Es war einmal ein blauer Planet (François Lelord)

es war einmal ein blauer planetIm August 2020 erscheint "Es war einmal ein blauer Planet" von François Lelord:

"Eine inspirierende Geschichte über das, was wir in Zukunft brauchen, um glücklich zu sein

Der junge Robin ist überwältigt, als er aus seiner Raumkapsel steigt. Der warme Sand unter seinen Füßen, der sanfte Wind und das Farbenspiel des Meers sind so viel besser als jede noch so perfekte virtuelle Realität. Er ist auf der Erde, diesem fernen blauen Planeten, den er bislang nur aus Filmen und Erzählungen kannte. Doch seine Mission ist keine leichte: Können die Menschen auf ihren Heimatplaneten zurückkehren, obwohl sie einst dafür gesorgt hatten, dass er unbewohnbar wurde? Wie sollen sie leben, damit Glück für alle möglich ist? Und zählt Liebe noch?"

Buchdetails:

Aus dem Französischen von Ralf Pannowitsch
Originaltitel: Il était une fois une planète bleue
Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 20,00 EUR
ISBN: 978-3-328-60106-7

Zum Autor: François Lelord, geboren 1953, studierte Medizin und Psychologie in Frankreich und Kalifornien. Eines Tages schloss er seine Praxis in Paris, um zu reisen und sich und seinen Leserinnen und Lesern die wirklich großen Fragen des Lebens zu beantworten. »Hectors Reise« und die folgenden sieben Romane um den Psychiater Hector und seine Suche nach dem Glück eroberten ein Millionenpublikum. François Lelord lebt mit seiner Familie in Paris.


(Quelle: Penguin)

Interview mit Christian Krumm online!

Liebe LeserInnen,

kürzlich ging ein Interview mit Christian Krumm bei uns online!

Unsere Redakteurin Swantje sprach mit ihm über seinen aktuellen Roman "Heaven 11", über seine Erlebnisse als Zivildienstleisternder in der Psychiatrie, die er in seinem Roman verarbeitet, über die Verbindung von Heavy Metal und Literatur, sein Geschichtsstudium und vieles mehr ...

Zum Interview

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Euer

LiteratopiaTeam

Ministry of Souls - Das Schattentor (Akram El-Bahay)

ministry of souls schattentorIm September 2020 erscheint "Ministry of Souls - Das Schattentor" von Akram El-Bahay:

"London, 1850: Unbemerkt von der Öffentlichkeit sorgt das Ministerium für endgültige Angelegenheiten dafür, die Seelen Verstorbener in die Zwischenwelt zu befördern. Jack hat seine Probezeit dort fast vollendet, als er zu seinem ersten Außeneinsatz muss. Doch als er von seinem eigenen Schatten angegriffen wird, tut er etwas höchst Verbotenes: Er befördert eine Lebende — die arabische Prinzessin Naima — in die Zwischenwelt. Und bevor er sie zurückholen kann, schließt sich das Tor!"

Interview mit Akram El-Bahay (September 2015)

Rezension zu "Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt" (Band 1)

Rezension zu "Flammenwüste"

"Die Nächte in 1001 Versionen" (Artikel von Akram El-Bahay in PHANTAST #19)

Buchdetals:

Paperback, 16,00 EUR
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20965-1

Zum Autor: Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den "Herrn der Ringe" wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman "Flammenwüste" war er für mehrere Preise nominiert, er gewann den Seraph Literaturpreis als bestes Fantasy-Debüt des Jahres. Er schreibt zurzeit an einer Fortsetzung der Geschichte.


(Quelle: Lübbe)

Interview mit Sameena Jehanzeb online!

Liebe LeserInnen,

bei uns ging ein Interview mit Sameena Jehanzeb online!

Unsere Redakteurin Swantje sprach mit ihr über ihren neuen Roman "Was Preema nicht weiß", über phantastische Genremixe, Schauermärchen, die Nachfolgerin der Schneekönigin, ihre ersten Leseerfahrungen, ihren Buchblog und vieles mehr ...

Zum Interview

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Euer

LiteratopiaTeam

Der rote Apfel (Mi-Ae Seo)

der rote apfelIm August 2020 erscheint "Der rote Apfel" von Mi-Ae Seo:

"Wie wird ein unschuldiges Kind zu einem erbarmungslosen Serienkiller?

Seoul, Gegenwart: Ein perfider Serienmörder hat die Stadt monatelang in Atem gehalten. Jetzt ist Lee Byongdo, der Killer mit dem zarten Gesicht, gefasst worden und wird in einer Psychiatrie verwahrt. Doch Lee schweigt. Es gibt nur einen Menschen, mit dem er bereit ist zu reden: mit der jungen Psychologin Sonkyong. Allerdings nur unter der Bedingung, dass sie ihm bei jedem Besuch einen saftigen roten Apfel mitbringt. Niemand weiß, warum er Sonkyong gewählt hat, denn beide sind sich nie begegnet. Die junge Frau willigt in das Treffen ein - ohne zu ahnen, dass sie damit einen Weg beschreitet, der sie in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele führt ..."

Buchdetails:

Aus dem Koreanischen von Ki-Hyang Lee
Originaltitel: The Good Girl
Originalverlag: Woongjin Thinkbig Co./Korea
Paperback , Klappenbroschur, ca. 400 Seiten, 12,99 EUR
ISBN: 978-3-453-42335-0

Zur Autorin: Mi-Ae Seo wurde in Korea geboren und lebt in Seoul. Ihre Thriller sind in Korea regelmäßig auf der Bestsellerliste, sie ist außerdem erfolgreiche Drehbuchautorin. "Der rote Apfel" wurde in mehrere Länder verkauft, eine Verfilmung ist bereits in Planung.


(Quelle: Heyne)