Es ist: 24-10-2020, 03:52
Es ist: 24-10-2020, 03:52 Hallo, Gast! (Registrieren)


Die substanzielle Beschaffenheit - Bewußtsein
Beitrag #1 |

Die substanzielle Beschaffenheit - Bewußtsein
Ein Buch, dessen Inhalt aus den eigenen Lebenserfahrungen und wie man es wohl auch nennen kann, der autodidakten Erforschung über das Sein und das Bewußtsein heraus entstanden ist. Man nennt es Erste-Person-Perspektive oder auch Innenperspektive und wie ich mit Leidwesen feststellen mußte, hat man es noch nie in Erwägung gezogen, dies überhaupt (fachtechnisch) in Betracht zu ziehen, obwohl es einzig derart in sich selbst ersichtlich ist und sich darin aufweist, was das Mensch sein beinhaltet und wie dies funktioniert. Vergleicht man dies mit dem menschlichen Körper, wo man bis ins letzte Detail die Anatomie erforscht und sogar mit Genen und Neuronen beschäftigt ist, so befindet man sich hierin regelrecht noch in einem Entwicklungsstand, vergleichbar mit der Ergründung des Urins zur Ermittlung der Funktionalität der Niere.

Das war das Verhältnis, mit welchem ich mich vor einigen Jahren konfrontiert sah. Nach über 20 Jahren der Ergründung des Ich da drinnen begann noch eine weitere Odyssee in dem Ich des kulturellen Werdegangs und darüber zeigte sich mir auch die Verstrickung beider Verhältnisse. Hieraus ergaben sich noch einmal viel weitreichender Einblicke, welche bis hin in die Natur des Seins reichen, worüber sich letztendlich sämtliche noch bestandenen Rätsel auflösten und alles miteinander in aller Klarheit ersichtlich wurde, sodaß ich mich dann auch ans Werk machen konnte, den Akt zu vollziehen, welcher bereits in den Anfängen anvisiert war, meine Resultate auch erklärungstechnisch in Worte zu fassen.

Es ist somit aber auch kein Buch, welches man einfach so lesen kann, denn im Kern dessen geht es vor allem um die Darlegung der jeweiligen Funktionsweise und was dahintersteckt, worüber es überhaupt erst möglich wird, eine derartige und auch detaillierte Betrachtungsweise zu erlangen. Darum geht es in der der Ausführung vor allem: es soll nicht informieren, sondern es soll für andere auch umsetzbar nachvollziehbar sein. Aus dem Ersehen verstehen war mein Werdegang und gemäß dem gilt es, über das Verstehen das Ersehen hervorbringen.

Im Zentrum des Ganzen steht somit auch die Grundvoraussetzung der Differenzierung und Abgrenzung der Wahrnehmung gegenüber der Vorstellung, worüber es überhaupt erst möglich ist, zu dem zu gelangen. Mehr ist an sich gar nicht notwendig, denn es ist keineswegs derart unbewußt, wie man sagt - absolut nicht. Für mich schon mein Leben lang eine Selbstverständlichkeit, ist es für andere doch fremd. Und somit geht es auch darum, diese Bekanntschaft der Sichtung des Seins, welche einem so nahe ist, wie kein anderes, auch anderen näher zu bringen und gar so nahe wie möglich.


[Bild: buch_8004_650x578.png]

Informationen: http://www.sya.de/
Die ersten 45 Seiten als Leseprobe: http://www.sya.de/Bewusstsein-Leseprobe.pdf

Zusätzliche Informationen über das Buch und dessen Inhalt:
Facebook Seite
XING Gruppe
Zusammengefaßt abrufbar: http://www.sya.de/Bewusstsein-Info.pdf


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme