Mittwoch, 26. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Star Wars – Darth Vader – Der Auserwählte (Charles Soule, Giuseppe Camuncoli)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 15. Februar 2019

Verlag: Panini; (November 2018)
Softcover: 144 Seiten; 17 €
ISBN-13: 978-3741609305

Genre: Science Fiction


Klappentext

Der Start in ein neues Leben

Diese Story beginnt genau an der Stelle, an der Die Rache der Sith endet. Nachdem Anakin Skywalker von seinem neuen Mentor Darth Sidious in letzter Sekunde gerettet wurde, wacht er in einem kybernetischen Anzug auf und erfährt, dass seine Frau Padmé tot ist. Diese Ereignisse machen seine Verwandlung zu Darth Vader vollkommen. Ab sofort ist er nur noch der gnadenlose Sith-Lord, der alle überlebenden Jedi jagen und ermorden will.

Neben der Hauptstory „Der Auserwählte“ enthält dieser Band noch den Bonuscomic „Keine gute Tat“


Rezension

Auf Mustafar wurde Anakin Skywalker von Obi Wan Kenobi im Duell geschlagen, verbrannte und mit abgetrennten Beinen vom Jedimeister zurückgelassen, da er es nicht übers Herz brachte, seinen ehemaligen Schüler und Freund zu töten. Der Imperator rettete Anakin, steckte ihn in eine Rüstung und offenbarte ihm, dass Anakin, jetzt Darth Vader, selbst Schuld am Tode von Padmé war. Aber die Reise des jungen Lords auf die dunkle Seite ist damit nicht abgeschlossen. Denn jeder Sith muss sein eigenes Lichtschwert mit einem korrumpierten Kristall aus einem Schwert eines Jedi bauen. Kein leichtes Unterfangen, hat die Order 66 dafür gesorgt, dass die Jedis nahezu verschwunden sind. Auf dem Flussmond Al´doleem wird Darth Vader fündig. Der zurückgezogene Jedimeister Infil´a erwartet Vader bereits und ist fest entschlossen, die Herrschaft der Sith in ihren Anfängen zu ersticken.

Charles Soule geht in Der Auserwählte so dicht an die Filme heran, wie kein anderer vor ihm, um eine Geschichte über die bekannten Charaktere zu erzählen. Er nimmt dafür den Moment, der Anakin Skywalker zu Darth Vader werden ließ und schließt dessen Wandlung zu einem Sith-Lord endgültig ab. Um das zu tun, nutzt er die Gelegenheit auf die Lichtschwerter und ihre Herkunft der Sith und Jedi einzugehen. Was dabei zunächst wie ein schlichtes Actionspektakel anmutet, der Kampf zwischen Darth Vader und Infil´a nimmt viel Raum ein, wandelt sich dann zu einem Kampf Darth Vaders mit sich selbst und seiner guten Seite. Diesen erzählt Charles Soule überaus effektiv und eindringlich. Die Visionen, die Darth Vader während der Herstellung des Kristalls hat, sind gut gewählt und wirklich dazu geeignet, ihn von seinem gewählten Pfad abzubringen. Der Weg, den Darth Vader beschreiten muss, um endgültig der dunklen Seite zu verfallen, gestaltet er richtig gut und das Ende mit Vaders erster Begegnung mit dem Inquisitor schließt den Band rund ab.
Charles Soules Geschichte kann damit voll überzeugen und Giuseppe Camuncoli stellt sich ganz in den Dienst der Handlung. Seine Zeichnungen drängen sich nicht in den Vordergrund. Sie sind gut, aber überragen nicht den Inhalt. Nur manchmal sieht Vaders Helm etwas seltsam aus.

Keine gute Tat

Es ist kein guter Tag für Darth Vader und das Imperium. Andauernd wird der dunkle Lord der Sith von seinen Untergebenen enttäuscht. Das hat selbstverständlich tödliche Folgen, für die Überbringer der schlechten Nachtrichten. Allein ein kleiner Droide scheint alles richtig zu machen. Ein Umstand, der dem Lord so gar nicht passt.
Keine gute Tat ist eine kurze, witzige Geschichte mit genau der richtigen Schlusspointe. Keine gute Tat macht Spaß und hat für diese Art Geschichten die idealen Zeichnungen.


Fazit

Der Auserwählte zeigt Anakin Skywalkers entscheidende Schritte auf dem Weg zur dunklen Seite der Macht. Charles Soule erzählt actionreich und mit etwas emotionaler Tiefe. Fans von Star Wars können also unbesorgt zu greifen.


Pro & Contra

+ Informationen über Lichtschwerter der Sith
+ Kampf zwischen Darth Vader und Infil´a
+ Bonusgeschichte ist einfach witzig

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Star Wars:

Rezension zu Star Wars: Union
Rezension zu Williams Shakespeares Star Wars
Rezension zu Star Wars: Der Aufstieg der Jedi-Ritter: Ins Nichts
Rezension zu Star Wars: Darth Maul – In Eisen
Rezension zu Star Wars Sonderband 80 – Purge: Vaders Rachefeldzug
Rezension zu Star Wars: Feuerprobe
Rezension zu Handbuch der Imperialen Streitkräfte
Rezension zu Star Wars Sonderband – Prinzessin Leia
Rezension zu Star Was: Journey to Das Erwachen der Macht – Imperium in Trümmern
Rezension zu Star Wars: Skywalker schlägt zu!
Rezension zu Star Wars Kollektion Bd.1
Rezension zu Star Wars: Darth Maul - Todesurteil
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Schatten und Geheimnisse 
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Vader Down
Rezension zu Star Wars: Han Solo
Rezension zu Star Wars: Das Gefängnis der Rebellen
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Zeit der Entscheidung
Rezension zu Star Wars: In den Weiten der Galaxis
Rezension zu Star Wars: Darth Vader – Der Auserwählte

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 15. Februar 2019
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren