Flavia de Luce - Tote Vögel singen nicht (Alan Bradley)

flavia de luce6Im Oktober 2014 wird "Flavia de Luce - Tote Vögel singen nicht" von Alan Bradley erscheinen:

"Wenn Flavia ermittelt, müssen Mörder Federn lassen!

Es ist ein Frühlingsmorgen im Jahr 1951. Flavia de Luce hat sich mit ihrer Familie am Bahnhof von Bishop’s Lacey eingefunden, um die Heimkehr ihrer beim Bergsteigen in Tibet verschollenen Mutter Harriet zu erwarten. Als der Zug einfährt, nähert sich ein großer Fremder der elfjährigen Hobbydetektivin und flüstert ihr eine kryptische Botschaft zu. Einen Augenblick später ist der Mann tot – jemand aus der Menschenmenge hat ihn offenbar vor den Zug gestoßen. Ein neuer Fall für Flavia de Luce, die sich dieses Mal sogar in die Lüfte schwingt, um einen Killer zur Strecke zu bringen, und die endlich die Wahrheit über die Vergangenheit ihrer Mutter erfährt…"

Buchdetails:

Originaltitel: The Dead in Their Vaulted Arches
Originalverlag: Delacorte Press, New York 2014
Aus dem Amerikanischen von Gerald Jung, Katharina Orgaß
Deutsche Erstausgabe
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ca. 352 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3100-3
ca. € 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50

Zum Autor: Alan Bradley wurde 1938 geboren und ist in Cobourg in der kanadischen Provinz Ontario aufgewachsen. Nach einer Karriere als Elektrotechniker, die schließlich in der Position des Direktors für Fernsehtechnik am Zentrum für Neue Medien der Universität von Saskatchewan in Saskatoon gipfelte, hat Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen, um sich nur noch dem Schreiben zu widmen. »Mord im Gurkenbeet« ist sein erster Roman und der in England, USA und Kanada bereits viel umjubelte Auftakt zur Serie um die außergewöhnliche Detektivin Flavia de Luce. Alan Bradley lebt zusammen mit seiner Frau auf Malta. Weitere Informationen unter www.flavia-de-luce.de und www.flaviadeluce.com ...


(Quelle: Penhaligon)

Huch, ein Buch-Festival (12.05-17.05.14)

„Huch, ein Buch!“ geht in die vierte Runde! Das Motto des Darmstädter Jugend- und Kinderliteraturfestivals lautet dieses Mal „Das Leben ist nicht totzukriegen“. An sechs Tagen, vom 12. bis zum 17. Mai, lesen unter der Schirmherrschaft von Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt, zwölf hochkarätige Autorinnen und Autoren, Filmemacher und Schauspieler aus ganz Deutschland sowie Österreich und der Schweiz aus ihren Werken, darunter so renommierte Schriftsteller wie Andreas Steinhöfel, Ursula Poznanski, Martin Baltscheit und Finn-Ole Heinrich.

Viele der beteiligten Autoren wurden in jüngster Vergangenheit mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem auch mit dem renommierten Deutschen Jugendliteraturpreis. Ihre Werke gelten als besonders geeignet, Kinder und Jugendliche zur Begegnung und Auseinandersetzung mit Literatur anzuregen. Die insgesamt 18 Lesungen an zwölf verschiedenen Orten in der Darmstädter Innenstadt richten sich an Jugendliche und Kinder zwischen 17 und 5 Jahren. Zusätzlich zu den öffentlichen Terminen können die Autoren auch direkt an Schulen in Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg eingeladen werden.

Initiiert wird das Festival von der Centralstation gemeinsam mit der Darmstädter Autorin Ilona Einwohlt sowie Alfred Hofmann vom Bessunger Buchladen, veranstaltet von Kulturfreunde Centralstation e.V. und ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von Merck’sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft, Volksbank Darmstadt – Südhessen eG, Bürgerstiftung Darmstadt, Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V., HEAG Kulturfreunde gGmbH und Darmstädter Förderkreis Kultur e.V., präsentiert von fratz – Das Familienmagazin, Kinder-ECHO, Echo-Live und hr2-Kultur.

Mehr Infos gibt es hier.


(Quelle: centralstation-darmstadt.de)

Simon Beckett für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur nominiert

Wir freuen uns, dass Simon Beckett mit seinem Thriller «Der Hof» im Rahmen des größten Europäischen Krimifestivals «Mord am Hellweg» für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur nominiert ist. Mit dem Preis, der mit 11.111 Euro dotiert ist, wird ein zeitgenössischer Autor geehrt, der sich mit seinem bisherigen Wirken im europäischen Ausmaß um die Kriminalliteratur verdient gemacht hat. Eine international besetzte Jury hat die Shortlist ausgewählt, das Publikum kann ab Spätsommer per Postkarte oder online auf www.mordamhellweg.de selbst den Gewinner küren! Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2015 in Unna statt. «Der Hof» ist seit dem 1. Februar im Buchhandel erhältlich und im Wunderlich Verlag erschienen.

Über "Der Hof"

Ein abgelegener, heruntergekommener Hof in Südfrankreich. Es ist brütend heiß. Fliegen umschwirren die grunzenden, halbwilden Schweine, die im Dreck nach Futter stöbern. In der baufälligen Scheune liegt der junge Engländer Sean mit einem zerfetzten Fuß. Auf der Flucht vor der Polizei ist er in eine rostige Eisenfalle getreten, aufgestellt von Arnaud, dem Besitzer des Hofs, einem Eigenbrötler, der keine Fremden auf seinem Besitz duldet. Sean darf dennoch bleiben - wenn er mithilft, die maroden alten Wände neu zu mauern. Er nimmt das Angebot an, denn eine Rückkehr nach England kann er nicht riskieren - und auch wegen Arnauds Tochter Mathilde, die ihn so hingebungsvoll pflegt. Aber deren verführerische kleine Schwester ist völlig unberechenbar, ebenso wie der tyrannische Arnaud. Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht, und Sean will es herausfinden. Doch die Arnauds haben ihre Geheimnisse, und der Alte setzt alles daran, dass sie niemals ans Licht kommen.

Über den Autor

Simon Beckett arbeitete als Hausmeister, Lehrer und Schlagzeuger, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Als Journalist bekam er Einblick in die Polizeiarbeit, und dieses Wissen verarbeitet er in seinen Romanen. Allein in Deutschland wurden bereits 7 Millionen Bücher des Autors verkauft. Für einige seiner Thriller hat er auf der «Body Farm» in Tennessee recherchiert. Der Autor ist verheiratet und lebt in Sheffield.

Rezension zu Leichenblässe

(Quelle: Rowohlt)

Heute: Live-Chat mit Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout steht ihren Fans heute abend in einem Live-Chat Rede und Antwort:

"Hat dich die schicksalhafte Begegnung zwischen Kathy und Daemon auch in ihren Bann gezogen? Brennen dir nun Fragen an die Autorin von "Obsidian" unter den Nägeln? Dann nutze jetzt die einmalige Gelegenheit und mach mit beim Live-Chat mit Jennifer L. Armentrout!

Am Freitag, den 9. Mai 2014, wird Jennifer von 20:00 bis 21:00 Uhr live auf bittersweet unter folgendem Link erreichbar sein:

http://www.bittersweet.de/blog/live-chat-mit-jennifer-l-armentrout-zu-obsidian

Mitmachen ist ganz einfach: logge dich auf bittersweet.de über Facebook Connect oder deinen Account direkt ein und los geht`s. Nun kannst du all deine Fragen stellen (bitte unbedingt in englischer Sprache).

Jennifer und wir freuen uns auf dich!"

Rezension zu "Obsidian - Schattendunkel"


(Quelle: Pressemitteilung)

Siberia 56 - Die 13. Mission (Christophe Bec und Alexis Sentenac)

Anfang September 2014 wird "Siberia 56 - Die 13. Mission" von Christophe Bec und Alexis Sentenac erscheinen:

"Siberia ist der 56. Planet der Vorkolonisation durch die Erde, eine Welt, wo »Überleben« keine Floskel ist! Ein Planet, dessen Oberfläche vollkommen von Schnee und schroffen Gebirgen bedeckt ist. An den Polen sinkt die Temperatur bis auf -200°C, mit eisigen Winden, die eine Geschwindigkeit von 300 km/h erreichen. In dieser wahren Hölle sollen sich 5 Wissenschaftler zu ihrem Basislager begeben, nachdem sie 80 Millionen Lichtjahre durch den Raum gereist sind. Doch beim Landeanflug auf den Planeten wird ihre Raumfähre von heftigen Winden erfasst und stürzt ab! Die Überlebenden sind gezwungen, 250 Kilometer bis zur Basis zurückzulegen… zu Fuß. Nicht gerade ein Zuckerschlecken angesichts der beißenden Kälte, der orkanartigen Stürme und der umherstreifenden Raubtiere… Mit Siberia 56 liefert uns Christophe Bec ein Heiligtum im All! Eine neue SF-Serie, die im Herzen einer feindlichen, aber auch faszinierenden Welt angesiedelt ist, von Alexis Sentenac auf geniale
Weise bebildert.

Der neue SF-Hit von Star-Autor Christophe Bec (Heiligtum, Carthago, Prometheus)!"

Buchdetails:

Autor: Christophe Bec
Zeichner: Alexis Sentenac
Hardcover, 13,80 EUR
Band  1 von X
ISBN  978-3-86869-737-7


(Quelle: Splitter)