann ich das akzeptieren Icon_wink
Ansonsten sehr schöner Text - sehr düster am Anfang, gefühlvoll und mitreißend - bis zur Auflösung.

Sehr, sehr gerne gelesen.
Liebe Grüße
Addi

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #27 |

RE: Überall Blut
ich habs echt versucht, aber es ging nicht anders. vor allem stand nichts von sterben im bild.

... ich sag nur daumen, niemand hat daumen gehoben, so siehts doch aus

Gruß


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #28 |

RE: Überall Blut
hallo zusammen,

Bild:Eine Frau liegt mit aufgeschnittenen Pulsadern auf einem Grab.

Ich habe Durst. Ganz schrecklichen Durst. Ich habe den Duft meines Lieblingsgetränks ständig in der Nase. Ich kann es riechen, immer und überall. Und jedes Mal, wenn ein Mensch eine besonders geschmackvolle Sorte dieser Flüssigkeit an mir vorbeiträgt, knurrt mir der Magen. Sie könnten mir ruhig etwas davon abgeben, mich wenigstens einmal kosten lassen. Aber, wenn ich sie darauf anspreche, rennen sie immer davon. Dabei will ich doch nichts Böses, einfach nur meinen Durst löschen.
Sie haben mich auf den Friedhof getrieben. Ich weiss nicht, warum sie mich nicht in ihrer Nähe haben wollen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich ständig Durst habe.
Nun sitze ich hier auf einem der Grabsteine und überlege, wo ich etwas zu trinken herbekommen soll.
Aber, das Glück scheint mit in dieser Nacht ausnahmsweise mal wohlgesonnen zu sein. Ein Mädchen kommt den Friedhofsweg entlanggeschritten. Diesen Weg, den sonst keiner gehen will, wie mir scheint. Sie hat einen Strauss Blumen in der Hand und geht zielstrebig auf eines der Gräber ganz in meiner Nähe zu. Ich wittere meine Chance, etwas von ihr zu trinken von ihr zu bekommen und verstecke mich schnell hinter einem Grabstein. Sie geht an meinem Versteck vorbei, ohne mich zu bemerken.
Ich verfolge sie. Nach wenigen Metern bleibt sie vor einem Grab stehen und legt die Blumen auf den Stein. Gerade wollte ich mich fragen, warum so ein hübsches Mädchen ausgerechnet mitten in der Nacht auf den Friedhof geht, als sie mir die perfekte Gelegenheit bietet. Sie schließt die Augen und faltet die Hände zu einem geflüsterten Gebet. Ich nutzte meine Chance und stürze mich auf sie. Beiße mit meinen spitzen Zähnen in ihren Nacken, damit sie bewusstlos wird. So bekomme ich schon mal einen Geschmack von ihrem Blut, aber um meinen Durst vollends stillen zu können, beiße ich auch in ihre Handgelenke. Dor fließt das Blut viel schneller hinaus. Ich verlasse den Friedhof. Die junge Frau lasse ich einfach mit den offenen Pulsadern auf dem Grab liegen. Endlich konnte ich meinen Durst löschen. Zumindest für eine kleine Weile.

Ich hoffe ihr verzeiht mir, dass die Pulsadern nicht geschnitten, sondern gebissen wurden.

lg

Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #29 |

RE: Überall Blut
hallo lady,

mal davon abgesehen, dass sich mir vor vampiren langsam der kopf dreht Icon_irre war es natürlich solide. Aber der fade beigeschmack bleibt.
bin kein fan von. scheint ein Frauenwesen zu sein.

egal. es ist natürlich nur ein spiel trotzdem möchte ich erwähnen, das das Wort "Lieblingsgetränk" einfach nicht passt (mMn). und "geschmacksvolle sorte dieser Flüssigkeit" eigentlich auch nicht. ok du möchtest nicht gleich blut sagen, aber der erste Satz hat schon gereicht um den Zwist zu verraten.

Vllt liegt das daran, dass hier jede zweite geschichte vampire beinhaltet Mrgreen

die frau auf dem grab tötet sich nicht selber, gut, auf die idee war ich nicht gekommen. eine kleine wendung hätte mir gefallen. irgendetwas unerwartetes.

Icon_jump

ach was ... ich glaub ich möchte einfach nur mal gewinnen (obwohl wir es bis jetzt noch nie festgelegt haben) weil ich bei meinem eigenen Text dauernd selbst lachen muss. manchmal muss ich mir selbst auf die schulter klopfen Icon_lachtot

gruß, und die welt steht still auf adsartha

ich glaub sie spioniert erst bevor sie was reinsetzt.

wir haben dich durchschaut fräulein!!!

danke, nächster Bitte. ich glaub ein bild wird fällig hmm...


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #30 |

RE: Überall Blut
hallo zusammen,

@jeronimus: es musste einfach ein vampir sein. ich wollte auf alle fälle die typische ich-bring-mich- um-weil-die-welt-so-scheiße-ist-geschichte vermeiden und das wäre nunmal dabei rausgekomemn, wenn sie sich selbst umgebracht hätte. und einen einfachen rumlaufen killer wollte ich auch vermeiden. tja, vllt solltest du mal andere rubriken, als nur die fantasy-sparte besuchen. *lach*

so und hier das nächste bild: 15 Leichen liegen auf einer Lichtung mitten im Wald.

viel spaß damit! Icon_smile

lg

Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme