Der Wald der träumenden Geschichten (Malcolm McNeill)

Im August 2014 wird Der Wald der träumenden Geschichten von Malcolm McNeill bei KJB erscheinen:

Ein dunkles, märchenhaftes Fantasy-Abenteuer mit philosophischem Tiefgang - für alle Fans von Michael Ende und Carlos Ruiz Zafón

Wo Max herkommt und wer er ist, können ihm nicht einmal seine Adoptiveltern sagen. Doch das ist nicht das einzige Rätsel im Leben des kleinen Waisenjungen: Er besitze die Gabe, Menschen verschwinden zu lassen, erfährt er von zwei unheimlichen Fremden, dem eigenbrötlerischen Wissenschaftler Boris und der phantastischen Mrs Jeffers. Ob das Verschwinden seiner Eltern mit seinem Fluch zu tun hat? Die Lösung beider Rätsel liegt tief verborgen im »Wald des Anfangs«, dem Ursprung aller Geschichten bevölkert mit phantastischen und magischen Wesen, die Max bei seiner Suche helfen und ihn begleiten.

Eine hymnische Liebeserklärung an die Macht der Phantasie und das Lesen.


Über den Autor:

Malcolm McNeill, geboren 1976 in Newcastle, England, wuchs in Glasgow und Edinburgh auf. Nach seinem Literaturwissenschafts- und Schauspielstudium trug er Post in London aus, putzte Toiletten in Berlin und arbeitete als Englischlehrer in der ganzen Welt, zuletzt in Vietnam. ›Der Wald der träumenden Geschichten‹ ist sein internationales Debüt.

Buchdetails:
Aus dem Englischen von Sibylle Schmidt
Hardcover, 544 Seiten
€ (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-596-85670-1


Quelle: Fischer Verlage

Herzogenrather Handschelle für E. Herrmann

Der breiten Öffentlichkeit ist Elisabeth Herrmann schon lange bekannt durch ihre Romane um Anwalt Joachim Vernau (u. a. Versunkene Gräber) und die ZDF-Verfilmungen mit Jan-Josef Liefers in der Hauptrolle. Nun erntet auch ihre neue Romanheldin, die eigenwillige Polizistin Sanela Beara, Lorbeeren: Das Dorf der Mörder, eine vielschichtige Story, die von Berlin bis weit in die brandenburgische Provinz ihre Kreise zieht, wird mit der Herzogenrather Handschelle 2014 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 21. November statt.

Der Verein Pro Stadtbücherei e.V., Herzogenrath, verleiht seit 2006 einmal im Jahr die „Herzogenrather Handschelle“. Mit diesem Krimi-Preis soll die Leistung von Autoren und Autorinnen gewürdigt werden, deren Kriminalromane sich durch eine gute, spannende Story, hohe erzählerische Qualität und durch die atmosphärisch dichte Schilderung eines Milieus auszeichnen. Wie spannend und atmosphärisch dicht Das Dorf der Mörder ist, hört man auch in der im Hörverlag erschienen Lesung von Eva Matthes.

Über die Autorin

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Nach diversen beruflichen Stationen holte sie auf dem Frankfurter Abendgymnasium das Abitur nach und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau mit Jan Josef Liefers, "Zeugin der Toten" mit Anna Loos in der Hauptrolle (alle ZDF). Für dieses Buch erhielt sie den Radio-Bremen- Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Elisabeth Herrmann lebt mit ihrer Tochter in Berlin.


(Quelle: Random House)

Himmelschlüssel (Kristina Ohlsson)

Im November 2014 wird Himmelschlüssel von Kristina Ohlsson bei Limes erscheinen:

Eine vollbesetzte Boeing 747 hebt in Stockholm ab und fliegt in Richtung New York. Kurz nach dem Start wird ein Drohbrief an Bord gefunden, laut dem das Leben von über 400 Passagieren in Gefahr ist. Kriminalkommissar Alex Recht muss das Flugzeug vor der Explosion bewahren, doch dazu benötigt er die Hilfe und den Scharfsinn von Fredrika Bergman. Und allzu bald wird den beiden klar, dass die Flugzeugentführung einen teuflischeren Grund hat, als sich die Ermittler vorzustellen vermögen. Denn der Kopilot des Flugzeugs ist niemand anderes als Alex‘ Sohn Erik …

Über die Autorin

Kristina Ohlsson, Jahrgang 1979, arbeitete im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismus-Expertin bei der OSZE in Wien.

Details zum Buch:

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ca. 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2639-6
ca. € 19,99 [D] | € 20,60 [A]


(Quelle: Limes)

Dark Wonderland - Herzkönigin (A.G. Howard)

Im November 2014 wird Dark Wonderland - Herzkönigin von A.G. Howard bei cbt erscheinen:

Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen?

Über die Autorin

A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll.

Details zum Buch:

Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ca. 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16319-1
ca. € 16,99 [D] | € 17,50 [A]


(Quelle: cbt)

Jane Scatcherd-Preis an Übersetzer Paul Berf

Der mit 10.000 Euro dotierte Jane Scatcherd-Preis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Stiftung geht in diesem Jahr an Paul Berf für seine Übersetzung von Karl Ove Knausgårds Romanprojekt aus dem Norwegischen. Bei Luchterhand sind bisher die ersten drei Bücher ("Sterben", "Lieben", "Spielen") des sechsbändigen Romanprojekts erschienen. Für seinen monumentalen Autobiographie-Roman habe der Autor einen ganz eigenen Ton und schnörkellosen Stil gefunden. "Berfs Übertragung ins Deutsche berücksichtigt dies auf hervorragende Weise und wird hierdurch zur deutschen Stimme des Autors", so die Stiftung. Der Preis wird auf der Frankfurter Buchmesse 2014 überreicht.

Über den Übersetzer

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, KjellWestö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

Über den Autor

Karl Ove Knausgård wurde 1968 geboren und gilt als wichtigster norwegischer Autor seiner Generation. Als erster Debütant überhaupt bekam er den Norwegischen Kritikerpreis verliehen. "Alles hat seine Zeit", sein zweiter Roman war nominiert für den Nordischen Literaturpreis und den internationalen IMPAC Dublin Literary Award. "Sterben" - der erste Roman eines sechsbändigen, autobiographisch angelegten literarischen Projektes - war das meist diskutierte Buch der letzten Jahre, stand monatelang auf Platz eins der Bestsellerliste und wurde mit dem wichtigsten norwegischen Literaturpreis, dem Bragepreis ausgezeichnet. Der Roman wurde bislang in 14 weitere Länder verkauft. 2012 wird diese autobiographische Reihe mit dem Titel "Lieben" fortgeführt. Karl Ove Knausgård lebt mit seiner Familie an der schwedischen Südküste bei Ystad.


(Quelle: Random House)